Twitch Geld verdienen

Es ist der Traum vieler junger Gamer, mit Twitch Geld zu verdienen und Livestreaming zum Beruf zu machen. Zehn Jahre nachdem Twitch im Jahr 2011 zum ersten Mal in Erscheinung getreten ist, tummeln sich heute mehr als zwei Millionen Streamer auf der Plattform, die alles Mögliche live übertragen. Musik, Sport, aber vor allem Videospiele. Dabei verdienen die größten Streamer einen Haufen Geld. Es gibt eine Handvoll Creator, die mehrere Millionen Euro pro Jahr über Twitch Geld verdienen. Für viele junge und ambitionierte Streaming-Anwärter stellt sich nun die Frage, wie man überhaupt Geld auf Twitch verdient und wie viel „normale“ Streamer verdienen können. Vielleicht sogar ab wann man vom Streaming auf Twitch leben kann. Genau diese Fragen wollen wir in diesem Text beantworten.

Wie funktioniert es, mit Twitch Geld zu verdienen?

Zunächst einmal musst du verstehen, wie man überhaupt mit Twitch Geld verdienen kann. Hier sind zwei Dinge zu unterscheiden. Zum einen die Wege, mit Twitch Geld zu verdienen, die jedem offen stehen und zum anderen die Möglichkeiten, die nur Twitch Affiliates oder Twitch Partner haben.

Eine Sache muss aber klar sein. Wer noch kein Twitch Affiliate ist, der wird es schwer haben, ein Vollzeit-Einkommen mit Twitch zu erwirtschaften. Denn die Einnahmen kommen hier überwiegend nicht von Twitch selbst, sondern über externe Quellen, die nicht direkt mit Twitch zusammenhängen.

Über Twitch Geld verdienen als kleiner Streamer

• Affiliate Marketing
Hier bewirbt der Streamer mit einem individuellen Partnerlink die Produkte anderer Unternehmen. Nutzt jemand diesen Link, um ein Produkt zu kaufen, erhält der Streamer eine Provision.

• Merchandise
Als Streamer kann man natürlich auch eigenes Merchandise verkaufen. Doch hier sollte man realistisch sein. Wenn du keine große Fangemeinde hast, ist es unwahrscheinlich, dass viele Menschen Geld für eine Tasse oder ein T-Shirt mit deinem Gesicht oder Logo ausgeben.

• Donations
Außerdem kannst du deine Follower natürlich um Donations, also Spenden, bitten. Twitch bietet zwar eine Art von Minispenden an, die Bits genannt werden, aber leider musst du ein Twitch Affiliate oder Partner sein, um diese nutzen zu können.

• Sponsorships
Außerdem steht dir natürlich, auch als kleiner Streamer, die Möglichkeit offen, direkt von einer Marke gesponsort zu werden. Aber auch hier ist es eher unwahrscheinlich, dass dir das auf diese Weise generierte Einkommen ausreicht, wenn du keine große Fangemeinde hast.

Jetzt lesen:  Die Twitch Rundfunklizenz: Das musst du wirklich wissen!

Wahrscheinlich hast du von diesen Möglichkeiten, mit Twitch Geld zu verdienen bereits gehört. Das liegt daran, dass all das Methoden sind, die auch größere Streamer nutzen, um ihr Einkommen aufzubessern. Denn eigentlich alle dieser Methoden werden erst so richtig lukrativ, wenn du eine große Fangemeinde mit vielen Menschen, die dich unterstützen wollen, hast.



Auch interessant für dich: Twitch Stream Setup 2021: Twitch Livestream einrichten Tutorial


Geld verdienen als Twitch Affiliate

Wenn du erst einmal Twitch Affiliate bist, stehen dir noch weitere Möglichkeiten offen, Geld mit Twitch zu verdienen. Ab hier wird es für Streamer so richtig interessant. Um Twitch Affiliate zu werden, musst du folgende Kriterien erfüllen.

