Samsung Galaxy S10 Series

Die S-Series von Samsung hat den ersten runden Geburtstag. Das Galaxy S10 und seine Geschwister machen den Markt unsicher. Wir geben dir einen kurzen Einblick in alle neuen Features und einen Überblick auf die Specs der drei Geräte.

Das beste Display

Jedes Mal, wenn Samsung mit einem neuen Gerät auf den Markt kommt, freuen wir uns ganz besonders auf das Display. Dieses ist über die letzten Jahre hinweg immer das Beste auf allen Geräten gewesen. Die S10-Serie macht da keinen Unterschied. Aber auch die neue Technologie des Fingerprint-Sensors ist sehr cool. Der Fingerprint-Sensor liegt unter dem Display und scannt mit ultra-hohen Frequenzen deinen Fingerabdruck. So wird deine Identität auch mit Schmutz oder Wasser auf dem Finger erkannt. Einziger Nachteil hierbei ist, dass diese Technologie nicht durch einen Display-Schutz aus dickem Glas funktioniert.

Beim Design können wir nichts anderes machen, als unser Lob auszusprechen. Auf der Rückseite des Gerätes befinden sich nur noch die Kameras. Diese sind horizontal angeordnet. Die Modelle S10e und S10 bieten die Farboptionen Prism Black, Blue, Green und White. Das S10e hat einen einzigartigen fünften Paintjob namens Canary Yellow. Beim S10+ ist auf Minimalismus gesetzt worden. Ceramic Black und White sind hier die beiden Farboptionen.

Alle haben Gemeinsamkeiten

Alle drei Modelle haben einige Specs, die sich nicht verändern. Ein großer Pluspunkt ist, dass IP68 inzwischen als Standard bei Samsung-Geräten etabliert ist. Das bereits angesprochene Display ist in jedem Fall ein AMOLED Infinity-O Display. Zur Auflösung kommen wir aber erst später. Der Exynos 9820 Octa (8 nm) Prozessor gibt dir eine Top-Leistung. Zwei weitere Gemeinsamkeiten sind der 3.5mm Klinkenstecker und ein zweiter SIM-Slot. Letzterer kann für den Gebrauch einer zweiten Micro-SD-Karte genutzt werden, die bis zu 512GB groß ist.

Bei der Kamera wird es etwas kompliziert. Alle der drei Kamera-Setups haben folgende Linsen inne:

12 MP, f/1.5-2.4, 26mm (wide), 1/2.55″, 1.4µm, Dual Pixel PDAF, OIS
16 MP, f/2.2, 12mm (ultrawide), 1.0µm

Für das S10e war es das. Das S10 und S10+ haben noch eine Telephoto-Linse. Mehr Infos dazu findest du in der Tabelle.

Die Unterschiede zwischen den Modellen

Zwischen dem S10e, dem S10 und dem S10+ gibt es kleine, aber feine Unterschiede. Die Displays haben zwar alle die gleiche Technologie, allerdings sind sie in allen anderen Belangen unterschiedlich. Für eine bessere Übersicht haben wir die Unterschiede in einer Tabelle zusammengefasst.

Die goldene Preisfrage

Das S10e kostet €749, dabei gibt es hier in Deutschland nur eine Variante des kleinen Modells. Beim S10 fängt der Geldbeutel so langsam an zu schwitzen. €899 für das Basismodell sind angesetzt. Für 384GB internen Speicherplatz sind es dann aber schon €1149. Mit dem S10+ gerät dein Bankkonto allerdings in eine regelrechte Knechtschaft. €1249 musst du alleine für das Basismodell zahlen. Wenn du einen Terrabyte internen Speicher auf deinem Smartphone haben möchtest, musst du nochmal €350 drauflegen. Pro-Tipp: Wenn du dir schon das S10+ kaufst, dann nimm die Variante mit 512GB und kaufe dir einfach eine weitere 512GB Micro-SD-Karte.

Samsung Galaxy S10+
Samsung Galaxy S10+ auf Amazon

 

Fotos: PR / Samsung / Amazon