Kein Orgasmus – Hilfe, was tun?

Orgasmus Druck

In den Augen vieler Menschen ist der Orgasmus das wichtigste Ziel beim Sex. Ist er das wirklich oder ist dieser Gedanke nur ein Produkt der Sex- und Pornoindustrie? In Wahrheit kann sich so ein Orgasmusdruck als der schlimmste Liebestöter erweisen. Vielleicht hast du solche Situationen schon erlebt. Wer einen Erwartungsdruck spürt, kann sich nicht fallenlassen. Das hört sich zwar wie eine Selbstverständlichkeit an, wird aber oft übersehen. Was manche nicht wissen: Das Wort „Orgasmus“ hat nichts mit dem Wort „Müssen“ zu tun.

Der Orgasmusdruck bei Frauen

Es ist ein heikles Thema, über das Frauen nicht gerne sprechen: Viele bekommen beim klassischen Sex keinen Orgasmus. In einer Studie wurde festgestellt, dass nur ein Drittel von 5.000 befragten Frauen zufrieden ist. Doch sie sagen es meistens nicht. Lieber spielen sie einen Höhepunkt vor. Entweder wollen sie nicht, dass ihr Partner meint, dass bei ihnen etwas nicht stimmt, oder sie wollen ihn nicht verletzten. Fast 60 % der befragten Teilnehmerinnen erklärten, dass sie den Sex mit ihrem vorgetäuschten Orgasmus zum Abschluss bringen wollten. So wird aus dem Liebesspiel leider nur ein Schauspiel.

Das bedeutet nicht, dass sie keinen Orgasmus haben könnten. Wenn sie sich selbst befriedigen, kommen sie häufiger zum Höhepunkt als beim Sex. Das Verhältnis beträgt laut dieser Studie 3 zu 1. Frauen wissen es am besten, wo die Berührungen im Intimbereich bei ihnen am schönsten sind, vor allem an der Klitoris. Außerdem fällt bei der Selbstbefriedigung der Zwang zur Schauspielerei weg.

Der Orgasmusdruck bei Männern

Auch bei Männern gibt es einen Orgasmusdruck, wie bei der Befragung von 5.000 Männern festgestellt wurde. Aber bei ihnen ist er anders als bei Frauen ausgeprägt. Fast 70 % von ihnen haben das Bestreben, ihre Partnerin zum Orgasmus zu bringen und es sogar zu müssen, um sich als Mann zu beweisen. Am liebsten möchten sie nach dem Sex ein Lob ihrer Partnerin hören. Fragen im Stil von „Wie war ich im Bett?“ sind jedoch keine besonders gute Idee.

Es wirkt uncool, sich nach der eigenen „Performance“ zu erkundigen, zumal sich 65 % der befragten Männer durchaus vorstellen können, dass ihnen der Orgasmus von der Partnerin nur vorgespielt wird. Was sollte so eine Frau auf Fragen nach ihrem Höhepunkt sagen? Durch den Orgasmusdruck entstehen Protzgehabe und Schauspielerei.

Eine Liebe ohne Orgasmuszwang

Die einfache Formel lautet, den Orgasmus der Partnerin nicht durch Druck und Zwang zu erreichen, sondern Berührungen, Zärtlichkeit und Liebe an die erste Stelle zu setzen. Die befragten Frauen gaben an, dass sie am ehesten durch das Fingern und Streicheln (58 %) und durch das Lecken (45 %) ihrer Intimregion zum Höhepunkt kommen. Die empfindliche Region der Klitoris wird dann viel gefühlvoller als beim klassischen Sex stimuliert.

Außerdem sind die Emotionen viel wichtiger als man denkt. Zu den ersten Regeln im Liebesspiel zählt daher die emotionale Befreiung vom Orgasmusdruck. Niemand muss ein Ziel erreichen, wenn sich zwei Menschen lieben. Sex ist kein Wettrennen um die besten Plätze. Es gibt aber einige praktische Tricks und Tipps für den Weg zum Höhepunkt.

Die vier Tipps für einen besseren Sex

Tipp 1:
Über die sexuellen Wünsche sprechen

Offene Gespräche über seine und über ihre Vorstellungen und Sehnsüchte beim Sex können oft wahre Wunder wirken. Jeder hat nun einmal sein eigenes Gefühlsleben. Was dem einen sehr gefällt, das stört vielleicht den anderen. Meistens findet man trotzdem zusammen, wenn man ganz offen darüber spricht.

Tipp 2:
Ein Training des Beckenbodens

Wenn die Fähigkeit der Partnerin zum Höhepunkt trotz aller Gespräche dennoch ausbleibt, sind Intimfitness-Kurse ein guter Rat. Sie fördern das Wohlbehagen im Vaginalbereich und erhöhen durch ein Training der Muskeln im Beckenboden die Möglichkeiten für einen vaginalen Orgasmus.

Tipp 3:
Sexspielzeuge beim Spiel der Liebe verwenden

Es ist kein Tabu mehr, die vielen Möglichkeiten im Bereich der Sexspielzeuge zu verwenden, um mit ihnen zum Höhepunkt zu kommen. Neuere Vibratoren stimulieren die Vagina, die Klitoris und den G-Punkt gleichzeitig. Eine spielerische Vorführung eines solchen Geräts vor dem Liebespartner öffnet ihm die Augen für viele erogene Zonen.

Tipp 4:
Den Orgasmus nicht als das wichtigste Ziel ansehen

Eine Sexualität, die das Schwergewicht auf körperliche Begegnungen ohne einen Zwang zum Höhepunkt legt, befreit die Menschen vom Orgasmusdruck. So ein Sex kann auch wunderbar sein, meinen 60 % der männlichen und knapp 72 % der weiblichen Teilnehmer der Studie. Eine der Trendtechniken für so einen Sex ist die Karezza. Ein Spiel der Lust mit einem stundenlangen erotischen Beisammensein ohne eine Jagd nach dem Höhepunkt.

 

Foto: oneinchpunch / stock.adobe.com

Noch keine Kommentare.

Dein Kommentar dazu

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.