Auf diese Spiele freuen wir uns im April

Auf diese Spiele freuen wir uns im April

Der Release-Kalender sieht für den April 2019 einige legendäre Spielereihen vor, die eine Fortsetzung erhalten. An Neuerscheinungen mangelt es aber auch nicht. Wir stellen dir die besten Spiele vor, die im Monat des verrückten Wetters erscheinen.

Anno 1800

Eigentlich sollte der 1800er Ableger schon am 26. Februar erscheinen. Entwickler Ubisoft hat das Release-Datum aber auf den 16. April verschoben. Und endlich geht es wieder in die Vergangenheit. Die letzten beiden Annos hatten sich auf ein futuristisches Setup spezialisiert.

Mit Anno 1800 ist die Kampagne etwas stärker in den Mittelpunkt gerückt. Laut Entwickler wird eine spannendere Geschichte erzählt, die dem Spieler einen schönen Start in das neue Spiel bietet. Anstatt ständig das Szenario zu wechseln, spielst du ein einziges Endlos-Spiel. Das ist eine tolle Idee, wie wir finden, weil du so nicht ständig aus einer Welt herausgerissen wirst, die dir so gefallen hat. Der langfristige Aufbau einer Insel wird dadurch gefördert.

Es gibt sehr viele Parameter, die du vor Beginn einer Runde einstellen kannst. Wie fruchtbar ist das Land, auf dem du baust, wie viele Gegenspieler gibt es oder wie anspruchsvoll ist die Bevölkerung? Letztere ist der entscheidende Faktor, um in die nächste Gesellschaftsstufe aufzusteigen. Zu Beginn werden sie mit einfachen Ressourcen zufriedengestellt. Im weiteren Verlauf des Spiels brauchst du aber auch Luxusgüter wie verarbeitete Lebensmittel oder sogar Bier.

Die verschiedenen Gesellschaftsschichten musst du ebenfalls managen. Die Schönen und Reichen arbeiten schon lange nicht mehr auf dem Feld, sondern zahlen einen hohen Steuersatz. Ohne die Bauern wird aber trotzdem kein Farmbetrieb groß. Das überarbeitete UI hilft dir dabei. In fortgeschrittenen Spielständen hast du die Möglichkeit, Expeditionsreisen zu starten. Die neue Welt wartet mit jeder Menge neuer Abenteuer auf dich.

Final Fantasy X/X-2 HD Remaster und Final Fantasy 12: The Zodiac Age

Beide dieser Spiele sind bereits seit 2013 für diverse Plattformen verfügbar. Besitzer einer Nintento Switch und XBOX ONE dürfen sich jetzt auch endlich auf diese zwei Titel freuen. Das HD-Remaster von X/X-2 ist ab 16. April verfügbar und The Zodiac Age wird am 30. April veröffentlicht.

Beide Spiele wurden in grafischer Hinsicht deutlich aufgepeppt. Auch der Sound der Filmsequenzen und des Gameplays ist nun richtig knackig. Die grafische Ausbesserung ist bis an die Grenze des damals möglichen gegangen.

Mortal Kombat 11

Am 23. April wird es blutig. Mortal Kombat 11 liefert neben dem altbekannten Gameplay neue Charaktere, Herausforderung und interaktive Maps. Das 1v1-Prinzip bleibt erhalten. In der 2D-Ansicht schlägst du dir mit deinen Freunden die Köpfe ein und reißt ihnen die Wirbelsäulen raus. Die unglaublich kreativen Möglichkeiten, den Kontrahenten das zeitliche segnen zu lassen, sorgen wie jedes Jahr für frischen Wind. Wie schon in Mortal Kombat 9 und 10 baut das auf einer Reihe vorgegebener Tastenkombinationen auf, mit denen du eine Vielzahl von Angriffen ausführst.

Die aktuell verfügbaren Stages bieten neben einer schönen Szenerie auch interaktive Elemente. Wenn du in die Ecke gedrängt wirst, kannst du den Kopf deines Gegners packen und sein Gesicht mit dem Kaktus hinter dir vertraut machen. Sollte deine HP-Leiste unter einen bestimmten Punkt fallen, hast du die Option, einen „Fatal Blow“ durchzuführen. Das sind kleine Fatalitys, mit denen du dich im letzten Moment noch aus der Klemme boxen kannst.

Die bereits angesprochenen Fatalitys sind schöner und brutaler denn je. Sobald du deinen Gegner durchgeprügelt hast, kannst du so eine Superattacke ausführen. Die letzten Paar Frames sind in diesem Teil eine Art Super Slow Mo. Jeder der 25 Charaktere wird mehrere dieser ultimativen Angriffe im Repertoire haben.

