Splitgate Arena Warfare

Bis die Master Chief-Collection von Halo auf den PC kommt, dauert es noch etwas. Bis dahin kannst du dir in Splitgate: Arena Warfare etwas die Zeit vertreiben. Der Name des Spiels ist zwar ein Marketing-Reinfall, allerdings überzeugt der Titel aus dem Hause 1047 Games mit Gameplay und nicht nur mit einem flashy Trailer. Der Halo-Portal-Mix kommt ab dem 24. Mai über Steam auf den PC. Planungen für die Konsole stehen übrigens auch schon an.

F2P Arena Shooter

Splitgate Arena Warfare

Auf momentan acht unterschiedlichen Karten kämpfst du mit bis zu neun anderen Spielern in einer großen Arena in unterschiedlichen Spielmodi. Diese beinhalten Frei-für-Alle, Team Deathmatch, King of the Hill, Herrschaft, Oddball, Abschuss bestätigt, Instagib und Team Squad. Mit Content zum Release wurde geklotzt und nicht gekleckert. Die Karten selbst sind in alle drei Dimensionen gestreckt.

Jeder Spieler startet mit der gleichen Waffe. Auf der Karte verteilt liegen Upgrades und bessere Waffen. Es gibt eine Sniper, eine Shotgun, einen Raketenwerfer, eine Railgun, die ganz normale Pistole, eine Battle Rifle, ein Assault Rifle (Startwaffe), eine Plasma Rifle und eine SMG. Damit du nicht auf gut Glück nach Waffen suchen musst, kannst du vor einer Runde in der Arena umherfliegen und dir ein Bild der Situation machen.

Splitgate: Arena Warfare ist kostenlos über Steam auf dem PC spielbar. Ein guter Free2Play-Shooter lässt schon zu lange auf sich warten. Außerdem lauert die Befürchtung, dass du dein Geld falsch angelegt hast, nicht in deinem Hinterkopf. Zur Not deinstallierst du es einfach wieder.

Gameplay


 

Splitgate ist quasi wie Halo. Zumindest, wenn du vom Gameplay des Spiels ausgehst. Die unterschiedlichen Waffen erfordern alle ihren eigenen Spielstil. Das müssen wir dir nicht extra erklären. Interessant wird es beim Movement. Das Jetpack ist nur eine Möglichkeit der schnellen Fortbewegung in Splitgate. Mit Portalen wie aus dem Erfolgsspiel Portal kannst du deine Feinde intelligent flankieren und dir taktische Vorteile verschaffen.

Diese Portale kannst du nur auf bestimmten Flächen platzieren. Um auf größere Entfernungen ein gutes Portal zu setzen, braucht es die ein oder andere Stunde an Übung. Viel schwieriger wird es unserer Meinung nach aber, die richtigen Positionen zu finden. Mit der Zeit wirst du sicherlich die beliebtesten Laufwege kennen und sie nach allen Regeln der Kunst missbrauchen. Es gibt im Waffenarsenal auch Granaten, die allerdings keinen Schaden an den anderen Spielern machen, sondern „nur“ gegnerische Portale zerstören können.

Die Respawn-Zeit ist mit sechs Sekunden relativ kurzgehalten. Das ist gut, um den Fluss des Spiels aufrechtzuerhalten. Außerdem gibt es, wie in vielen Halo-Spielen, HP-Regeneration, wenn du über einen längeren Zeitraum keinen Schaden nimmst. Fallschaden gibt es im Übrigen auch nicht. Wenn du also mal das Bedürfnis verspürst, einen ganz besonders gewagten Skillshot zu probieren, dann mach dir mal keine Sorgen um die Integrität deiner Schienbeine. Die Portale sind nicht nur zum Teleportieren gut geeignet. Du kannst ebenso durch sie hindurchschießen und auch andere Spieler hindurchschleudern.

Es gibt nur einen einzigen Charakter, der immer die gleichen Fähigkeiten hat. Insofern kannst du immer davon ausgehen, dass es ein fairer Kampf in einer 1vs1-Situation ist. Im Vergleich zu den neueren Halo-Spielen ist das Splitgate-Charaktersystem sogar noch etwas einfacher gehalten. Das muss aber nichts Schlechtes heißen. Ein heldenbasiertes Spiel suchst du hier an der falschen Adresse.

Der Konsolen-Port wird sich noch etwas hinziehen. Ab dem Release auf dem PC wird es aber schon Controller-Support geben. Die Konsoleros kommen aber bei 1047 Games früher oder später auch auf ihre Kosten.

Das Spiel neben dem Spiel

Splitgate Arena Warfare

Wenn du mal nicht in einer Runde das Leaderboard dominierst, dann öffne ein paar erspielte „SAW packs“ (Vor kurzem hießen sie noch „SWAG packs“, was eine bessere Wahl gewesen wäre.) Diese enthalten immer drei kosmetische Items. Die Seltenheitsstufen sind Rare, Epic und Legendary mit einer jeweiligen Chance von 90%, 24% und 7% auf einen Drop. Diese „SAW packs“ können, wie sollte es auch anders sein, natürlich auch mit echtem Geld erworben werden. Diese Skins kannst du alle benutzen, weil es ja auch nur einen einzigen „Charakter“ gibt.

Das Fortschritts-Level-System bezieht sich auf die Leistungen in einer Runde. Wenn du zum Beispiel viele Kills, Assists und Siege einfährst, dann kriegst du mehr Erfahrungspunkte. Der Weg ist in diesem Fall das Ziel. Nebenbei bekommst du im Verlauf deiner Erfahrungssammlung die bereits erwähnten „SAW packs“.

Rangliste

Splitgate Arena Warfare

Die kompetitive Szene von Splitgate ist besonders interessant. Gerade Profispieler werden die Portale unglaublich gut in ihren Spielstil einbauen. In Sachen E-Sport erwartet uns hier ein Schläfer-Titel. Wie groß dieses Spiel im Endeffekt wirklich wird, wird bestimmt von vielen Leuten unterschätzt.

Die Rangliste, die für jeden im Spiel verfügbar ist, funktioniert nach einem Sieg-Niederlage-Prinzip. Die Ränge erstrecken sich von 1 bis 50. Es ist bereits bestätigt, dass es sich zum Anfang in den unteren Rängen sehr schnell nach oben bewegen soll. Je weiter du kommst und je höher dein Rang ist, wird es immer schwerer, weil du natürlich auch gegen immer bessere Spieler antreten musst.

Splitgate: Arena Warfare ist sowohl ideal als Spiel für zwischendurch, als auch für Langzeitspaß geeignet. Wir sehen dich in der Arena. Hier kommst du direkt in den Steam-Store zum Spiel. Außerdem kannst du hier noch mehr über weitere Spiele lesen, auf die wir uns im Mai freuen dürfen.

 


Bilder: 1047 Games / PR, presskit by Rami Ismail