WhatsApp Web

WhatsApp ist der am weitesten verbreitete mobile Messenger. 60 Millionen Nutzer verwenden die App allein in Deutschland. Meistens wird sie am Smartphone genutzt. Das finden einige aber unpraktisch. Denn auf den kleinen Touchscreens ist es umständlich, längere Nachrichten mit Satz- und Sonderzeichen zu verfassen. Mit WhatsApp Web gibt es seit 2015 aber eine Alternative, die du am Computer oder Tablet bedienen kannst. Wie das funktioniert, erklären wir dir hier.

So richtest du WhatsApp Web am Computer oder Tablet ein

WhatsApp Web ist nicht unabhängig von einem Smartphone nutzbar. Das bedeutet, du benötigst immer ein Handy, auf dem die Software bereits installiert ist. Dies ist aber nicht die einzige Voraussetzung. Das Smartphone muss eingeschaltet sein und eine Verbindung zum Internet haben. Sind diese Faktoren gegeben, kannst du mit einem Browser deiner Wahl die URL web.whatsapp.com aufrufen, um das Smartphone zu koppeln.

Damit dies möglich ist, musst du dich aber erst einmal authentifizieren. Denn wenn du die genannte Website öffnest, siehst du zunächst nur einen QR-Code und eine Anleitung, welche Schritte du nun vornehmen musst. Diese sind im Einzelnen:

– Öffne WhatsApp auf deinem Smartphone.

– Tippe auf die Schaltfläche, um das Menü oder die Einstellungen zu öffnen. Diese werden durch drei untereinander angeordnete Punkte oder ein Zahnrad symbolisiert.

– Wähle als nächstes die Option WhatsApp Web aus. Es öffnet sich ein Menü, in dem das Bild deiner Back-Kamera zu sehen ist.

– Scanne mit der Kamera den QR-Code, der sich auf dem Bildschirm deines Computers oder Tablets befindet.

– Warte einige Sekunden ab. Ist der QR-Code erfolgreich gescannt, öffnet sich WhatsApp Web. Du siehst nun deine aktuellen Chatverläufe.

Die Menüoberfläche wird dir bekannt vorgekommen, sie ist stark an das Aussehen der App angelehnt. Im linken Bereich kannst du einen Kontakt auswählen, dem du eine Nachricht schreiben möchtest. Im unteren Bereich des größeren Hauptfensters siehst du eine Zeile, in die du die Nachrichten eingibst.

WhatsApp Web funktioniert unabhängig vom verwendeten Betriebssystem. Das bedeutet, dass du den Messenger beispielsweise auf einem Windows-Computer, einem Apple-Laptop oder einem Tablet mit Android-Betriebssystem mit Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge, Opera, Safari und Co. nutzen kannst. Es ist sogar möglich, verschiedene Smartphones mit demselben Gerät zu koppeln. Dazu brauchst du unterschiedliche Browser, die du jeweils einem Smartphone zuordnest.

Diese Vorteile bietet dir WhatsApp Web

WhatsApp Web Anmeldung

Viele Nutzer empfinden die Bedienung von WhatsApp Web intuitiver. Du kannst die Nachrichten mit der Tastatur des Computers oder des Tablets eingeben, was in der Regel einfacher ist, als sie über das kleine Bedienfeld des Smartphones einzutippen. Wenn du am Computer arbeitest und eine Nachricht verschicken möchtest, brauchst du nicht das Handy zu entsperren und die App zu öffnen. Es reicht aus, die Website zu öffnen, um WhatsApp Web zu bedienen. Ideal ist es, die URL in einem Tab im Hintergrund geöffnet zu halten. Dann siehst und hörst du sofort, wenn dich eine Nachricht erreicht.

