Fettabsaugung mit Vaser® - Die neue Methode der Körperformung

Hochmoderne 4D VASER® Ultraschall-Technologie

Bei Vaser® handelt es sich um eine innovative Methode zur Fettabsaugung, die im Vergleich zur herkömmlichen Liposuktion viel schonender ist und auch präzisere Resultate bietet. Das Gewebe bleibt unbeschadet, die Haut wird gestrafft und die Muskulatur hervorgehoben. Aufgrund der überaus kurzen Heilungsphase entscheiden sich immer mehr Ärzte und Patienten für Vaser®.   Fettabsaugungen kommen in den verschiedensten Situationen zum Einsatz. Gerade die Vaser® Methode ist besonders flexibel und wird daher von vielen Menschen bevorzugt.

Fettabsaugung mit der Vaser® Methode im Überblick

Die Methode ist noch relativ neu und wird deshalb nur von wenigen Chirurgen in Deutschland und Europa angeboten. Ein Experte für die Fettabsaugung mit dem Vaser®-Gerät ist Dr. Raab aus München. Weitere Informationen kannst du hier lesen. Bei diesem Verfahren werden die Fettzellen schonend entfernt, ohne dabei das umliegende Gewebe zu beschädigen. Bei der Behandlung kommen gepulste Ultraschallwellen zum Einsatz. Im Gegensatz zu anderen Methoden kann Vaser® auch zirkulär durchgeführt werden – beispielsweise an den Oberarmen. Patienten sollten jedoch bedenken, dass es sich bei dieser Fettabsaugungstechnik keineswegs um eine Methode zur Gewichtsreduktion handelt. Vaser® wird nur dann eingesetzt, wenn bestimmte Körperregionen modelliert werden sollen, um ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen.

Es kommt immer wieder vor, dass selbst bei niedrigem Körperfettanteil Problemzonen vorhanden sind. Wurden alle anderen Maßnahmen wie Diäten oder Sport ausgeschöpft, kann mit einer Fettabsaugung nachgeholfen werden. Da es sich bei Vaser® um eine minimalinvasive Methode handelt, dürfen Patienten mit einer verkürzten Ausfallzeit rechnen. In der Regel beträgt diese ein bis zwei Wochen, wobei individuelle Faktoren eine Rolle spielen.

Jetzt lesen:  Die Trendfarbe im Herbst: Forest Biome

Der Eingriff wird unter lokaler Betäubung und im Dämmerschlaf durchgeführt, je nach Körperpartie kann er ein bis fünf Stunden dauern. Das überschüssige Fett wird durch Absaugkanülen entfernt. Nach dem Eingriff kommt es bei den meisten Patienten zu leichten Schmerzen, die sich sehr gut mit Schmerzmitteln behandeln lassen. Die Bandagen müssen ungefähr zwei Tage lang getragen werden. Anschließend erhalten Patienten Kompressionskleidung, die sie rund sechs Wochen lang tragen müssen.

Diese Methoden gibt es

VASERlipo™: Bei diesem Eingriff handelt es sich um eine sehr schonende Fettabsaugung mit sehr kurzen Ausfallzeiten. In diesem Zusammenhang spricht man auch von „Liposculpting“, da dem Körper durch das Absaugen die Fettpolster eine neue Form gegeben wird. Gegebenenfalls können Fettpolster nicht nur abgesaugt, sondern auch von einer Stelle zur anderen übertragen werden.

VASERhi-def™: Definierte Bauchmuskeln sind der Traum vieler Männer und Frauen. Doch trotz täglicher Trainingseinheiten im Fitnessstudio ist dies nicht immer möglich. Dank einer Behandlung mit VASERhi-def™ lassen sich Muskeln und Bauch, Brust und Oberarmen dauerhaft sichtbar machen.

VASERsmooth™: Mit Orangenhaut haben die meisten Frauen zu kämpfen. Da helfen in der Regel weder Diäten noch Sport. Allerdings handelt es sich bei der Cellulite um einen rein kosmetischen Makel, denn im medizinischen Sinne gehört sie zu den Eigenschaften des weiblichen Körpers. Cellulite entsteht dadurch, dass die senkrecht verlaufenden Bindegewebsfasern die Haut in die tiefer gelegenen Gewebeschichten ziehen. Bei einem VASERsmooth™-Eingriff werden die Bindegewebsfasern durchtrennt, sodass sich die Haut entspannen kann, wodurch auch die charakteristischen Dellen verschwinden.

 

Das könnte dich auch interssieren:
Haartransplantation in der Türkei – unser großer Erfahrungsbericht

Foto: neonshot / stock.adobe.com

Jetzt lesen:  Star Style: Johannes Huebl