Dating-Tipp: Gefühle zeigen, ohne das Date zu konsternieren

Insbesondere beim Daten haben allem Anschein sehr viele ein Problem damit, ihre Gefühle zu zeigen. Aber ist es möglich, seine Gefühle zu zeigen, ohne das Date direkt in den Wind zu schießen?

Es kann schon ziemlich beängstigend sein, anderen Menschen irgendwie zu zeigen, dass da Gefühle für diesen Menschen sind. Vor allem dann, wenn man nicht wirklich weiß, wie die Gefühle beim Gegenüber sind und was sie eigentlich denkt.

Liebe ist stets ein gewisses Risiko

Um eines vorwegzunehmen: Wer tatsächlich auf der Suche nach einer ernstgemeinten Beziehung ist, muss etwas Mut zum Risiko haben. Eine Kontrolle darüber, welche Gefühle andere Menschen für einen haben, kann es nicht geben. Doch kontrollierbar ist die eigene Reaktion auf eine Ablehnung. Jemandem, der einem ans Herz gewachsen ist, die Gefühle zu gestehen, birgt also stets die Gefahr, dass die eigenen Gefühle nicht erwidert werden. Dass dies tierisch schmerzt, wenn es dazu kommt, ist klar – dann heißt es aber sich letztendlich wieder hochzurappeln und weiterzumachen. Es gibt nämlich keinen speziellen Grund, warum es nicht geklappt hat.

So zeigst du deine Gefühle

Wenn du also gerade dabei bist fleißig zu daten und jemanden gefunden hast, den du liebgewonnen hast, du aber noch nicht weißt, wie die Verbindung gefestigt werden kann, dann kannst du das auf feinsinnige Art und Weise erfahren – und dabei klar aufs Ganze gehen. Folgendes kannst du dementsprechend tun:

  1. Du zeigst der Person, wie sehr du sie magst, und zwar indem du Taten sprechen lässt. Lade sie zu einem total romanischen Date ein oder mach einfach etwas, das sie niemals von dir erwarten würde. Sei also einfach überraschend!
  2. Flirte mit ihr und halte dabei die Augen offen. Versuche dir Kleinigkeiten zu merken, die sehr bedeutsam für dein Date ist, später kannst du diese dann wieder in der Unterhaltung zur Sprache bringen. Solche kleine Aufmerksamkeiten haben oft eine viel größere Wirkung, als man selbst glaubt.
  3. Du sprichst deine Gefühle klipp und klar aus. Wie du das machst, spielt keine Rolle, also ob telefonisch, via Textnachricht oder während du mit ihr zusammen bist, ist nicht wichtig. Entscheidend ist, dass du dir deiner Gefühle bewusst bist und nur das ist letzten Endes das was zählt. Besonders für diejenigen Männer, die das Hin und Her beenden wollen, ist dieser Tipp gedacht.

Und vergiss nicht das Gurgeln nach dem Date, denn in der heutigen Zeit solltest du auch eine gewisse Ansteckungsgefahr einkalkulieren und gurgeln mit dem passenden Mundwasser hilft.

Es ist vollkommen okay, sensibel und verletzlich zu sein und Gefühle zu zeigen

Auch falls du damit scheitern solltest, deine Gefühle gezeigt zu haben und deine Flamme nicht ebenso empfindet, solltest du dich definitiv als Gewinner in dieser Angelegenheit sehen. Durch solche Erfahrungen kannst du nämlich nur wachsen. Es ist also absolut okay und natürlich auch sehr menschlich, wenn du verletzt bist und dementsprechend emotional reagierst. Aber sind doch mal ehrlich: Dieser ganze Wahnwitz des Datings wäre weniger kompliziert, wenn alle genauso offen und ehrlich mit sich selbst wären, wie du es bist, wenn du deinem Date deine Gefühle offenbarst. Auch wenn in der heutigen Zeit immer das Ansteckungsrisiko mit dabei ist.

 

Foto: Jacob Lund / stock.adobe.com