Brawl Stars

Wenn dir Clash Royale in der Mittagspause so langsam zu langweilig wird, hat „Supercell“ jetzt den nächsten Spiele-Hit entwickelt. Brawl Stars ist ein Helden-basierter Strategie-Shooter. Wir haben das Spiel getestet und können nun einer neuen Pausenbeschäftigung nachgehen.

Die Kreditkarte ist mächtiger als das Schwert

Es ist ein Spiel von Supercell, also ist es ein Pay-to-Win-Spiel. Das ist so sicher wie die Lootbox in EA-Shops. Der Fortschritt im Spiel schreitet mit der Investition von echtem Geld wesentlich schneller als ohne voran.

Der Spielfortschritt in den ersten paar Stunden geht relativ zügig. Dafür steigt die Kurve der benötigten Spiele mit der Zeit immer weiter an, um weitere Belohnungen und Spielmodi freizuschalten.

Um uns mit anderen Spielern zu verbinden, mussten wir uns erst bei Facebook anmelden. Innerhalb des Spiels ist es aber auch möglich, anderen In-Game-Accounts eine Freundschaftsanfrage zu schicken, ohne auf Facebook mit diesem Spieler befreundet zu sein.

Im Laufe des Spiels sammelst du Trophäen. Diese bestimmen die Liga, in der du spielst. Je öfter du gewinnst, desto höher ist deine Liga. Du wirst in der Spielersuche natürlich nur gegen Spieler, die sich in deiner Liga befinden, in ein Match gebracht.

Außerdem schreitet so dein Trophäenpfad fort. Auf dem Trophäenpfad schaltest du neue „Brawler“ (die steuerbaren Charaktere) und Lootboxen frei. Zwischendurch bekommst du auch Münzen, Juwelen und Skillpunkte für genannte Brawler.

Eine Variante des „Battle Pass“ darf nicht fehlen. In Brawl Stars heißt dieser „BrawlPass“. Durch das ganz normale Spielen, dem Aufsteigen im Trophäenrang und dem Erfüllen von Quests kannst du hier Marken verdienen, die die Stufen des BrawlPass freischalten. Sobald du anfängst deine Marken zu verbrauchen, regenerieren sich diese mit der Zeit.

Jetzt lesen:  Kaspersky Hack durch russische Agenten - Der kalte Cyberkrieg ist gerade heiß geworden.

Alle zweieinhalb Stunden hast du die Möglichkeit, weitere 20 Marken zu verdienen. Das hindert dich allerdings nicht daran, einfach weiterzuspielen. Es werden dann allerdings nur deine Trophähen gewertet.

Es gibt eine kostenlose Version des BrawlPass, auf dem jedes Level eine kleine Belohnung verspricht und eine bezahlte Version, die wesentlich attraktivere, dafür aber weniger Preise beinhaltet.

Du kannst dir den BrawlPass für 10,99 € (170 Juwelen) oder 16,48 € (250 Juwelen) kaufen. Die teurere Option verspricht dir neun Stufen des BrawlPass, die sofort einlösbar sind. Außerdem kannst du dir die Stufen auf einzeln kaufen, was dich 30 Juwelen also umgerechnet 2,29 € pro Transaktion kostet.

Brawl Stars

Juwelen sind die Premium-Währung des Spiels. Damit kannst du dir im Shop mehr Lootboxen, Brawler, Skillpunkte und Münzen kaufen. Du kannst dir nur Charaktere kaufen, die auch im Shop gelistet sind. Gleich von Beginn an den seltensten Brawler zu besitzen schaffst du nur, wenn du ihn aus einer Lootbox ziehst.

Die Brawler

Die Brawler sind die spielbaren Charakter von Brawl Stars. Momentan gibt es insgesamt 38 Figuren, die du freischalten kannst. Manche schalten sich über den BrawlPass frei. Es gibt aber so einige Helden, die du nur über Lootboxen erhalten kannst. Zufallsprinzip also.

Dein erster Brawler ist Shelly. Sie gehört zur Klasse „Kämpferin“ und kann mit ihrer Schrotflinte besonders auf kurze Distanz großen Schaden anrichten. Jeder Brawler hat neben seiner Standardatttake auch noch einen Superskill. Shellys Superskill heißt „Supershot“ und richtet in einem großen Gebiet nicht nur Schaden an, sondern wirft Gegner auch noch ein bisschen zurück.

Je höher du deine Brawler levelst, desto stärker werden sie. Dieses Prinzip ist ziemlich offensichtlich. Jedoch können deine Brawler mit einer höheren Stufe nicht nur mehr Schaden austeilen und haben mehr HP, sie können außerdem neue Fähigkeiten freischalten.

