Dating-Apps erleben einen gigantischen Boom. Fast jeder ist auf Apps wie Tinder oder Lovoo unterwegs. Egal ob ein kurzer One-Night-Stand, eine romantische Liebesbeziehung oder einfach nur Freundschaft, jeder Mensch hat ganz eigene Vorstellungen und Erwartungen an eine Dating-App. Doch eines haben sie alle gemeinsam, sie sind auf der Suche nach Gesellschaft und wollen die eigene Einsamkeit bekämpfen.

Nun ist es leider so, dass auf den gängigen Plattformen größtenteils heterosexuelle Männer aktiv sind. Aus diesem Grund existiert die Dating-App Grindr, welche sich explizit an homosexuelle Männer richtet und an die, die sich vielleicht mal ausprobieren wollen.

Wie die Plattform funktioniert, was du beachten musst und wie du schon bald deinen Mr. Right findest, erklären wir dir hier.

Die ersten Schritte in der Welt von Grindr

Bevor du dich in die Welt der homo-, bi- und transsexuellen Männer begeben kannst, musst du dir zuerst die Grindr-App herunterladen. Die bekommst du kostenlos für iOS und Android, egal ob Tablet oder Smartphone. Nachdem du die App erfolgreich heruntergeladen hast, findest du sie auch schon auf deinem Homescreen, erkennbar an dem Icon mit der orangefarbenen Maske.

Grindr App LogoGrindr für Android-Geräte im Google Play Store downloaden

Grindr für iOS-Geräte im Apple App Store downloaden

Öffne die App und du siehst den Login-Bildschirm. Du hast nun die Wahl, dich entweder mit deiner E-Mail-Adresse zu registrieren oder die Anmeldung mit Facebook durchzuführen. Bei Letzterem brauchst du dir keine Sorgen machen, dass dein Arbeitgeber oder irgendwelche Bekannten aus deiner Freundesliste irgendetwas mitbekommen, was sie nicht sollten. Die App garantiert dir, dass deine Daten wirklich nur auf der App bleiben und auf sozialen Netzwerken nichts ohne deine Zustimmung verbreitet oder geteilt wird. Beachte bitte auch, dass du für die Anmeldung auf Grindr mindestens 18 Jahre alt sein musst.

Grindr Registrierung

Erstelle dein Profil

Nach der erfolgreichen Registrierung kommen wir nun zum wichtigsten Teil: der Erstellung deines Profils. Wie auch auf anderen gängigen Dating-Plattformen ist dein Profil dein Aushängeschild und sorgt dafür, dass du auch den richtigen findest. Wenn du dich aber zuerst auf der Plattform umschauen und dich zurechtfinden möchtest, kannst du dein Profil auch zu einem späteren Zeitpunkt ausfüllen.

Jetzt lesen:  Achtung, Insider! 12 Worte, die nur Gamer verstehen

Dein Profilfoto ist das erste was die Nutzer von Grindr auf deinem Profil sehen, wähle deshalb ein aussagekräftiges und schönes Bild von dir. Dass du darauf vorteilhaft aussehen solltest, müssen wir dir wahrscheinlich nicht extra sagen. Die Plattform erlaubt keine Bilder mit sexuellen oder pornografischen Inhalten. Beachte die Richtlinien, sonst wirst du dir relativ zeitnah eine alternative Dating-Plattform suchen müssen.

Wenn wir schon bei Selbstdarstellung sind, dann kommen wir auch gleich zu deinem Anzeigenamen. Hier kannst du ebenfalls frei wählen. Entweder gibst du ganz schlicht deinen Vornamen an oder irgendeinen lustigen, tiefgründigen oder sonstigen Spitznamen.