Das System der Charakteranpassung ist aus Injustice 2 übernommen worden. Einzelne Items gewähren bestimmte Boni und verschaffen dir im Kampf einen Vorteil. Wie sich diese Boni im Multiplayer-Modus verhalten werden, ist aber zu diesem Zeitpunkt noch unklar. Neben dem PvP-Spielmodus gibt es die Towers of Time. Dort werden dir eine Reihe von Herausforderungen gestellt, bei denen es dir erlaubt ist, bis zu drei Extra-Fähigkeiten von anderen Charakteren mitzunehmen.

Alles in allem kann man zum Spiel folgendes zusammenfassen: Brutal, brutaler, Mortal Kombat 11.

Days Gone

Ein neues Survival-PS4-Exclusive-Spiel wird auf den Markt gebracht. Days Gone spielt zwei Jahre nach einer globalen Katastrophe, die den Großteil der Menschheit in Freaker verwandelt hat. Du bist ein Biker namens Deacon St. John und hast die Epidemie überlebt. In einer großen, offenen Welt kämpfst du um das nackte Überleben zwischen einer Horde Wahnsinniger.

Die Spielwelt ist äußerst dynamisch. Es gibt einen Tag-und-Nacht-Wechsel. Bei Nacht sind die Freaker stärker und stellen eine größere Gefahr für die noch nicht verfaulte Menschheit dar. Sechs Regionen sind gespickt mit Missionen und jeder Menge Beute. Das Wetter kann in allen sechs Biomen umschlagen. Im Winter rutscht dein Bike besser um die Kurve und bei starkem Niederschlag verdeckt das Rauschen des Regens das Geräusch deiner Schritte. Wenn du die Ohren der Freaker abschneidest, erhältst du bei den verschiedenen Fraktionen Respektpunkte.

Das Bike ist der beste Freund des Menschen. Du kriegst auch nur ein einziges für die Dauer des gesamten Spiels, also achte gut darauf. Mit diversen Upgrades kannst du deine Fahrt nicht nur sicherer machen, sondern die Lebensdauer deines Motorrads erhöhen. Optische Anpassungsmöglichkeiten gibt es auch. Die Benzinanzeige sollte, wie im echten Leben, niemals in den roten Bereich kommen. Falls dir der Sprit ausgeht, musst du zu Fuß zur nächsten Tankstelle und das schwarze Gold besorgen. Während einer Mission ist es von Vorteil, dein Bike an einer taktisch klugen Position zu parken. Sollte der Fall eintreten, dass du eine ungeplante Verdünnisierung vornehmen musst, wird dir das in die Karten spielen.

Am 26. April ist es soweit und das Survival Horror Game wird auf die Welt losgelassen.

Dauntless

Dauntless ist quasi das westliche Monster Hunter mit zeitloserer Grafik für den PC. Die offene Beta läuft nun schon eine ganze Weile und im April kommt die 1.0 Version ganz offiziell auf den Markt. Die Monster-Klopper-Nische ist nach dem Erfolg von Monster Hunter World von Japan hierhin übergeschwappt.

Mit bis zu drei weiteren Spielern kannst du in einem privaten Spiel die Wildnis von Ungetümen, mit Hilfe eines nicht zu kleinen Arsenals an Waffen befreien. Besagte Monster haben ein interessantes Design und werden dich durch unterschiedliche Herangehensweisen herausfordern. Jede Kreatur beherrscht sein eigenes Angriffsmuster. Dieses solltest du nach Möglichkeit mit der Zeit aus dem Effeff aufsagen können. Manche Hybriden können sogar fliegen.

In Free 2 Play-Spielen gehört es schon lange irgendwie mit ins Konzept, echtes Geld ausgeben zu müssen. In Dauntless kannst du das ebenfalls. Die Betonung liegt auf „kannst“. Für echtes Geld gibt es kosmetische Gegenstände und einen schnelleren Spielfortschritt. Letzteres sei laut den Entwicklern aber wirklich nur optional. Kein Spieler soll sich dazu gezwungen fühlen, die Kreditkarte zu zücken.

Einen Testlauf ist das Spiel auf jeden Fall wert. Gerade am Anfang sollte der Fortschritt nicht allzu zehrend sein. Das Kampfsystem sieht vielversprechend aus und bietet eine Menge Spielspaß. Mehr dazu auf playdauntless.com

 

Fotos: Ubisoft Entertainment; Warner Bros. DE; Sony Playstation; YouTube

Noch keine Kommentare.

Dein Kommentar dazu

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.