Sportkopfhörer

Der Markt bietet zahlreiche Sportkopfhörer, die sich in unterschiedlichen Eigenschaften wie Akkulaufzeit, Komfort und Sound unterscheiden. Wir zeigen dir heute drei Modelle, die qualitativ überzeugen und sich ideal für den Sport eignen.

Die Musik sorgt dafür, dass du sämtliche Tätigkeiten effektiver und mit mehr Spaß meistern kannst. Dazu zählt auch zweifelsohne der Sport. Ein Workout lässt sich mit passender Musik viel effektiver gestalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob beim Laufen oder im Gym. Ist die Musik an, steigt die Motivation enorm.

Worauf solltest du bei einem guten Sportkopfhörer achten?

Um bei langen Sessions nicht durch ein Druckgefühl gestört zu werden, sollten Sportkopfhörer besonders leicht sein und angenehm sitzen. Hier ist es wichtig, dass diese aber nicht zu locker sind, da sie ansonsten sehr leicht rausfallen können. Somit muss man einen guten Kompromiss finden, damit der Tragekomfort gegeben ist, aber die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird.

Damit du nicht zu lange damit beschäftigt bist, die Lautstärke zu ändern oder die Musik zu stoppen, sollte im Idealfall auch eine einfache Bedienung am Kopfhörer möglich sein. Das Gerät muss ebenfalls vor Feuchtigkeit und Flüssigkeiten geschützt sein, damit auch Schweiß und Regen dem Kopfhörer nichts anhaben können. Hinzu kommen noch Eigenschaften wie die Akkulaufzeit. Schließlich möchtest du nicht plötzlich aus dem Musikgenuss gerissen werden, weil die Ohrhörer keinen Saft mehr haben.

Zuletzt hast du noch die Wahl zwischen In-Ear-Kopfhörern und anderen Alternativen wie Over-Ear und On-Ear, jeweils kabelgebunden oder mit Bluetooth-Verbindung.

Welche Art von Kopfhörern eignen sich für den Sport?

Sportkopfhörer

Auch wenn In-Ears nicht zwingend für jeden angenehm zu tragen sind, eignen sich die kompakten Sportkopfhörer ideal für sportliche Aktivitäten. Da sie sehr klein sind und dennoch sicher im Ohr sitzen, wird so die größtmögliche Bewegungsfreiheit ermöglicht. Aufgrund des leichten Gewichts nimmst du das zusätzliche Gewicht in den Ohren kaum wahr. Unabhängig vom Tragekomfort wird der Klang besser übertragen als bei anderen Kopfhörern, da In-Ears direkt in der Ohrmuschel sitzen. Mit kabellosen In-Ear-Kopfhörern hast du die beste Wahl für intensive Sporteinheiten. Aufgrund der Bluetooth-Verbindung zum Smartphone wird auf ein herkömmliches Kabel verzichtet. Zudem gibt es verschiedene Gummistöpsel, die individuell an jedes Ohr anpassbar sind.



Auch interessant für dich: Nachbrenneffekt: So verbrennst du nach dem Sport noch mehr Kalorien


Unsere Top 3 In-Ear Sportkopfhörer

Sony WF-1000XM4

Angebot
Sony WF-1000XM4 True Wireless Noise Cancelling-Kopfhörer
Branchenführendes Noise Cancelling dank integriertem V1 HD-Prozessor, einer leistungsstarken neuen Treibereinheit sowie innovativen geräuschminimierenden Ohrstöpseln mit stabilerem Halt.

Die In-Ears von Sony eignen sich ideal für Sportler, die auf Zusatzfeatures wie Geräuschunterdrückung wertlegen.

Mit einem Gewicht von 7,3 Gramm pro Stöpsel sind diese Sportkopfhörer sehr leicht, auch wenn sie minimal größer sind als andere Produkte. Sie enthalten Silikoneinsätze in 3 Größen, die allein darüber im Ohr gehalten werden. Bei leichten Bewegungen, wie Radfahren, ist das überhaupt kein Problem, jedoch kann es bei einem stärkeren Workout dazu kommen, dass die In-Ears verrutschen.

