Neue Games im März 2020

One Piece: Pirate Warriors 4

One Piece-Fans dürfen sich freuen, denn nun – fünf Jahre nach Pirate Warriors 3 – geht die Saga endlich weiter. Du darfst dich schon einmal auf eine breitere Auswahl an Charakteren und eine noch weiter ausgebaute Welt freuen. Auch die Animationen sollen verbessert worden sein und noch weiter auf Details eingehen.

One Piece Pirate Warriors 4

Die Story

Im Spiel folgst du verschiedenen Handlungssträngen und natürlich auch weiter der Hauptstory, welche sich in den Vorgängerversionen bereits etabliert hat.
Tatsächlich beginnt die Reise dieses Mal im Königreich Alabasta, wo du den Intriganten Sir Crocodile von seinem Plan, das Königreich einzunehmen, abhalten musst.
Ein Teil der Handlung spielt auch auf Whole Cake Island. Dein Gegner hier ist die wahrhaft erschreckende und überaus wehrhafte Big Mom, die dazu auch noch Kapitänin der Big Mom Pirates ist. Damit stellt Bandai Namco Entertainment auch zum ersten Mal Bossgegner im Spiel vor.

Deine Reise führt dich auch nach Wa No Kuni, einer Insel der neuen Welt, auf der die Samurai leben. Dies macht auch ein Aufeinandertreffen mit dem Kaiser Kaido unumgänglich. Die Geschichte für diesen Handlungsstrang wurde speziell für das Spiel entwickelt. Man darf also gespannt sein.

Auch die Insel Enies Lobby, das Königreich Dress Rosa, den Sabaody Archipel und die Insel Marineford kannst du in dem Spiel besuchen.

Multiplayer

Das Spiel kann sowohl alleine als auch mit anderen Spielern zusammen gespielt werden. So kannst du mit deinen Freunden gemeinsam gegen die zahlreichen Gegner antreten. Bis zu vier Spieler können im Online-Multiplayer-Modus zusammen das Spiel genießen.

Vier verschiedene Koop-Modi stehen dir und deinen Freunden dabei zur Verfügung: Giant Boss Battle, Total Bounty Battle, Timed Defense Battle und Territory Battle.
Im „Giant Boss Battle“-Modus tretet ihr gemeinsam gegen riesige Bossgegener wie Big Mom an. Bei „Total Bounty Battle“ habt ihr die Aufgabe, möglichst lange am Leben zu bleiben, um euer Kopfgeld zu erhöhen und während es im Modus „Timed Defense Battle“ darum geht, ein bestimmtes Areal für eine gewisse Zeit zu verteidigen, treten im „Territory Battle“-Modus drei Teams gegeneinander an und es gilt möglichst viel Fläche zu erobern.

Jetzt lesen:  Nutten der Zukunft - Blowjob automatisiert?

Sonstiges

Spielbar ist „One Piece: Pirate Warriors 4“ auf Nintendo Switch, PS4, Xbox One und dem PC. Du hast also die volle Wahl.
Als Datum der weltweiten Veröffentlichung ist der 27. März 2020 vorgesehen. In Japan kommt es bereits einen Tag zuvor in die Geschäfte.


My Hero One’s Justice 2

My Hero Ones Justice 2

Wie schon der erste Teil basiert das Spiel auf der Manga- und Anime-Serie „My Hero Academia“. Natürlich sind auch diesmal alle Hauptcharaktere wieder mit von der Partie.

Die Story

Das Spiel beginnt, wo der erste Teil geendet hat. Doch diesmal wird der Kampf um die Gerechtigkeit noch epischer. Aus zahlreichen Charakteren kannst du dir ein Dreierteam zusammenstellen und das Gefecht beginnen lassen. Im Vergleich zum ersten Teil soll diese Konstellation von noch größerer Bedeutung sein, denn der „Plus Ultra Angriff“ kann nun auch von Sidekicks im Kampf ausgeführt werden.

Zusätzlich werden auch neue Charaktere in das Gameplay eingeführt. Sowohl Bösewichte als auch vertrauenswürdige Personen. Besonders hervorgehoben wurden unter anderem Sir Nighteye, Overhaul, Mr. Compress und Twice.

Neu ist in diesem Spiel auch, dass noch mehr Items zur Anpassung der Charaktere zur freien Verfügung stehen.

Multiplayer

Tatsächlich ist ein Zwei-gegen-Zwei-Kampfmodus möglich. Dabei kann ein Sidekick von einem zweiten Spieler kontrolliert werden. Dadurch macht dieser Modus Kämpfe mit bis zu vier Spielern möglich.

Sonstiges

Am 13. März 2020 ist es so weit und das Spiel wird für Xbox One, PlayStation 4, PC und Nintendo Switch veröffentlicht. Es kann sowohl offline als auch online gespielt werden.


Persona 5 Royal

Persona 5 Royal

Die erweiterte Version des beliebten Videospiels „Persona 5“, das sich bisher über 3 Millionen Mal verkauft hat, ist für Liebhaber sicherlich etwas ganz Besonderes.
Aber auch Neueinsteiger können problemlos in den sechsten Teil der Reihe einsteigen.
Wie auch die Vorgänger ist es ein Single-Player-Spiel.

Jetzt lesen:  Top 15 Facebook Tipps & Tricks

Die Story

Das Rollenspiel handelt von dem High-School-Studenten und Phantom-Dieb Joker. Übernatürliche Ereignisse kündigen Schreckliches an und die Grenze zwischen realer Welt und der verborgener Dimension Metaverse verschwimmt auf ein Neues. Während du zeitweise den ganz normalen Alltag eines Schülers bewältigen musst, bist du in der anderen Dimension ein raffinierter Meisterdieb.

Euer Diebesgut ist jedoch nicht mit Gold aufzuwiegen, denn du stiehlst nichts Geringeres als die fehlgeleiteten Herzen von Menschen mit kranken Psychen, denen du somit zu einer Stimme verhilfst. Auch triffst du dabei auf Verbündete, die dieselbe Gabe haben. Mit einem Unterschied: während deine Verbündeten nur durch ein Persona verkörpert werden, kannst du die Gestalt von verschiedenen Wesen – genannt Personas – annehmen. Und damit nicht genug: auch neue Personas können von dir rekrutiert werden.

P5R soll im Vergleich zur Vorgängerversion auch neue Inhalte miteinbeziehen. Zudem wird es einfacher, Erfahrungspunkte zu sammeln und die Spielbarkeit erhöht sich durch das „Play Assist Feature“ deutlich.

Auch neu ist die Möglichkeit, die Schule auch für ein drittes Semester weiter zu besuchen und die Austauschschülerin Kasumi Yoshizawa ermöglicht einen gänzlich neuen Blick auf die Handlung.

Sonstiges

Das Spiel soll am 31. März 2020 exklusiv für die PS4 in Europa auf den Markt kommen.
Neben der „Launch Edition“ für 59,99 €, welche das Steelbook und den dynamischen PS4-Hintergrund beinhaltet, wird auch die „Phantom Thieves Edition“ erhältlich sein, die zusätzlich noch die offizielle Joker-Maske, die Collector’s Box, das Art Book und den Soundtrack enthält.
Anders als die Trailer vielleicht vermuten lassen, wird das Spiel jedoch nur auf Englisch und Japanisch verfügbar sein.

Jetzt lesen:  Kann Prime Music mit Spotify & Co. mithalten?

 

Fotos: Bandai Namco Entertainment; Atlus USA