Hit der Woche: The Vengeful One – Disturbed

        The Vengeful One    

Die US-amerikanische Metal-Band Disturbed schließt sich dem Hit der Woche an und vertritt ihren Song The Vengeful One. Der Song brach einen vierjährigen Hiatus und kündigte das sechste Album der Band, Immortalized, an.

I’m the Hand of God

The Vengeful One

Immortalized ist am 21. August 2015 erschienen, und genau wie die vier Alben davor, ebenfalls auf Platz eins der US-amerikanischen Charts eingestiegen. Lediglich das Debütalbum „The Sickness“ hat dies nicht geschafft. Von 2011 bis 2015 hatte die Band noch eine Pause eingelegt, um sich auf andere Projekte zu fokussieren. Dann kam aber auch gleich das neue Album und eine US-Tour im Folgejahr.

Disturbed spielte unter anderem schon auf Festivals wie Rock im Park, Schweden Rock und Rock am Ring. Die Band kann sich also als richtiges Schwergewicht der Branche rühmen. 1996 haben sie sich in Chicago gegründet und spielen seitdem hauptsächlich als Alternativ-Metal-Band. Heavy-Metal und Nu-Metal gehören aber auch in ihr Repertoire. Die aktuellen Mitglieder sind: David Draiman am Mikro, Dan Donegan mit der Gitarre, Mike Wengren am Schlagzeug und John Moyer spielt seit 2004 den Bass. Davor war es aber Steve Kmak.

I’m the dark messiah

The Vengeful One

Das Bandlogo stellt sich aus den Symbolen vier verschiedener Religionen zusammen. Das Judentum, das Christentum, die Wicca und der Islam sind mit den jeweiligen Symbolen Davidstern, Keltenkreuz, Pentagramm und Mondsichel vertreten. Sie sind alle miteinander verflochten und die Mondsichel verpasst dem Kreis die Teufelshörner.

Das Video ist nicht weniger harmlos, denn es wird gezeigt, wie die modernen Medien langsam ihre Zuschauer einer Gehirnwäsche unterzieht. Eine maskierte Person stürmt im Alleingang den Laden und zerlegt ihn mit seinem Revolver und den doppelläufigen Schrotflinten, die jeweils 120 Schuss geladen haben. Das ideale Familienprogramm also.

Das offizielle Video zu The Vengeful One!

Genre: Heavy-Metal
Länge: 4:11 Minuten
Album: Immortalized
Label: Reprise Records

Lyrics

 

Fotos: Disturbed / YouTube

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.