Grindr Profil erstellen

Angaben zu deinen Vorlieben

Was du letztendlich in dein Profil schreibst, ist völlig dir selbst überlassen. Allerdings empfehlen wir dir, relativ viele Informationen von dir preiszugeben, da andere Nutzer ihre Suchkriterien nach bestimmten Eigenschaften richten. Neben den klassischen Angaben wie Körpergröße, Gewicht und Haarfarbe kannst du auch preisgeben, wonach genau du suchst. Egal ob lässiger One-Night-Stand oder Freundschaft Plus, gib die Information von vorneherein in dein Profil ein, damit du sichergehen kannst, dass dich garantiert die Leute anschreiben, auf die du wirklich Lust hast.

Grindr Profil bearbeiten Statistiken

Auch ob du sexuelle Inhalte wie beispielsweise „Penisbilder“ und Ähnliches per Privatnachricht erhalten möchtest, kannst du ebenfalls mitteilen. So lassen sich unangenehme Konfrontationen und Belästigung bereits im Vorfeld etwas eindämmen. Peinlichkeiten lassen sich auch durch die Angaben zur eigenen Identität ersparen. So bietet die Plattform die Möglichkeit anzugeben, als was man sich identifiziert und welches das eigene Pronomen ist. Somit kann es im Vorfeld kaum noch zu Missverständnissen kommen.

Besonders ins Auge sticht die Unterkategorie „Sexualhygiene“. Da das Thema HIV bei homosexuellen Männern leider immer noch trauriger Alltag ist, hast du dort die Möglichkeit, Angaben zu deinem Krankheitsstatus und deinem letzten positiven oder hoffentlich negativen Test zu machen. So können die Risiken bei der Verbreitung von sexuell übertragbaren Krankheiten ebenfalls etwas eingeschränkt werden. Es gibt sogar die Möglichkeit, auf Grindr eine Benachrichtigung einzustellen, dass man sich zeitnah wieder testen lassen sollte. Ein besonders wichtiges Feature, wie wir finden.

Grindr Profil bearbeiten

Wie funktioniert Grindr eigentlich?

Nachdem du alle nötigen Informationen in dein Profil eingegeben hast, musst du dich natürlich erst mal auf der Plattform zurechtfinden und deine ersten Schritte gehen. Grundlegend ist Grindr sehr einfach aufgebaut und lässt sich intuitiv bedienen. Der Umgang mit der Plattform sollte für jeden problemlos möglich sein. Selbst wenn du ein absoluter Neuling auf dem Gebiet der Dating-Apps bist, können wir dich beruhigen, du wirst dich ziemlich schnell in Grindr zurechtfinden. Trotzdem geben wir dir einige grundlegenden Informationen und Hinweise zur Benutzeroberfläche mit auf den Weg.

Jetzt lesen:  Girl der Woche - Jeannina T, 22 aus Nagold

Der Startbildschirm

Der Startbildschirm ist dein Tor zur virtuellen Dating-Welt. Hier werden dir Nutzer aus deiner unmittelbaren Umgebung vorgeschlagen, mit denen du dich sofort vernetzen und Kontakt aufbauen kannst. Du kannst natürlich auch über die Einstellungen die Ansicht dieser Profile ändern. Beispielsweise kannst du bestimmte Filter und Suchkriterien setzen, damit dir nur Personen angezeigt werden, welche deine Vorlieben teilen.

Grindr In der Nähe
Fotos von der Redaktion anonymisiert

Nutzt du ein kostenpflichtiges Premium-Abo – ja, auch dies ist möglich, bleibt aber deine eigene Entscheidung – dann kannst du mit einer erweiterten Kartenfunktion, unabhängig von deinem Standort, auch in anderen Städten nach Leuten suchen, die deine Suchkriterien erfüllen. Ebenfalls auf dem Startbildschirm werden dir auch deine letzten Profilbesucher angezeigt. In der kostenfreien Version ist die Anzeige jedoch auf einige wenige Profile beschränkt.

Die Interaktion mit anderen Nutzern

Nachdem wir dir nun den Startbildschirm kurz vorgestellt haben, kommen wir nun zum wohl wichtigsten Teil, der Interaktion mit anderen Menschen.

