ECOVANCS Deebot N79s beim staubsaugen

Jede Wohnung muss früher oder später mit dem Staubsauger bearbeitet werden. Es ist schon verständlich, dass du Besseres mit deiner Zeit anzufangen weißt, als Staub zu saugen. ECOVACS will die Lösung für dieses Problem sein. Mit ihrem DEEBOT N79S haben sie einen Roboter gebaut, der den Boden deiner Wohnung schmutzfrei hält und sich auch noch sehr schick anschauen lässt.

Ganz unauffällig

Der DEEBOT ist im Normalfall dafür da, deinen Wohnungsboden schmutzfrei zu halten, während du nicht zu Hause bist. Du bekommst also nicht mit, dass er überhaupt läuft und arbeitet. Das Gerät erzeugt relativ normale 67 dB. Dieser Geräuschpegel ist zwar definitiv hörbar, aber nicht so laut, als dass du dich nicht mehr mit deinen Kollegen unterhalten könntest. Die Laufzeit beträgt maximal 100 Minuten. Für eine normal große Wohnung sollte das reichen. Ein Großraumbüro braucht vielleicht mehr als nur einen Ladezyklus.

Die Station benötigt jeweils einen Meter zu den Seiten und zwei Meter nach vorne Platz, damit der DEEBOT richtig an- und abfahren kann. In unserem recht zugestellten Büro hat sich der Bot mit etwas Mühe um unsere Bürostühle herum gekämpft. In Sachen Gründlichkeit haben wir nichts zu beanstanden. Die Flächen, die vom DEEBOT abgefahren wurden, sind sauber.

In unserem Office können wir ihn wegen der Alarmanlage nachts nicht laufen lassen und tagsüber sind selbstverständlich sämtliche Kollegen anwesend. Deshalb ist es gar nicht so verkehrt, etwas Spaß mit dem Bot zu haben. Eine Tasse (Eis-)Kaffee hat mit einer halben Stunde Umweg im zufälligen Reinigungsmodus ihr Ziel gefunden. Im Film „Meg“ mit Jason Statham gibt es auch so einen kleinen Saugroboter, dem eine Haifinne angeklebt wurde. Gegen das neue Büromaskottchen ist niemand allergisch und es räumt sogar hinter sich auf. Win-Win!

Jetzt lesen:  Huawei Mate 30 Pro – schafft es Huawei noch?

ECOVACS Deebot N79S reinigt unauffällig alle BereicheDurch seine Beschaffenheit reinigt der Kleine auch an Bereichen, die man sonst schnell mal übersieht oder auslassen würde.

Ausstattung

Im Lieferumfang ist einiges enthalten. Der eigentliche Roboter ist natürlich das Herzstück des Paketes. Außerdem enthalten sind Ladestation mit Netzteiladapter, eine Fernbedienung und zwei Seitenbürsten. Diese steckst du einfach auf die dafür vorgesehenen Steckplätze und schon kann es losgehen.

Ein kleines Multifunktionstool hilft dir beim Reinigen des Bots und der Ladestation, denn Schmutz auf den Kontakten könnte verhindern, dass sich der Akku vernünftig auflädt. Auf Knopfdruck oder bei niedrigem Akkustand kehrt der kleine Sauger automatisch zurück zur Aufladestation. Alles, was der DEEBOT im Laufe seiner Reinigungsrunde einsammelt, muss dementsprechend irgendwann entleert werden. Hierfür befindet sich eine Kammer im Gerät, welche entfernt und geleert werden kann, sobald der DEEBOT sowohl ausgeschaltet als auch nicht auf der Ladestation steht.

Das 3-Stufen Reinigungssystem funktioniert mit den beiden Kantenbürsten und der V-förmigen Hauptbürste. Auch beim Befahren von Teppichen gab es in unserem Test keinerlei Anzeichen von Schwierigkeiten. Solange ein Hindernis maximal 14 Millimeter hoch ist, kann der DEEBOT es problemlos überwinden.