Jetzt lesen:  Das Ulti-Setup – Der Ajouré Man-Cave

Auf Powerlevel 7 erhält Shelly bspw. das Gadget Sprintamulett. Dieses kann sie pro Match drei mal verwenden. Das Gadget ermöglicht es ihr für kurze Zeit zu sprinten und somit eine längere Strecke in kürzerer Zeit zurückzulegen.

Mit Powerlevel 9 kann sich Shelly eine Starpower aussuchen. Dabei hat sie die Wahl zwischen Schrotbremse und Wunderpflaster. Schrotbremse fügt ihrem Supershot noch eine verlangsamung des getroffenen Gegners um 3,0 Sekunden hinzu. Wunderpflaster regeneriert automatisch 1800 HP, sobald Shellys Leben unter 40% fällt.

So ist im Endeffekt jeder Brawler aufgebaut. Je öfter du mit ihnen spielst, desto stärker werden sie früher oder später. Um im Powerlevel zu steigen, muss ein Brawler die für ihn einzigartigen Powerpunkte sammeln. Diese erhältst du entweder aus den Lootboxen oder aus Shopangeboten.

Je seltener ein Brawler, desto stärker ist er. Mit den Münzen verstärkst du deine Brawler, wenn sie eine höhere Stufe erreicht haben. Also so ähnlich wie die Einheiten in Clash Royale. Jeder erfüllt eine unterschiedliche Rolle. Es gibt DDs, Tanks, Heiler und sogar Assassinen, die Giftpfeile verschießen. Wenn du dich vorher mit deinen Freunden verbindest, können so starke Kompositionen entstehen.

Brawl Stars

Damit du Brawl Stars nicht alleine spielen musst, wenn keiner deiner Freunde das Spiel hat, kannst du auch einfach einem Club beitreten. Clubs sind wie Clans in Clash Royale. Du bist dazu in der Lage, mit den anderen Mitgliedern Gruppen zu erstellen und zu chatten.

Alle Modi erklärt

Zu Beginn wirst du nur den Modus Juwelenjagd zur Auswahl haben. Mit der Zeit kommen aber weitere Ereignisse mit hinzu. Diese schaltest du über den BrawlPass frei.

Jetzt lesen:  So einfach kannst du die WhatsApp-Nachrichten deiner Partnerin lesen

Bei der Juwelenjagd müssen du und dein Team umherliegende Juwelen einsammeln. Sobald ihr zehn Juwelen habt, zählt ein Countdown herunter. Solange ihr mindestens zehn Juwelen habt bis dieser Counter Null erreicht, hat dein Team gewonnen.

Showdown ist ein klassischer Battle Royal Modus. Jeder hat nur ein Leben und das Spielfeld wird immer kleiner. Diesen Modus gibt es auch für Teams aus zwei Spielern. Überlebst du 15 Sekunden länger als dein Kamerad, respawnt er wieder. Auf dem Feld verteilt liegen Kisten, in denen Power-Ups versteckt sind. Deine Gegner lassen diese ebenfalls fallen, wenn du sie besiegst.

Brawl Ball ist der Fußball-Modus. Das Team, welches als erstes zwei Tore geschossen hat, hat gewonnen.

Die Kopfgeldjagd ist ein Team-Deathmatch. Zwei Teams treten gegeneinander an und spielen bis zu einem Punktelimit. Falls die Zeit vor dem Erreichen des Punktelimits abläuft, hat das Team mit der höheren Punktzahl gewonnen.

Beim Tresorraub hat jedes Team einen Tresor, den es zu schützen gilt. Wenn deine Basis zuerst zerstört wird, hast du verloren.

Es gibt auch zwei Spezial-Spielmodi:

Bei alle gegen einen treten fünf Spieler in einem Team gegen einen einzigen sehr starken Spieler an.

Robo Rumble
ist bis jetzt der einzige PvE-Spielmodus. Ein Team, welches aus drei Spielern besteht, muss in einer Arena einen Tresor vor Wellen von Robotern bewachen. Bei jeder Welle kommen immer mehr Roboter in die Arena.
 

Insgesamt hat Brawl Stars einen unglaublichen Suchtfaktor. Lediglich die Tatsache, dass es das Game auf Echtgeldzahlungen abgesehen hat, trübt die Spiellaune etwas.
 

Brawl Stars Logo

Brawl Stars im Google Play Store downloaden »

Brawl Stars im Apple iTunes Store downloaden »

 

Fotos: Screenshots Brawl Stars; Google Play Store