Insta360 Nano S – Wenn dein iPhone zur 4K 360° Kamera wird

        Insta360 Nano S    

Die Welt ist in Bewegung und so sind wir es mit ihr. Ständig unterwegs und immer wieder fällt uns auf, wie gerne wir Freunde, die gerade dann nicht bei uns sind, gerne bei uns haben würden. Dass das nicht immer geht, versteht sich von selbst. Besonders dann, wenn wir uns vielleicht im Urlaub oder einer Party befinden. Was also tun, um möglichst vielen zu zeigen, wie cool es gerade bei uns ist. Der Weg führt automatisch auf die Social-Media-Plattformen, die es ja zu genüge gibt. Facebook, Instagram, Twitter oder YouTube. Irgendwo werden wir eine Möglichkeit finden, eine kurze Story zu posten. Aber wäre es nicht viel genialer, wenn wir nicht, wie alle anderen, ein langweiliges Video streamen, sondern eine 4K 360° Aufnahme mit der Insta360 Nano S abliefern? Hochauflösend mit Rundumblick?

Natürlich gibt es die Kameras, die das ermöglichen, bereits eine Weile, aber so richtig vom Hocker hat uns keine geworfen. Uns meistens ist es so, dass wir nicht nur unser Smart-Phone mit uns rumschleppen müssen, sondern noch weiteres Equipment dazu benötigen. Und das ist lästig, denn wer will sich mit unnötigem Krimskrams rumärgern. Schließlich haben wir Männer keine Handtaschen dabei und auch Rücksäcke sind nicht immer am Start.

Wir haben uns also die neue Insta360° Nano S Aufsteck-Kamera für iPhones besorgt und getestet, was diese so kann und ob sie hält, was sie verspricht. Nämlich eine kinderleicht zu bedienende Oberfläche, gepaart mir überragenden Videos und Fotos im 360°-Format.
Da wir die Kamera in keinem Technik-Store bekommen konnten, haben wir unseren besten Freund Mr. Amazon gefragt. Und sieht da – vorhanden. Für 279.- Euro wird die Nano S dort angeboten.

Eine der wichtigsten Fragen wird wohl sein:

Was kann die Insta360 Nano S?

Insta360 Nano S

Die Nano S ermöglicht 4K Ultra-HD 360° Videos, die in gestochen scharfer Qualität auf eine Micro-SD Karte (nicht im Umfang enthalten) aufgezeichnet werden. Neben Videos ist sie ebenfalls in der Lage, 360° Fotos mit 20 MP zu schießen. Die ganz neuen Features, die ebenfalls mit an Bord sind, wären MultiView und MultiView Live, sowie MultiView Chat. Außerdem 360° live-Streaming, eine fortschrittliche Echtzeit-Stabilisierung, FreeCapture und SmartTrack und zu guter Letzt lassen sich noch sämtliche Farben beeinflussen.
Besonders genial, wenn auch einfach gehalten, ist das Feature, dass ihr mit der Nano S VR-Content kreieren könnt. Im Lieferumfang ist eine zusammenbaubare VR-Brille, in die du dein iPhone einfach reinschieben kannst. Somit hast du die Möglichkeit dich direkt nach der Aufnahme in dein eben gedrehtes Video hineinzuversetzen.

Die Insta360° Nano S kommt mit den eigentlich gängigen iPhones klar. Angefangen beim iPhone 6 und 6+, bis hin zum neusten iPhone X, die alle mindestens iOS 9.0 installiert haben.

Die gerade einmal 68 Gramm leichte Kamera überzeug uns auf den ersten Blick durch ihr dezentes Aussehen. So ist die nur 11 cm hoch und 3cm breit. Mit ausreichend Power wird sie durch eine enthaltene Lithium-Ionen-Batterie versorgt, die unter Hochbetrieb eine Stunde schaffen soll. So, genug von den Hard-Facts. Schauen wir uns die Kamera mal an und checken, wie sich die Nano S in der Praxis anstellt, denn Theorie kann ja jeder. Geliefert wird die Insta360° Nano S in einer tatsächlich hochwertigen Verpackung. Man hat zuerst den Eindruck, dass man ein neues iPhone bestellt hat, denn die Verpackung ist durchaus ähnlich. Noch während des Auspackens wird klar, dass es sich um ein durchaus hochwertiges Produkt handelt, denn von der Art der Verpackung bis hin zur Haptik der Nano S passt alles. Es klappert nichts, es hängt nichts und stören tut auch nichts. Soweit so gut. Ran ans iPhone X und schauen, ob unsere Begeisterung anhält.

Insta360 Nano S

Die Gebrauchsanweisung (und wer liest die schon) ist kurz und kurz ist in diesem Fall gut. Außer eine App runterzuladen muss nicht viel getan werden. Nach dem Einschalten wird noch kurz die Firmware aktualisiert und dann stöbern wir kurz durch die diversen Einstellungen, die man vornehmen kann. Wir entscheiden uns also für die passende Auflösung, stellen Farbe ein und verknüpfen Facebook mit der App. Und hier kommen wir zum einzigen Negativ-Punkt. Es werden diverse Social-Media-Plattformen für eine Verknüpfung angeboten, aber leider nicht Snapchat und Instagram. Allerdings ist dieses Problem bereits in einer Lösungsphase und somit nur noch eine Frage der Zeit, bis zumindest Instagram funktionieren soll. Und machen wir uns nichts vor, Facebook und Instagram sind das Non-Plus-Ultra, was Livestreaming angeht.

Sind alle Settings eingestellt, kann es auch sofort losgehen. Die Kamera wurde teilgeladen geliefert und wir können direkt 40 Minuten testen, ob die Linsen etwas taugen. Die Fotos, die die Nano S mit 20 MP macht, sind scharf. Auch die Videos können sich sehen lassen. Gestochen scharf und auch bei etwas schlechteren Lichtverhältnissen kann die Nano S punkten. Mit der Insta360° Nano S Live Stream Funktion kannst du ebenso sicher sein, dass deine Videos in 1A Qualität angeschaut werden können und das ganze in Echtzeit. Ebenso praktisch ist die Funktion, dass die Dateien in der Galerie direkt nach der Aufnahme auf das Handy gespeichert werden können, so dass, gerade bei kurz geschossenen Fotos, nicht erst die Nano SD Karte in einen Rechner eingelegt werden muss.

Eine iPhone-Halterung ist im Lieferumfang ebenfalls mit dabei, so dass du dein iPhone einfach irgendwo hinstellen kannst und nicht ständig die Kamera samt iPhone festhalten musst. Wie das alles im Regen aussieht, können wir leider nicht sagen, denn hierzu gibt es keinerlei Hinweise. Von daher gehen wir also davon aus, dass die Nano S nicht wirklich Spritzwassergeschützt ist.

Insta360 Nano S

Fazit: Wer den Trend der 360° Fotos und Videos mitmachen möchte und knapp 280 Euro übrig hat, der kauft sich mit der Insta360° Nano S sicherlich ein gutes Gadget, was seinen Preis durchaus wert ist.

 

Fotos: Ajouré-Men Redaktion

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.