Styling mit Hemd

In den meisten Männergarderoben finden sich eine Vielzahl an Hemden. Häufig werden diese lediglich zur Arbeit im Büro getragen. Hemden können jedoch noch viel mehr. Lässig gestylt kann man damit auch coole Looks kreieren, die ideal für den Alltag geeignet sind.

Hemden gehören seit Jahrzehnten zur Standardgarderobe und lassen dich immer gut gekleidet wirken. Gerade deshalb sind sie in vielen Berufsgruppen beliebt oder sogar Pflicht. Insbesondere im Management und der Führungsebene, dem Finanzwesen oder der Immobilienbranche sind Hemden fester Bestandteil der Alltagskleidung für den Job. Wie du ein Hemd aber auch außerhalb der Arbeit cool stylen kannst, es am besten kombinierst und worauf du noch achten solltest, haben wir dir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Passform: Das A und O für einen gelungenen Look

Nichts ist wohl schlimmer als ein schlechtsitzendes Hemd. Ein zu enges Hemd rückt vermutlich deine Problemzonen unschön in den Vordergrund, während ein zu weites Hemd Falten wirft und ebenfalls nicht schmeichelhaft wirkt. Daher ist es besonders wichtig, bei der Auswahl des Hemdes bereits auf die richtige Größe und Passform zu achten. Um die richtige Größe zu ermitteln, wird die Kragenweite gemessen und mit einer Größentabellen abgeglichen. In der Regel unterscheidet man diese Schnitte:

  • Super Slim Fit: Der Super Slim Fit ist nur für sehr schlanke Männer geeignet und wird auch nicht von jedem Hersteller geführt.
  • Slim Fit: Für athletische Typen mit einer schlanken Silhouette sind taillierte Hemden im Slim Fit geeignet. Sie sind sehr eng geschnitten und erlauben daher keine überschüssigen Kilos.
  • Modern oder Regular Fit: Gehören zu den beliebtesten Passformen und sind nur leicht tailliert geschnitten. Dadurch schmiegt sich das Hemd in der Körpermitte an und bietet an den Armen dennoch ausreichend Bewegungsfreiheit.
  • Comfort Fit: Der Schnitt ist gerade und insbesondere für kräftige Männer geeignet, da das Modell recht viel Bewegungsfreiheit bietet und nicht körpernah anliegt.
Jetzt lesen:  Die Männer-Handtasche gegen ausgebeulte Hosen

Zudem unterscheidet man zwischen Casual- und Business-Hemden.

 

 

Bauch-weg-Stylings für kräftigere Typen

Wer um die Hüften etwas mehr Gewicht mit sich herumträgt, der möchte diese Extrapfunde vermutlich lieber kaschieren. Inzwischen gibt es glücklicherweise eine modische Auswahl für Männer auch in großen Größen. Dadurch gibt es für diesen Körpertyp ebenso passende Hemd-Styles, die besonders cool und lässig wirken.

Ein cooler Look für Männer, die etwas kräftiger gebaut sind, sind Hemden im Oversized-Cut. Diese sind in diesem Jahr besonders angesagt und lehnen sich optisch stark an einen orientalischen Kaftan an. In Kombination mit Slim Jeans kann ein kleiner Bauch gut kaschiert werden. Wer jedoch eher klein ist und zudem mit kräftigeren Oberschenkeln und einer insgesamt stämmigen Figur ausgestattet ist, sollte Hemden im Oversize-Stil vermeiden, da diese nur bei großen Männern geeignet sind. Andernfalls wirkt man noch kleiner.

 

 

Zum anderen bieten Holzfäller-Hemden eine gute Möglichkeit, ein Hemd zu tragen, ohne dabei die Figur zu sehr zu betonen. Die bequemen Flanellhemden im klassischen Karomuster kombinierst du am besten mit einem einfachen T-Shirt darunter, sowie einer robusten Jeans im Used Look oder Cargo-Hosen. Boots als Abschluss und eine lässige Cap machen das Outfit schließlich komplett.

Angesagte Stylings mit Hemd für Slim Fit-Typen

Männer, die Hemden in der Passform Slim Fit oder Super Slim Fit tragen, haben nahezu freie Hand bei der Kleidungswahl. Dennoch sollte man bei einer sehr schmalen Silhouette darauf achten, nicht zu schmal zu wirken und stattdessen auch mit weiteren Schnitten kombinieren.

Ein beliebter Look für schlanke, athletische Männer ist der Business Casual-Style. Dazu kombiniert man eine einfache Jeans mit einem lässigen weißen, gestreiften oder gepunkteten Hemd, darüber ein Sakko, als Schuhwerk Sneaker und der Look ist perfekt. Diesen kann man sowohl zur Arbeit als auch in der Freizeit gut tragen und er lässt einen elegant sowie gleichzeitig sportlich wirken.

 

 

Jeans-Hemden sind für schlanke Typen ebenso gut geeignet. Im Allover-Jeans-Look landet man einen besonderen modischen Volltreffer und ist in diesem Sommer mit Sicherheit ein Hingucker. Kombinieren sollte man den Denim-Style mit Sneakern, angesagten High Tops oder anderen aktuellen Schuhtrends.

Farben und Muster gekonnt kombinieren

Das weiße Hemd ist wohl der beliebteste Klassiker. Dafür gibt es auch einen einfachen Grund: Die Kombinationsmöglichkeiten mit Jeans, Jacken, Shorts oder anderen angesagten Teilen sind riesig. So kannst du ganz nach eigenem Geschmack dein Business-Hemd mit den richtigen Accessoires zum Freizeit-Look umfunktionieren. Die coolste Kombi: Weißes Hemd mit Blue Jeans und schwarzer Lederjacke.

 

 

Farbige Hemden sind oftmals schwieriger zu kombinieren und nicht für jeden geeignet. Während Blau, Hellblau, Beige und Grau eher zu den eleganten Farben zählen, sind knallige Farben wie Gelb, Rot, Orange, Grün oder Lila vor allen Dingen für modebewusste Männer geeignet. Durch die leuchtende Farbe erregen diese mehr Aufmerksamkeit und brauchen entsprechend ein sehr modisches Outfit, das den selbstbewussten Look unterstreicht. Zudem sind sie besser für schlanke Figuren geeignet. Dunkle Farben sind jedoch ebenso für kräftige Männer schmeichelhaft.

Hemden mit Muster sind ein beliebter Style. 2021 sind insbesondere Animal, Tropical und Flower Prints angesagt. Aber auch Punkte, Streifen und grafische Muster erleben in diesem Jahr ein Revival.

 

Foto: kiuikson / stock.adobe.com