Drei Gründe, um mit Game of Thrones anzufangen!

        Game of Thrones    


Die auf der Romanreihe A Song of Ice and Fire basierende Serie entspringt aus der Feder von George R. R. Martin und besingt eine komplexe Handlung mit zahlreiche Figuren die angetrieben sind von Kriegen, Religionen, Politik, Gesellschaftsverhältnissen & Machtkämpfen und die sich auf malerischer Weise die Köpfe einschlagen. Game of Thrones wurde erstmalig 2011 von dem US-amerikanischen Sender HBO veröffentlicht, umfasst inzwischen sieben Staffeln und wird seit Jahren mit Preisen und Auszeichnungen überhäuft. – Zurecht!

 

Worum geht es in GOT?

 
Game of Thrones ist für Menschen, die Herr der Ringe-Fans waren oder allgemein ein Faible für Mittelalter mit Fantasy-Elementen haben, ideal. Die Story handelt von verschieden Adelsfamilien, die um den eisernen Thron, der Thron der sieben Königreiche streiten, handeln und kämpfen. Der berühmte Spruch „the winter is coming“ kommt aber auch nicht von ungefähr und besagt, dass ein langer Winter und die gefürchteten weißen Wanderer Einzug halten werden. Diese mystischen und höchstgefährlichen Kreaturen lassen sich nur mit Drachenglas oder valyrischem Stahl aufhalten und so beginnt die Geschichte von Eis und Feuer zu brodeln.

 

 

Grund 1 – Drehbuch

Die Erzählweise beschäftigt sich häufig mit vergangenen aber nicht weniger spannenden Erlebnissen und der Gegenwart. Beides zusammen ergibt einen riesigen Plot aus Charakter, Haupt- und Nebenstorys. Das ist auch der Grund, warum der ein oder andere häufig ein bis zwei Folgen länger braucht, um mit der komplexen Erzählweise warm zu werden. Durch die vielen Handlungsstränge fühlt sich eine ganze Staffel wie ein Cliffhanger an, da immer wieder ein Handlungsstrang geschlossen wird und man direkt an das Finale eines anderen anknüpft.

 

 

Grund 2 – Schauspieler

Ist man erst mal drin, wird man ganz schnell süchtig. Dies ist ganz stark den schauspielerischen Leistungen zuschulden. Es gibt durchweg gute Schauspieler neben nahezu grandios besetzen Rollen, wie zum Beispiel die des Tyrion Lannister, gespielt von Peter Hayden. Dabei gelingt es der Serie scheinbar spielend, jedem Charakter ein Gesicht, eine Geschichte und ein Profil zu verleihen.

 
Game of Thrones

 

Grund 3 – Universum

Genau wie die Rollen der Darsteller ist auch die fiktionale Welt, die sich aus vier Kontinenten zusammensetzt, absolut glaubhaft und authentisch dargestellt. Der Zuschauer sieht keine Orte, an denen gedreht wurde, sondern einen Schauplatz neben dem anderen, über zwei Hauptkontinente verteilt. Wer beispielsweise eine Szene in der Hafenstadt Pentos sieht, wird sich vorstellen können, wie der Weg in die Innlandstadt Norvos aussieht, ohne dass ihm der Verstand sagt, es seien Orte, die in der realen Welt nicht nur weit auseinanderliegen, sondern auch einfach nichts miteinander zu tun haben.
 

 

 
Aktuell endet die siebte GOT-Staffel am 27. August 2017. Wer also Interesse an dem düsteren Mittelalterepos gefunden hat, kann ja auf den Hype aufspringen und mal reinschauen. Man könnte sagen, dass die erste Staffel bis jetzt keinem Alterungsprozess unterlag und sich so gut anschauen lässt wie am ersten Tag. Zudem sagen viele Fans, die ersten beiden Staffeln seien unschlagbar und auch mehrfach anschaubar. Eine absolut einzigartige historische Mittelalterfantasy-Serie, die höchstwahrscheinlich niemals genretechnisch übertroffen werden kann und wird!
 

Game of Thrones Ultimate Collector's Edition Staffel 1-6Game of Thrones Ultimate Collector’s Edition Staffel 1-6
auf Amazon

 

Fotos: HBO



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.