Flops 2019: Wenn´s anders kommt, als gedacht

Wo gehobelt wird, fallen Späne. Im besten Fall soll man die Späne, die sogenannten Flops, natürlich übersehen, doch nur all zu oft sind es die schiefgegangenen Versuche, die unsere Aufmerksamkeit erregen. Dabei ist es vollkommen egal, ob die Politik etwas vergeigt hat, Schauspieler oder andere Celebrities oder ob komplette Projekte den Bach hinuntergingen. In kaum einem Jahr gab es bis zum jetzigen Zeitpunkt vergleichsweise so viele Flops wie 2019.

Blizzard hat einen E-Sportler gebannt, ihm sein Preisgeld in Höhe von 10.000$ entzogen und zwei Kommentatoren gekündigt, weil sich der Sportler in einem Interview für Hong Kong ausgesprochen hat. Menschenrechte sind schön und gut, aber das Geld vom chinesischen Mobile-Games-Markt ist auch geil. Mehrere Blizzard-Mitarbeiter haben ihre Arbeit niedergelegt und protestierten friedlich auf dem Firmengelände.

CS YOU: Der YouTube-Kanal der CSU („CSYOU“) hat sich mit Greta-Bashing und heftigen Informationslücken nicht gerade gelungen etabliert. Der Social-Media-Manager der CSU hat sich, um seiner Aufgabe als cooler, hipper YouTuber gerecht zu werden, kurzerhand die Haare Wasserstoffblond gefärbt, die Brille gegen ein Paar Kontaktlinsen getauscht und so viele Effekte wie möglich in sein Video miteinbauen lassen. Hätte er mal lieber auf gescheite Inhalte gesetzt…

Fanboy! Wer hat den Aussetzer von Fler nicht gesehen, als er von zwei Polizisten angehalten wurde? Das Facebook-Video wurde nicht umsonst so hart gedisst wie kaum ein anderes. „Du Fanboy! Bei mir kommt sonst das LKA, du Lappen!“

„The I-Land“: Da hat Netflix aber mal richtig ins Klo gegriffen. Gleich von neun Experten erhielt die Netflix-Produktion 0 von 100 Punkten. Zu viel Ähnlichkeit zu „Lost“, ungewöhnliche Machart, schwachsinnige Dialoge und eine Handlung, die vor Sinnlosigkeit nur so strotzt. Fail!

Jetzt lesen:  YouTube Kids – Der familienfreundliche Video Player

Leichtathletik-WM 2019: Leere Stadien, Dopingvorfälle und Hitze. Eine Kombination, die wohl in die Sportgeschichte eingehen dürfte. Immerhin gab es zwei Gold- und vier Bronzemedaillen für das deutsche Team der Leichtathletik-WM. Das ging schon besser!

WM 2022: Das absolute Highlight ist alle vier Jahre die Fußball-Weltmeisterschaft, in der Menschen auf der ganzen Welt patriotisch hinter ihrem Land stehen, mitfiebern und wo Gemüter gerne einmal überkochen. Apropos überkochen – wie kann man einem Land die WM geben, in dem es tagsüber 43 Grad im Schatten heiß ist. Vollversagen auf ganzer Linie!

Der Fernsehgarten: Luke Mockridge hat das ZDF und den Fernsehgarten mal eben vorgeführt. Die Aktion war ein PR-Gag seiner eigenen Fernsehsendung. Dafür hat er die Witze zusammen mit Kindern entworfen. Viele haben vermutet, dass Joko und Klaas oder vielleicht sogar Jan Böhmermann dahinterstecken. So oder so… die interne Planung des Fernsehgartens wird sicherlich in den nächsten Wochen überarbeitet.

X-Men Dark Phoenix: Da hat Sophie Turner, die bei Game Of Thrones überragend spielte, gezeigt, dass auch sie nicht jeden Film tragen kann. Für Fans der X-Men-Reihe war Dark Phoenix ein ausgereiftes Desaster vom Allerfeinsten. Die schauspielerische Leistung war Top, der Plot hingegen ein Mega-Flop.

Cloud Gaming: Nun, die Idee, ganz ohne Konsolen Games zu zocken, sorgte bei Playstation und Xbox blitzartig für Schnappatmung. Zumindest für einen kurzen Augenblick lang, denn Cloud Gaming ist vielen Zockern ein Dorn im Auge. Gerade neulich ist geleaked worden, dass du mit einem Google Stadia-Abo nicht alle Spiele inklusive hast, sondern noch mit drauflegen musst. Vollpreis versteht sich. Sollte der Dienst scheitern und du hast dir Spiele gekauft, schaust du in die Röhre.

Jetzt lesen:  Muskelabbau in Trainingspausen: So kannst du ihn vermeiden

Streamingdienst-Wahn: Die Fragmentierung des Film- und Serienangebotes, so wie sie aktuell stattfindet, wird das illegale Streaming nur noch weiter ankurbeln. Irgendwann hat jeder Regisseur seinen eigenen verdammten Streamingdienst. M. Night Shyamalan läuft schon das Wasser im Mund zusammen.

Huawei-Bann: Da hat Huawei ein Überhandy kreiert und keiner kann es kaufen – zumindest hierzulande. Warum? Weil Trump den Chinesen den Google- und US-Hahn zugedreht hat. Und ohne USA kein Google, kein Facebook, WhatsApp, Instagram und Android. Ein Trauerspiel.

All-Time-Favorite: Der Berliner Flughafen BER. Ohne Worte!

 

Foto: Fokussiert / stock.adobe.com