Hast du das Profil eines anderen Nutzers besucht und findest ihn besonders gut, hast du die Möglichkeit, die Person als Favorit zu speichern. Rechts oben in der App befindet sich ein kleiner Stern, mit welchem du den jeweiligen Nutzer favorisierst. Alternativ hast du auch die Möglichkeit, den User zu blocken. Tust du dies, dann wird dir sein Profil nicht mehr angezeigt und ihm deins ebenfalls nicht. Eine Kontaktaufnahme ist erst wieder nach dem entblocken möglich. Rechts neben dem Profil hast du die Möglichkeit, ein Chatfenster zu öffnen und dem Nutzer eine Nachricht zukommen zu lassen. Auf dem unteren Rand des Profils siehst du, wann die Person zuletzt online war und kannst nachschauen, wie weit entfernt sie sich von dir befindet.

Jetzt lesen:  Sex im Auto: Die besten Tipps für eine heiße Fahrt

Ein Anstupsen, wie man es noch von Facebook kennt, ist auf Grindr ebenfalls möglich. Dies geschieht durch kleine Icons, wie einer Flamme oder einem Teufel Emoji und findet separiert vom eigentlichen Chatfenster statt. Scrollst du auf dem Profil nach unten, findest du die jeweiligen Informationen des Nutzers.

Grindr Profil Kontaktaufnahme

Die Premium-Version

Wie wir bereits erwähnt haben, gibt es neben der kostenfreien Version von Grindr auch eine sogenannte Premium-Version. Diese Bezahlversion gliedert sich in zwei Modelle auf. Zum einen gibt es das günstigere Grindr XTRA und die vollausgestattete Version mit dem Namen Grindr Unbegrenzt.

Die XTRA-Version schaltet keine Werbung, außerdem kannst du mehr Profilbesucher sehen und auch mit diesen interagieren. In den Chats bekommst du nun eine Lesebestätigung, kannst Zitate speichern und hast die Möglichkeit, mehr Personen zu blocken oder zu favorisieren. Das XTRA-Abo erhältst du für einen monatlichen Betrag von knapp 6 Euro, also insgesamt 72 Euro pro Jahr in der Jahresabovariante. Es gibt aber auch eine 3-Monats- und eine 1-Monats-Version, welche natürlich pro Monat teurer ist.

Grindr XTRA

Grindr Unbegrenzt hat neben den Funktionen aus dem XTRA-Abo noch einige weitere Features für dich parat. Unter anderem hast du die Möglichkeit, einen Inkognito-Modus zu aktivieren, Nachrichten aus dem Chat wieder zurückzunehmen, eine Übersetzungsfunktion im Chat und einige weitere Extras. Allerdings sind diese Zusatzfunktionen nicht besonders günstig. Das Rundum-sorglos-Paket in Grindr schlägt im Jahresabo mit rund 170 Euro jährlich zu Buche. Alternativ gibt es auch hier wieder beispielsweise ein 3-Monats-Abo zu einem etwas höherem Monatsbetrag. Ein wirklich stattlicher Preis für einige Zusatzfeatures, die du womöglich gar nicht alle brauchst.

Grindr Unbegrenzt

Wie du dich aber schlussendlich entscheidest, bleibt ganz dir selbst überlassen. Mit der kostenfreien Version wirst du definitiv auch einiges erreichen können.

Abschließendes Fazit

Die App Grindr ist eine schöne Alternative zu gängigen Dating-Plattformen wie Tinder und Co. und bietet vor allem für homo-, bi- und transsexuelle Männer eine sehr gute Anlaufstelle. Die intuitive Bedienung und der benutzerfreundliche Aufbau sorgen dafür, dass du dich sehr schnell in der Welt von Grindr zurechtfinden und Spaß haben wirst.

 

Fotos: Screenshots Grindr App, Google Play Store