Hit der Woche: That’s What I Like – Bruno Mars

        That’s What I Like    

Er schafft’s auch jedes Mal. Schon der Titelsong seines gleichnamigen Albums 24K Magic war Bombe. Allerdings finden wir Bruno Mars’ That’s What I Like noch besser. Der Hit der Woche ist außerdem das erste Video in unserer Liste welches mehr als eine Milliarde Views allein auf YouTube hat.

 

That’s What I Like

Mal ganz davon abgesehen, dass das gesamte 24K Magic Album durchgehend Spitze war, hat That’s What I Like den neuen Bruno Mars Vibe perfekt getroffen. Aber mal Klar-Lyrics (kapiert?):

That’s What I Like punktet in erster Linie mit den Lyrics. Im Song sagt Bruno einer Frau was die Sachen sind, die er mag und, dass sie diese Dinge mit ihm alle haben kann. Der alte Ladykiller. Unter anderem singt er über Strandhäuser, extravagantes Essen, teure Autos, Schmuck und noch einige andere Sachen, die das Herz höher klopfen lassen.

Neben Bruno Mars haben auch noch Ray Charles McCulloh II, Ray Romulus, Jeremy Reeves, Jonathan Yip, James Fauntleroy, Brody Brown und Philip Lawrence am Song geschrieben. Der Titel wurde am 30. Januar 2016 veröffentlicht. Das Musikvideo folgte aber erst Anfang diesen Jahres am 01.03. und hat innerhalb von 9 Monaten über eine Milliarde Aufrufe erzielt

That’s What I Like

 

And That’s What We Like

Wo wir schon vom Musikvideo reden. Die technische Umsetzung des Videos ist genauso genial wie simpel. Du musst es dir selber anschauen um es voll und ganz auskosten zu können. Mal ganz von Brunos Performance abgesehen hat das Video einen der coolsten Looks der vergangenen Jahre.

Bruno hat ja schon beim Carpool Karaoke mit James Corden vor ziemlich genau einem Jahr ein paar seiner Songs sitzend im Auto performed. Was bisher an Musikvideos folgte ist nichts anderes, als extrem hochwertige Qualität. Bestes Beispiel ist natürlich That’s What I Like.

 

Das offizielle Musikvideo zu That’s What I Like!

 
Genres: Contemporary R&B, New Jack Swing, Hip Hop Soul
Länge: 3:30 Minuten
Album: 24K Magic
Label: Atlantic

 

Lyrics

 

Fotos: Bruno Mars / YouTube

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.