Die Sony WF-1000XM4 tragen die Schutzklasse IPX4 und sind somit spritzwassergeschützt. Damit sind Regen und auch Schweiß kein Problem für die Kopfhörer und können bedenkenlos genutzt werden. Jedoch solltest du es vermeiden, die Ohrstöpsel komplett nass zu machen.

Das Active-Noise-Cancelling (ANC) erfüllt hierbei seinen Zweck. Die dazugehörige App ermöglicht es, Windgeräusche und andere Störquellen auf ein Minimum zu reduzieren. Diese Option kann auf Wunsch auch deaktiviert werden.

Der Sound der Sportkopfhörer ist sehr angenehm. Sowohl Musik als auch Telefongespräche haben einen klaren und warmen Klang.

Die Kopfhörer lassen sich über Touchfelder auf den Außenseiten der Stöpsel bedienen. So kannst du Musik wiedergeben, Anrufe annehmen und die Lautstärke einstellen. Auf Wunsch kannst du auch den Google Sprachassistenten oder Alexa nutzen.

Die Akkukapazität reicht für 8 Stunden Musikwiedergabe. Schaltest du die Geräuschunterdrückung aus, sind es sogar 12 Stunden. Die Sony WF-1000XM4 können im Ladecase geladen werden, welches zwei Ladungen speichert. Das Case selbst kannst du kontaktlos laden.

Beats Studio Buds

Angebot
Beats Studio Buds – Komplett kabellose Bluetooth In-Ear Kopfhörer mit Noise-Cancelling
Eine speziell entwickelte Akustikplattform sorgt für kraftvollen, ausgewogenen Sound

Die Kopfhörer von Beats eignen sich dank des geringen Gewichts von 5 Gramm ideal fürs Laufen. Die In-Ears werden ins Ohr gedreht und sitzen fest im Ohr. Auch wenn das Einsetzen anfangs etwas umständlich sein kann, wird selbst nach längerer Nutzung kein merklicher Druck auf das Ohr ausgeübt, was gerade bei längeren Workouts sehr vorteilhaft ist. Zudem kannst du beruhigt deinem Sport nachgehen, da diese Stöpsel weder beim Workout, noch beim Laufen rausfallen. Wie auch bei den Sony Kopfhörern gibt es hier 3 unterschiedliche Silikon-Aufsätze.

Auch die Beats Studio Buds sind dank IPX4 gegen Regen und Schweiß geschützt. Mit dem Active-Noise-Cancelling werden Störgeräusche sehr gut herausgefiltert. Im Transparenzmodus werden diese Geräusche weitergeleitet, wodurch auch bei inaktiver Musik ein leichtes Rauschen wahrgenommen werden kann.

Android-Nutzer können sich die Beats-App runterladen, um weitere Einstellungen vorzunehmen. Solltest du ein Apple Smartphone besitzen, dann kannst du diese Einstellungen direkt in deinem iPhone vornehmen.

Der Klang ist klar, jedoch weniger basslastig als das vorherige Modell. Räumlicher Sound (Spatial Audio) ist leider nur mit der Nutzung von Apple Music möglich. Zuletzt lässt sich sagen, dass die Gesprächsqualität bei Telefonaten sehr zufriedenstellend ist.

Bedienen lassen sich die Buds mit jeweils einer Taste an der Rückseite. So kannst du die Musik steuern, Anrufe annehmen und die Geräuschunterdrückung an- oder ausschalten. Die Lautstärke lässt sich nur mithilfe des Smartphones einstellen.

Leider kann es beim Richten der Ohrstöpsel dazu kommen, dass man ungewollt eine Taste betätigt und eine Funktion auslöst.

