Zwei Mal im Jahr Hochsaison: DIE ÜBERGANGSJACKE

Am 20. März ist Frühlingsanfang: Die Temperaturen steigen, mit ihnen die Laune – und damit auch die Lust, wieder mehr Zeit im Freien zu verbringen. Wenn die Wintergarderobe zu warm und das Sommeroutfit zu luftig ist, hat sie ihren großen Auftritt: Die Übergangsjacke.

Auch wenn das Wetter nicht weiß, wohin – die Übergangsjacke weist modisch den Weg. Zwei Mal im Jahr, zwischen Winter und Frühling und zwischen Sommer und Herbst, wird sie zum It-Piece: zum unverzichtbaren Teil der Garderobe, trotz ihres sperrigen und zugegebenermaßen angestaubten Namens. „Der Begriff ‚Übergangsjacke’ ist vielen jüngeren Männern gar nicht mehr geläufig“, gibt Bernd Glatz, Brand Manager von CALAMAR, zu bedenken. „Wie auch immer Mann es nennt: Die Übergangsjacke ist ein Essential – und zum Glück heute auch modisch top in Form.“

„Die perfekte Übergangsjacke für den Mann eignet sich für sportliche Aktivitäten genauso wie für den Alltag“, weiß Bernd Glatz. „Sie soll das Outfit modisch komplettieren, aber auch funktional sein. Sie muss Wind und Wasser abweisen, atmungsaktiv sein, vor Kälte schützen und ausreichend Taschen für alles haben, was man(n) gern dabei hat.“ Und auch Gewicht und Volumen spielen eine Rolle: „Wenn die Sonne herauskommt oder man durch Bewegung ausreichend aufgewärmt ist, sollte die Jacke einfach zu verstauen sein“, so Bernd Glatz. „Die perfekte Übergangsjacke hat deshalb nicht zu viel Eigengewicht und lässt sich im Handumdrehen aus einer Tasche hervorzaubern.“

Frauen haben das modische Potenzial der Übergangsjacke übrigens längst erkannt; sie verfügen meist über mehrere Exemplare für unterschiedliche Anlässe – von der Lederjacke bis zum Trenchcoat, vom Blouson bis zum leichten Parka. Die Männerwelt tut sich ein wenig schwerer mit dem Phänomen der „Zwischenjacke“: Sie ordnet ihre Kleidung gern in die zwei großen Kategorien „warm“ und „kalt“ ein. Dass der Übergang zwischen den Jahreszeiten aber auch für den Mann stilvoll und praktisch zugleich sein kann – das zeigt die aktuelle Frühjahrs-Kollektion des Herrenmode-Herstellers CALAMAR.

Stilvoller Übergang mit CALAMAR

Calamar Übergangsjacken
Light-Weight-Steppweste erhältlich in 6 Farben in den Größen M – 3XL // UVP ab 69,99 Euro und Light-Weight-Steppjacke erhältlich in 7 Farben in den Größen M – 3XL // UVP ab 99,99 Euro

Ein geradezu idealer Begleiter für den Übergang ist die Light-Weight-Steppjacke oder der Steppblouson mit Kapuze. „Die Light-Weight-Steppjacken sind so etwas wie unser Markenzeichen“, sagt Bernd Glatz. „Auch in dieser Saison setzen sie in sieben verschiedenen Farben modische Akzente und sind die perfekte Lösung für alle, die gegen jede Wetter-Widrigkeit gewappnet sein und trotzdem nicht auf modischen Style verzichten wollen. Durch das leichte Gewicht ist diese Jacke ideal in der Übergangszeit oder an kühlen Morgen- oder Abendstunden im Sommer.“
lässige Übergangsjacke von Calamar
Wasserabweisender Shape Memory Blouson mit Strickdetails an den Ärmeln und am Saum. Eine Kapuze ist im Kragen mitverarbeitet. Erhältlich in den Größen 48 – 60 in den Farben navy / rot / orange // UVP ab 159,99 Euro

Lässiger, unkomplizierter Streetstyle: „Shape Memory“ nennt sich die neue pflegeleichte Polyesterfaser der wetterfesten Jacken. Aufgrund der Faserstruktur lassen sich auch starke Falten durch einfaches Streichen immer wieder glätten – der ideale Begleiter auf Reisen und für City-Spaziergänge.


Rip-Stop Baumwoll-Fieldjacket mit vier aufgesetzten Taschen und verstellbarer Taillenweite. Wasserabweisend. Erhältlich in den Größen 48 – 60 in den Farben grün / navy // UVP ab 199,99 Euro

Alle Modelle sind im Online-Shop von Calamar erhältlich (https://shop.calamar-menswear.com). Auf der Website findet sich auch ein Storefinder, der die Händlersuche deutschlandweit erleichtert: https://www.calamar-menswear.com/storefinder/

 

ANZEIGE

Fotos: CALAMAR