watchOS 6.1

Auch wenn watchOS 6 erst im September veröffentlicht wurde, spielte Apple nun das Update auf watchOS 6.1 aus. Dieses Update bringt nicht nur einige Änderungen für User der neueren Apple Watch Generationen mit. Auch Besitzer der 1. und 2. Generation können sich nun über das neue Betriebssystem freuen. Hier die Verbesserungen im einzelnen:

Verbesserte Akkulaufzeit

Wenn du die Apple Watch Series 5 trägst, bemerkst du schnell, dass sich der Akku deutlich schneller leert als es noch beim Vorgängermodell der Fall war. Durch das neue Update soll dies laut Apple nun anders werden. Denn nun kannst du auch das sogenannte Always-on-Display deaktivieren, was bislang kaum etwas brachte. Durch das neue Update soll der Akku dadurch deutlich länger halten. Die 17,5 Stunden Laufzeit nähert sich dem Wert der 4er-Series weiter an.

Neue Ziffernblätter

Mit watchOS 6 werden unter anderem auch mehr Ziffernblätter als jemals zuvor erhältlich sein, wie zum Beispiel:

• Modular
• Kompakt
• Zahlen
• Kalifornien
• Verlauf und
• Solar

Letztere ist zum Beispiel eine Sonnenuhr, die in einer sehr schönen Animation der Sonne folgt und dabei viele interessante Werte darstellt. Apple verspricht zudem, dass alle der neuen Ziffernblätter mit vielen tollen Funktionen ausgestattet werden können, die schon für die Watch Series 4 erhältlich waren. So kannst du zum Beispiel einstellen, dass dich die Uhr durch eine Vibration stündlich an etwas erinnert. Hast du den Sound aktiviert, ertönt zudem auch jedes Mal ein Ton.

Verbesserte Siri

Auch die persönliche Assistentin Siri wurde durch das neue Update verbessert und kann nun noch viel mehr. Wenn du zum Beispiel ein Lied hörst und du wissen willst, wie es heißt, kannst du einfach dein Handgelenk heben und nach dem Namen fragen. Zudem entdeckst und identifizierst du auf allen Geräten mit Mobilfunkverbindung mit Siri und der App Shazam die aktuellsten Songs, selbst dann, wenn du dein Smartphone gerade nicht dabei hast.

Apple Watch Series 5
Die Apple Watch Series 5 wird bereits mit watchOS 6 ausgeliefert.

Aktivitätstrends

Das Tracken der eigenen Aktivität liegt im Trend. Durch watchOS 6.1 kannst du noch mehr Werte erhalten. Dabei helfen dir einige Aktivitätsringe, die dir zeigen, was du den Tag über geleistet hast, beim Gehen, Stehen, Trainieren und sogar auch beim Schlafen. Doch durch das neue Update zeichnet deine Uhr noch weitaus mehr auf, wie zum Beispiel das Gehtempo, das Treppensteigen und sogar auch die maximale Sauerstoffaufnahme. Mit diesem neuen Feature erkennst du mit der Zeit, ob du dich verbessert oder verschlechtert hast. In Letzterem Fall kannst du reagieren und dich vielleicht noch mehr oder anders bewegen.

Neue Apps

Neben bereits beschriebenen neuen Funktionen bringt das neue Update auch einige neue praktische Apps mit sich, die es auch schon auf dem iPhone gab. Sehr praktisch ist ein Bücher-Programm, in dem zahlreiche Hörbücher abgerufen werden können. Die Watch kann diese abspielen, sodass du auch unterwegs immer bestens unterhalten wirst.

Darüber hinaus führt Apple auch eine Sprachmemo-App ein, mit der der Verwender innerhalb weniger Sekunden eine Sprachaufnahme durchführen kann.

Auch sehr praktisch ist der Taschenrechner, mit dem du nicht nur einfache Rechenaufgaben lösen, sondern zum Beispiel auch passende Trinkgelder ausrechnen kannst.

Mithilfe der Noise-App kannst du den Geräuschpegel auf lauten Konzerten und diversen anderen Veranstaltungen besser einschätzen. Dadurch dient sie auch deiner Hörgesundheit, was sehr praktisch sein kann. Ein integrierter Dezibelmesser misst in Echtzeit die zu dem Zeitpunkt vorherrschende Lautstärke und gibt dir dazu viele nützliche Informationen.

Eine weitere neue App ist die sogenannte Zyklustracking-App. Diese stellt in erster Linie für Frauen eine sehr praktische Erweiterung dar. Sie können mit diesem Programm ihren Menstruationszyklus protokollieren und zum Beispiel den wahrscheinlichen Zeitpunkt für ihre nächste Periode erfahren, genauso wie die fruchtbaren Zeiträume. Somit kann diese App auch sehr praktisch sein, wenn eine Frau schwanger werden will.

watchOS 6.1 macht die Smartwatch deutlich eigenständiger

Mit dem neuen Update wird die Apple Watch deutlich eigenständiger. So kann nun auf ihr und ohne iPhone auch der App Store abgerufen werden, um neue Apps herunterzuladen und zu installieren. Dafür musst du einfach nur in dem Store per Stimme oder per Zeichenboard einen gewünschten Suchbegriff eingeben. Anschließend werden dir die passenden Apps vorgeschlagen, die du auch direkt auf deiner Uhr installieren kannst.

Neu ist übrigens auch, dass du seit dem Update nun auch Apple-eigene Programme von deiner Uhr entfernen kannst, wie zum Beispiel den Wecker, das EKG oder auch die Atem-Funktion. Dafür drückst und hältst du die passende App (findest du im App-Menü der Smartwatch), bis sie wackelt. Mit dem Kreuzchen kannst du das jeweilige Programm entfernen.

Wie kann ich das Update installieren?

Um das Update watchOS 6.1 zu installieren, musst du die Smartwatch zunächst mit deinem iPhone verbinden. Dann gehst du auf diesem in die Smart Watch App zum Punkt Allgemein und akzeptierst die Software-Aktualisierung. Achte aber darauf, dass die Uhr dabei an das Ladegerät angeschlossen ist und noch über eine Restladung von mindestens 50 Prozent verfügt. Seit watchOS 6 ist es zudem auch möglich, das Update über die Smartwatch selber anzustoßen. Auch hierbei findest du in den Einstellungen bei Allgemein den Punkt Softwareupdate.

 

Fotos: Apple Presse