Kein perfektes Outfit ohne den richtigen Schuh

Kein perfektes Outfit ohne den richtigen Schuh

Fraglos sind es wohl die Frauen, denen man einen Schuhtick unterstellt oder die Sucht danach, die heimischen Regale mit Schuhe oder aber auch Handtaschen zu befüllen. Doch auch das hat sich in den letzten Jahren durchaus relativiert. Männer stehen in Sachen Mode längst nicht mehr unbeteiligt daneben oder lassen sich womöglich die Garderobe von der Partnerin aussuchen. Diese Zeiten sind endgültig vorbei, auch wenn die Männer die Damenwelt noch nicht ganz eingeholt haben. Diese Veränderung zieht sich durch alle Altersklassen und betrifft somit auch nahezu jeden Style. Ob Skaterboy, Student, Geschäftsmann oder Rentner – „man(n)“ will gut aussehen und ein modebewusstes Statement präsentieren. Dennoch gibt es ein paar Dinge, die noch nicht alle beherzigen, obwohl sie zu den elementaren Fakten in Sachen Fashion zählen. Es kommt nicht immer nur auf Marke oder Preis an, viel wichtiger ist, dass das Erscheinungsbild insgesamt stimmig ist.

Der Preis ist mehr höchstens zweitrangig

Es zählt nicht, ob der Anzug einen vierstelligen Preis hat, das Label des High End-Herstellers auch deutlich sichtbar ist oder die Accessoires möglichst schräg und auffällig sind. Ganz im Gegenteil: Zu viel Dekadenz schreckt ab, vor allem die weibliche Gesellschaft. Viel wichtiger ist, dass die Mode den jeweiligen Typ unterstreicht. Ein legerer, unkonventioneller Teenager wird sich in einem Anzug anfänglich nie wohlfühlen, genauso wenig wie ein Rentner mit Basecap und Skaterhosen. Beides wirkt sofort verkleidet und verkrampft, denn das eigene Gefühl strahlt nach außen. Im Job lässt es sich nicht immer vermeiden, sich ein wenig anders kleiden zu müssen, als es dem persönlichen Geschmack gefällt, aber zumindest im Privaten sollte auf typgerechte Fashion Wert gelegt werden. Und natürlich muss alles nicht nur zur jeweiligen Person, sondern auch zueinander passen. Geschnürte Lederschuhe zur Jogginghose, Funktionsshirt zur Anzughose oder andere Tabubrüche sind also unerwünscht.

Die richtige Pflege gehört dazu

Nicht immer scheint klar zu sein, wie wichtig und ausschlaggebend modische Accessoires und Schuhe sein können. Genau das sind die Bestandteile des Outfits, auf die andere zuerst blicken. Nichts ist daher schlimmer als ungepflegte, verschmutzte oder abgelaufene Schuhe, und wenn sie auch noch so teuer gewesen sein mögen. Eine Hose ohne Gürtel ist in den allermeisten Fällen ebenfalls ein Faux-pas, zumindest, wenn die Hose anfängt zu rutschen. Taschen bei Männern sind generell ein schwieriges Thema, im besten Fall punktet hier, wer darauf verzichten kann, was nicht bedeuten soll, dass sämtliche Taschen in Hose und Jacke bis zum Bersten vollgestopft werden – dann doch lieber ein Rucksack oder eine Shoulder Bag, um das Nötigste unterzubringen. Was drastisch klingen mag, ist leicht ausgespielt: Hersteller und Händler bieten heute eine so umfassende Auswahl an Schuhen und Accessoires, dass die etwas ausdauernde Suche einfach Spaß macht.

 

Fotos: © istock.com/LightFieldStudios; feedough; DigitalMagus

Noch keine Kommentare.

Dein Kommentar dazu

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.