Die Akkulaufzeit mit ANC beträgt 5 Stunden, ohne sind es 8 Stunden. Das Ladecase der Beats Studio Buds enthält zwei Ladungen.



Auch interessant für dich: Sport am Männerabend? So schaltet ihr mit viel Action ab!


Samsung Galaxy Buds Pro

Samsung Galaxy Buds Pro, Kabellose Kopfhörer
Kabellose Kopfhörer-Technologie der Spitzenklasse für einen nie dagewesenen, beeindruckenden Klang. Dank der dynamischen 2-Wege-Lautsprecher wird jeder Beat zum Leben erweckt

Mit einem Gewicht von 6,3 Gramm pro Stöpsel, positionieren sich die Galaxy Buds zwischen den Sony WF-1000XM4 und den Beats Studio Buds. Die Sportkopfhörer von Samsung werden in das Ohr hineingedreht und sorgen für einen guten Halt. Beim Tragen sind die Buds sehr komfortabel, können jedoch bei stärkeren Bewegungen aus dem Ohr fallen. Auch hier gibt es wieder 3 unterschiedliche Silikon-Aufsätze.

Die In-Ears sind IPX7-zertifiziert, das bedeutet, dass die Kopfhörer bis zu 30 Minuten unter Wasser (bis zu ein Meter Tiefe) aushalten können. Das ANC funktioniert sehr gut. Hier werden eintönige Außengeräusche einfach eliminiert. Der Umgebungsmodus ermöglicht es, bestimmte Geräusche bewusst durchzulassen, was gerade beim Laufen im Straßenverkehr sehr hilfreich ist. Für Sprints oder Radfahren ist dieser Modus jedoch eher ungeeignet, da viele Windgeräusche verstärkt werden und die Musik durch Rauschen übertönt wird.

Android-Nutzer können zudem die Galaxy-Wear-App nutzen. Hier kannst du einstellen, wie stark die Buds Außengeräusche durchlassen sollen. Zudem kannst du für die Touch-Tasten einige Befehle individualisieren und neu belegen. Apple-Nutzer gucken hier in die Röhre und können somit nicht alle Features nutzen.

Außerdem lässt sich eine automatische Konversationserkennung einschalten. Diese bewirkt, dass die Musik automatisch reduziert und das ANC deaktiviert wird, sobald man redet. Das macht die Nutzung in Alltagssituationen um einiges einfacher.

Der Klang der Kopfhörer ist sauber und ausgewogen. Das gilt auch für die Bässe.

Die Galaxy Buds lassen sich über ein Touchfeld steuern. Auch hier kann es leider passieren, dass man beim Nachjustieren der Ohrstöpsel versehentlich eine Funktion auslöst. Jedoch kannst du auf Wunsch auch die Touch-Funktion ausschalten, was gerade beim Sport sehr hilfreich ist.

Die Akkulaufzeit mit aktivierten Active-Noise-Cancelling beträgt 5 Stunden, ohne sind es 8 Stunden. 20 Stunden können nochmal vom Case aufgeladen werden.

Die besten Sportkopfhörer: Unser Fazit

Sportkopfhörer

Schlussendlich lässt sich sagen, dass alle 3 vorgestellten Modelle für den Sport super geeignet sind. Während die Galaxy Buds auch für den Wassersport dank IPX7 geeignet sind, ist es mit den Beats möglich, bedenkenlos kraftintensiveren Workouts nachzugehen. Die Sony WF-1000XM4 bieten die bestmögliche Akkulaufzeit. Jedes Modell kann mit vielen technischen Spielereien und einer guten ANC überzeugen. Auch dank des feuchtigkeitsresistenten Aufbaus und dem angenehmen Tragekomfort eignen sich somit alle Modelle als Sportkopfhörer für lange und intensive Trainingseinheiten.

 

Bilder: Oleg Breslavtsev, Spectral-Design, Maridav / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 27.04.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API