Die Top 5 der Apps zur Kinderüberwachung 2021

Das Internet ist schon seit Jahren fester Alltagsbestandteil geworden, auch unter Jugendlichen und Kindern. Das Alter, in dem Kinder sich ihr erstes Smartphone bekommen, beginnt immer früher. Smartphones und Internetnutzung bieten zweifelsohne viele Vorteile. Kindern diese Technik zu untersagen, ist kaum mehr möglich und auch nicht ratsam. Trotzdem birgt die Entwicklung auch Risiken.

Gefahren, die im Internet für Kinder und Jugendliche lauern

Nicht immer gehen Kinder verantwortungsbewusst mit dem Internet um. Böse Absicht ist das in den meisten Fällen absolut nicht. Vielmehr fehlen die Erfahrung und Reife, Gefahren und Konsequenzen richtig ein- und abschätzen zu können. Manchmal sind es auch bewusste Grenzüberschreitungen – die zum Heranwachsen dazugehören, aber dennoch von Eltern genau beobachtet werden sollten. Hierfür bietet sich eine Handy Überwachung App kostenlos oder gegen eine preiswerte Gebühr an.

Eltern haben daher ein berechtigtes Interesse, sich ein Bild davon zu machen, wie ihre Kinder das Internet und ihr Smartphone nutzen. Mögliche Gefahren, die sonst übersehen werden können und viel Schaden anrichten können:

  • Kontakt zu Menschen, die sich unter falscher Identität vorstellen und keine guten Absichten haben. Pädophile, die ihre Neigung auch ausleben wollen, sind hierunter vermutlich die größte Angst von Eltern.
  • Versenden von anzüglichen, unangemessenen Fotos, die nicht altersgerecht sind.
  • Preisgabe zu vieler privater Informationen an Fremde, z.B. in Chats und Internetforen.
  • Mobbing, zum Beispiel unter Klassenkameraden im Messenger.
  • Nutzung unseriöser, fragwürdiger und/oder kostenpflichtiger Services.
  • Ansehen von Inhalten, die dem Alter nicht angemessen sind, bspw. Pornographie.

Aufklärung über die Risiken des Internets ist natürlich wichtig und ratsam. Doch seien wir mal ehrlich: Haben wir als Kinder immer auf unsere Eltern gehört und alles ernst genommen, wovor sie uns gewarnt haben? Wahrscheinlich nicht, denn Neugierde, Experimentierfreude und der Spaß am Verbotenen sind ganz normale Entwicklungsschritte, auch wenn sie unschöne Folgen haben können.

Jetzt lesen:  Arbeitsspeicher defekt: So erkennst du kaputten RAM

Von vielen dieser Bedenken und Ängste können sich Eltern schnell und unkompliziert befreien, wenn sie Apps zur Handyüberwachung ihrer Kinder nutzen.

Warum eine Kinder Überwachungs-App die beste Lösung ist

Ein altes Sprichwort besagt „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ – und da ist auch etwas dran. Schließlich entstehen nicht alle gefährlichen Situationen durch einen Vertrauensbruch. Wenn dein Kind beispielsweise im Internet belästigt wird, ist dies ein Problem, bei dem Eltern einschreiten sollten. Vielen Kindern und Jugendlichen sind in solchen Situationen gar nicht bewusst, dass das, was dort geschieht, nicht okay ist und sie es nicht hinzunehmen haben.

Trotzdem haben viele Eltern ein ungutes Gefühl dabei: Ist es okay, das Handy vom Kind zu überwachen? Sie können sich in diesem Fall gemeinsam mit ihrem Kind zusammensetzen: Vereinbare ruhig gemeinsame Regeln für die Kinder Handy Überwachung – so hat es auch gleich das Gefühl, dass es ein Mitspracherecht hat und nicht einfach so ausspioniert wird. Je älter das Kind, desto wichtiger ist dies.

Du kannst beispielsweise abmachen, dass der Chatverlauf mit der besten Freundin oder mit dem besten Freund nicht mitgelesen wird. Da hier meist kein Grund zur Sorge besteht, ist dies ein Maß an Privatsphäre, welches Eltern ihren Kindern zugestehen können.

Die 5 besten Überwachungs-Apps für Eltern

Abschließend wollen wir dir noch fünf empfehlenswerte Apps vorstellen. Vorweg ist zu sagen, dass jede Handy Überwachung App kostenlos für Kinder ist. Es werden also zum Beispiel keine Gebühren von ihrem Prepaid-Guthaben abgezogen. Die meisten umfangreichen Tools sind allerdings für die Eltern mit Kosten verbunden.

Jetzt lesen:  Alles was du über die neue Apple iCloud wissen musst

mSpy

Die Nummer 1 in Sachen Handy Überwachung der Kinder ist mSpy. Das liegt vor allem an dem riesigen Funktionsumfang, der kaum Wünsche offen lässt. Du kannst den Standort des Geräts jederzeit nachvollziehen und hast auch Einblicke, was mit dem Smartphone gemacht wird. Du kannst beispielsweise Anrufverläufe, SMS, Chats in Messengern und sozialen Netzwerken mitlesen. Selbst gelöschte Nachrichten sind einsehbar.

 

 

FamiSafe

Wenn du eine Kinder Überwachungs-App kostenlos suchst, kannst du „FamiSafe“ für 3 Tage kostenlos nutzen. Das Tool lässt dich in Echtzeit den Standort deines Kindes nachvollziehen. Zudem kannst du damit die Bildschirmzeit des Geräts im Auge behalten und nicht-jugendfreie Inhalte unkompliziert identifizieren, ohne alles manuell mitverfolgen zu müssen.

MamaBear

MamaBear ist eine weitere App, die neben dem Orten eines Geräts auch Einblick in die Aktivitäten deines Kindes in den sozialen Netzwerken ermöglicht. Weitere Funktionen sind bereits in Planung. Angekündigt wurde eine Benachrichtigungsfunktion, Direktnachrichten, Kontrolle über Kommentare in sozialen Netzwerken und mehr.

Kidgy

Kidgy zählt ebenfalls zu den bekannteren Apps zur Handyüberwachung deiner Kinder. Du kannst darüber ebenfalls den aktuellen Standort deines Kindes anzeigen lassen. Du kannst Grenzen setzen, in welchem Radius dein Kind sich bewegen darf – und wirst benachrichtigt, wenn dein Kind sich weiter entfernt. Zudem gibt es eine Notfall-Funktion, durch die dein Kind dich im Fall der Fälle zu Hilfe rufen kann.

FamilyTime

Per App Kontrolle über die Handynutzung deiner Kinder zu haben, bietet auch die Anwendung FamilyTime. Standortbestimmung, Kontakte, Nachrichten, installierte Apps und Anruflogs können überwacht werden. Du hast zudem die Möglichkeit, bestimmte Apps zu blockieren, damit dein Kind diese zukünftig nicht mehr nutzen kann. Außerdem kann die Screentime festgelegt werden, d.h. die Zeit, die dein Kind täglich höchstens am Handy verbringen darf.

Jetzt lesen:  Das Duell der Tablets - 4 Flagschiffe im Vergleich

Fazit

Eine Kinder Überwachungs-App gibt sowohl Eltern als auch deinen Kindern jede Menge Sicherheit. Da Privatsphäre auch bei Minderjährigen nicht zu kurz kommen sollte, könnt ihr miteinander besprechen, wie du die App einsetzt und wie nicht. mSpy ist eine Softwarelösung, die viele Funktionen in nur einer App vereint. Du erhältst also ein Rundumpaket an Sicherheit und lebst einfach entspannter.

 

Foto: deagreez / stock.adobe.com