Die dazugehörige Fernbedienung kann den DEEBOT auf Putztour schicken und auch wieder zurückrufen. Außerdem kannst du dem DEEBOT befehlen, sich ausschließlich in einem Raum aufzuhalten. Mit besagter Fernbedienung kannst du den Staubsauger also auch ohne Probleme ohne eine App steuern. Bemerkenswert ist das Fahrwerk des DEEBOTs, denn dieses ist so konzipiert, dass sich der kleine Sauger auf der Stelle drehen kann. Diese Tatsache hat zum Vorteil, dass der DEEBOT sich nicht festfahren kann, da dieser an einer Engstelle einfach beginnt sich zu drehen und eine andere Richtung einzuschlagen.

Jetzt lesen:  Call of Duty: Modern Warfare - Neue Runde neues Glück!

Am einfachsten hat es der Bot natürlich in Fluren von Großraumbüros oder Lagerhallen. Dort stehen nicht viele Hindernisse in den Gängen und der Deebot kann ungehindert seine Arbeit verrichten. Im eigenen Heim kann der DN79S dafür Stellen erreichen, für die du im Normalfall umräumen müsstest. Wir alle kennen das Problem uns verbiegen zu müssen, um vernünftig unter einem Sofa oder einem Bett zu saugen. Verfügen beide Möbelstücke aber über mehr als acht Zentimeter Bodenfreiheit, ist es dem Bot möglich, gemütlich darunter zu fahren und zu saugen.

ECOVACS Deebot N79S sensor Der Deebot hat eine automatische Treppenerkennung und erkennt mühelos Hindernisse oder Wände.

App

ECOVACS ROBOTICS bietet eine hauseigene App an, um den DEEBOT selbst zu steuern und aus der Ferne zu bedienen. Du kannst bestimmte Zeitpläne erstellen und diese abspielen, sobald du es für richtig hältst. Während deiner Arbeitszeit arbeitet der Bot also und steht bereits wieder auf seiner Ladestation, wenn du nach Hause kommst. Die Vakuumleistung kannst du in bestimmten Modi ebenfalls einstellen. Wir haben uns bei unserem Produkttest allerdings für die voreingestellte Standardeinstellung entschieden, welche für unser Office absolut ausreichend war.

Eine direkte Steuerung des ECOVACS DEEBOT N79s ist wie bereits erwähnt ebenfalls möglich. Auf dem Smartphone hast du vier Tasten, mit denen du den Bot bewegen kannst. Dies ist überaus hilfreich, wenn du eine bestimmte Stelle in deinem Haus gezielt reinigen möchtest, die zuvor vom Bot eventuell noch nicht angefahren und gesaugt wurde.

Die Bürsten und der Feinstaubfilter müssen natürlich irgendwann ausgetauscht werden. Dies musst du natürlich nicht nach Gefühl machen, sondern auch dafür gibt es eine Anzeige in der App. Sobald die Anzeige unter 5 % wandert, solltest du dir ein neues Set bestellen. Dieses gibt es ebenfalls auf Amazon zu kaufen.

Jetzt lesen:  Bringt die IAA 2015 das Comeback des Cabrios?

Ein lustiges Feature ist, dass du den Bot umbenennen kannst. Wir haben unser Modell auf den Namen „WALL-E“ getauft, da der helfende kleine Sauger thematische Ähnlichkeit besitzt.

Fazit

Mit etwa 200 € auf Amazon ist der DEEBOT N79S noch eines der günstigeren Modelle von ECOVACS. Um zu testen, ob so ein Smarthome-Staubsauger tatsächlich etwas für dich ist, eignet er sich also schon mal gut. Die App bietet ein relativ umfangreiches Angebot an Einstellungsmöglichkeiten und hat uns in ihrer Funktionalität überzeugt. Alles in allem sind wir mit dem Endprodukt sehr zufrieden und freuen uns sicherlich auch noch die nächste Zeit über unser quirliges Büromaskottchen, WALL-E.
 

Fotos: ECOVACS Europe GmbH