WhatsApp kann auch im beruflichen Umfeld eine große Erleichterung sein. Es ist möglich, ein Handy mit mehreren Computern und Tablets zu koppeln. Hast du gemeinsam mit Kollegen Zugriff auf ein gemeinsames Diensthandy, könnt ihr auf diesem Wege alle WhatsApp nutzen, ohne das Handy physisch nutzen zu müssen. Dabei kommt auch zum Tragen, dass ihr ortsunabhängig die Funktionen verwenden könnt. Arbeitest du im Homeoffice, deine Kollegen aber im Büro, habt ihr alle Zugriff auf WhatsApp Web.

Willst du Dateien an einen Chatpartner verschicken, schiebst du sie einfach per Drag-&-Drop in das Browserfenster. Dies ist einfacher als mit dem Smartphone. Bilder kannst du mit Strg+c und Strg+v in das Nachrichtenfenster kopieren. Damit ist es auch komfortabel möglich, einen Screenshot oder andere Bilder zu verschicken.

Diese Funktionen unterstützt WhatsApp Web nicht

Im Vergleich zur Smartphone-App musst du bei WhatsApp Web allerdings ein paar Einschnitte beim Funktionsumfang hinnehmen. Die wohl wichtigste fehlende Funktion betrifft Telefonate. Es können weder Sprach- noch Videocalls mit WhatsApp Web abgehalten werden. Auch Sprachnachrichten kannst du nicht so komfortabel aufzeichnen und versenden, wie du es von der App gewohnt bist. Die Lösung für diesen Fall lautet: Mit einem anderen Programm eine Nachricht aufzeichnen, die du dann verschickst.

Je nach Browser musst du auf das Versenden von GIFs oder Stickern verzichten. Dies gilt insbesondere, wenn du alte Programmversionen verwendest. Updates sollten dieses Problem jedoch schnell lösen.

Welche Probleme können bei WhatsApp Web auftreten?

WhatsApp Web funktioniert in der Regel ohne große Probleme. Dennoch können hin und wieder Schwierigkeiten auftreten. Dabei handelt es sich meist nicht um Software-Bugs, sondern um kleine Bedienfehler, die du schnell beheben kannst.

Das wohl häufigste Problem ist, dass sich der Computer oder das Tablet nicht mit dem Handy koppeln lässt. Das liegt daran, dass eines der Geräte nicht mit dem Internet verbunden ist. Nach einem kurzen Check solltest du die Fehlerquelle schnell finden können.

Wenn du WhatsApp Web an einem Tablet nutzt, kann es sein, dass du nicht auf die Website gelangst, auf der du den QR-Code siehst. Stattdessen erscheint die allgemeine Website von WhatsApp mit dem Hinweis, dass die App für verschiedene Betriebssysteme erhältlich ist. Auch dieses Problem ist einfach aus der Welt zu schaffen. Aktiviere im Browser deines Tablets die Funktion, um die Desktop-Version der Website zu sehen. Du musst sie danach noch einmal refreshen und dann sollte sich die richtige Website inklusive des QR-Codes öffnen.

Hast du WhatsApp Web eine Zeit lang nicht verwendest oder die Cookies deines Browsers gelöscht, ist die Kopplung aufgehoben. In diesem Fall musst du den QR-Code ein weiteres Mal scannen, ehe der Messenger die Verbindung zum Browser wiederherstellt. Dieses Problem lässt sich verhindern, indem du gelegentlich einfach WhatsApp Web öffnest. Du brauchst keine Nachricht zu schreiben. Es kommt lediglich darauf an, dass der Computer oder das Tablet noch einmal die Verbindung zum Smartphone aufbaut.

Entscheidest du dich dazu, WhatsApp ausschließlich über die Weboberfläche zu nutzen, ist es möglich, dass du Softwareupdates verpasst. In der App wirst du regelmäßig auf diese hingewiesen. Dann erscheint zudem ein Hinweis, dass die App ohne Update nur noch für eine begrenzte Zeit in der aktuellen Version nutzbar ist. Ist diese Zeit verstrichen, funktioniert auch WhatsApp Web nicht mehr. Deswegen solltest du dich stets über die Neuerungen und aktuellen Updates informieren.

 

Bilder: BullRun / stock.adobe.com; WhatsApp Web Screenshot