Bitcoin-Zahlungen - Die Zukunft der Wirtschaft?

Der Trend, dass Unternehmen Bitcoin akzeptieren, ist unbestreitbar. Insbesondere kleine Unternehmen bevorzugen diese Zahlungsmethode aufgrund ihrer immensen Vorteile. Zum Beispiel ermöglicht Bitcoin schnelle und bequeme Zahlungen. Darüber hinaus senkt diese digitale Währung die Gebühren für internationale Zahlungen. Hier erfährst du, warum Bitcoin eine ideale Option für die Zukunft deines Unternehmens sein könnte.

Keine Chargeback-Risiken

Die Annahme von Kreditkartenzahlungen erhöht das Risiko für ein kleines Unternehmen. Böswillige Kunden können für eine Dienstleistung oder einen Artikel mit einer Kreditkarte bezahlen. Nach Erhalt des Kaufs kann der Kunde seine Unzufriedenheit mit der Dienstleistung oder dem Produkt äußern und dann eine Rückbuchung verlangen.

Außerdem können Kriminelle bei Kreditkartenbetrug auf Rückbuchungen zurückgreifen. Das bedeutet, dass sie das Geld auf der Kreditkarte erhalten, während der Zahlungsabwickler dein Unternehmen bestraft. Der Zahlungsabwickler könnte sich weigern, in Zukunft mit dir Geschäfte zu machen, wenn er mehrere Rückbuchungen erhält. Glücklicherweise können Sie dieses Risiko vermeiden, indem Sie Bitcoin-Zahlungen akzeptieren.

Effiziente Transaktionen

Jeder liebt Komfort und Effizienz. Ein Hauptgrund, warum Bitcoin deinem Unternehmen eine glänzende Zukunft bescheren könnte, ist die Ermöglichung effizienter Transaktionen. Mit dieser Kryptowährung können Kunden Transaktionen sofort abschließen.

Bei der Zusammenarbeit mit einem internationalen Kunden kann es bei der Verwendung herkömmlicher Zahlungsmethoden zu Verzögerungen bei den Transaktionen kommen. Das liegt daran, dass herkömmliche Zahlungsmethoden Zwischenhändler einschließen, die Zeit brauchen, um Transaktionen zu bestätigen.

Mit Bitcoin sendest und empfängst du Gelder ohne Zwischenhändler wie Banken. Krypto-Transaktionen erfolgen also fast sofort, was bedeutet, dass dein Unternehmen keinen lästigen Geldfluss zu bewältigen hat.

Erweitere deinen Markt

Es gibt immer mehr Menschen, die Bitcoin auf Plattformen wie das hier mit Fiat-Geld kaufen. Einige dieser Menschen kaufen Bitcoin, um sie für tägliche Transaktionen zu verwenden. Daher bezahlen immer mehr Menschen für Dienstleistungen und Produkte mit dieser virtuellen Währung.

Folglich könnte die Annahme von Bitcoin-Zahlungen die Reichweite deines Unternehmens auf die Nutzer von Kryptowährungen ausweiten. Und wenn du die Reichweite deines Unternehmens erhöhst, steigen auch deine Einnahmen. Als dezentrale elektronische Währung ist Bitcoin nicht an eine Regierung oder Zentralbank gebunden. Daher können Menschen unabhängig von ihrem Land Bitcoin kaufen und verwenden.

Stärkung deines Markenimages

Bitcoin und andere virtuelle Währungen bieten eine hochmoderne, technologisch fortschrittliche Zahlungsmethode. Die Annahme von Bitcoin-Zahlungen bedeutet, dass dein Unternehmen der Konkurrenz voraus sein könnte. Und das wird deine Marke bei potenziellen Kunden bekannt machen und positive Publicity erzeugen. Es wird auch gleichzeitig technikbegeisterte Kunden und Mitarbeiter für dein Unternehmen anziehen.

Bessere Rechenschaftspflicht

Die Blockchain-Technologie zeichnet alle Bitcoin-Transaktionen auf. Das bedeutet, dass diese Zahlungsmethode in verschiedener Hinsicht sicherer ist als Bankkonten oder Kreditkarten. Im Wesentlichen dokumentiert das Blockchain-Ledger alle Bitcoin-Transaktionen, was bedeutet, dass jeder Nutzer sie überprüfen kann. Somit bieten Bitcoin-Zahlungen zusätzliche Rechenschaftspflicht.

Nimm jetzt auch Bitcoin-Zahlungen an

Bitcoin-Zahlungen sind kosteneffizient, sicher und transparent. Sie ermöglichen es deinem Unternehmen außerdem, seine Reichweite zu vergrößern und gleichzeitig deine Marke zu fördern. Die Annahme von Bitcoin-Zahlungen sollte ein unkomplizierter Prozess sein, vorausgesetzt, du hast eine Krypto-Wallet.

Krypto- oder Bitcoin-Wallets bieten Platz für digitale Token. Da Bitcoin nicht physisch existiert, speicherst du sie auch elektronisch als eine zufällige Zahlen- und Buchstabenfolge, die als Wallet-Adresse bekannt ist. Man kann sie auch als ein Muster oder einen QR-Code beschreiben, den ein Nutzer scannen kann, um Transaktionen durchzuführen.

Als Geschäftsinhaber fließen deine Einnahmen quasi in eine digitale Geldbörse. Betrachte sie daher als eine digitale Registrierkasse oder einen Speicher für dein elektronisches Geld. Daher solltest du deine Wallet sicher aufbewahren, denn jeder kann dein Geld transferieren, wenn er deinen privaten Schlüssel erhält.

Nachdem du deine Krypto-Wallet eingerichtet hast, kannst du Bitcoin-Zahlungen akzeptieren, indem du deinen QR-Code oder deine Wallet-Adresse an Kunden sendest und dann darauf wartest, dass diese die von dir bestellten Dienstleistungen und Waren bezahlen. Wenn du Bitcoin-Zahlungen offizieller akzeptieren möchtest, verwendest du einen Zahlungsabwickler, um den Prozess zu rationalisieren.

 

Foto: zapp2photo / stock.adobe.com