• Mindestens 50 Follower
• Mindestens 500 Minuten in den letzten 30 Tagen gestreamt
• An sieben unterschiedlichen Tagen gestreamt
• Im Durchschnitt drei gleichzeitige Zuschauer pro Stream

Sobald du diese Kriterien erfüllst, bist du automatisch Twitch Affiliate und kannst jetzt Einnahmen direkt auf Twitch verdienen. Somit bist du nicht mehr auf Drittanbieter oder Donations angewiesen. Folgende Wege stehen dir jetzt offen:

• Abonnements (Subs)
Twitch-Abonnements sind wahrscheinlich der wichtigste Weg für Streamer Geld zu verdienen. Denn Twitch-Abonnements sind monatliche Zahlungen von Zuschauern an Twitch-Streamer, die ihre Lieblingskanäle damit unterstützen wollen. Für ihr Abonnement erhalten die Nutzer eine Reihe von Premium-Features, wie zum Beispiel Emotes. Affiliates haben die Möglichkeit, ihren Fans alle Abonnement-Optionen zu anzubieten. Diese liegen monatlich bei 1,99 € bei den kostenlosen Twitch Prime Subs, 3,99 € (Tier 1 Subs), 9,99 € (Tier 2 Subs) und 24,99 € (Tier 3 Subs), wobei diese monatlichen Einnahmen zu 50% an Twitch und zu 50% an den Streamer gehen.

• Bits
Twitch Bits sind quasi Minispenden von Zuschauern. Diese bezahlen dafür entweder mit Amazon Payments oder PayPal. Bits sind eine Art virtuelle Währung. Twitch zahlt seinen Affiliates und Partnern einen Cent für jeden Bit, den Fans auf ihren Kanälen verwenden.

• Spiele Verkäufe, InGame-Verkäufe und Videowerbung
Zuletzt sollen hier noch die Möglichkeiten gezeigt werden, die nur Twitch Partnern zur Verfügung stehen. Anders als das Affiliate-Programm ist das Twitch Partnerprogramm sehr exklusiv und steht nur auf Einladung zur Verfügung. Wer allerdings meint, schon weit genug zu sein, kann auch einen Antrag stellen, um für das Partnerprogramm berücksichtigt zu werden. Partner können dann noch zusätzliche Einnahmen durch den Verkauf von Spielen, In-Game-Items und durch Videowerbung generieren.

So viel verdienen die größten Twitch Streamer

Twitch Geld verdienen

Du siehst also, dass es zahlreiche Wege gibt, um als Streamer Geld mit Twitch zu verdienen. Für die größten Streamer, die diese Möglichkeiten alle ausnutzen, bedeutet das Einkünfte im Millionenbereich. Durch ein Datenleck wurden erst im Oktober 2021 die Einnahmen der größte Twitch Streamer von August 2019 bis Oktober 2021 öffentlich.

Jetzt lesen:  Die Autos fahren autonom, aber was ist mit den Straßen?

1. MontanaBlack88: 2,4 Millionen Dollar
2. TheRealKnossi: 2,2 Millionen Dollar
3. GRONKH: 1,5 Millionen Dollar
4. Trymacs: 1,3 Millionen Dollar
5. Papaplatte: 1,3 Millionen Dollar
6. NoWay4u_Sir: 1,2 Millionen Dollar
7. PietSmiet: 792.000 Dollar
8. Amar: 562.000 Dollar
9. MckyTV: 554.000 Dollar
10. orangemorange: 512.000 Dollar
11. BastiGHG: 512.000 Dollar
12. Bonjwa: 489.000 Dollar

Obwohl es sich hier um Bruttoverdienste handelt, also den Einnahmen vor Steuern, verdienen viele der Streamer noch deutlich mehr. Die veröffentlichten Daten von Twitch schließen nämlich keine Einnahmen aus Sponsorships oder ähnliches ein.



Auch interessant für dich: Die besten Streaming Dienste im Vergleich


Ein Rechenbeispiel

Wer bei diesen Zahlen daran denkt, sofort seinen Job zu kündigen und als Streamer einzusteigen, der sollte sich natürlich bewusst sein, dass es nur ein paar hundert Streamer weltweit gibt, die auf solche großen Zahlen blicken können. Der größte Teil aller Streamer wird nicht so erfolgreich werden, geschweige denn ein Vollzeit-Einkommen über Twitch verdienen.

Nehmen wir einfach mal an, dass du als kleinerer Streamer 3.000 Subs auf Twitch hast. Das ist übrigens schon eine große Zahl, die die wenigsten erreichen. Der Einfachheit halber nehmen wir an, dass du einen bunten Mix aus Twitch Prime Subs, Tier 1 Subs, Tier 2 Subs und Tier 3 Subs hast. Pro Sub liegt dein Verdienst dann, nachdem du die 50% von Twitch abgezogen hast, im Schnitt bei 2 €, denn wie oben dargestellt erhältst du als Twitch Affiliate hier nur 50% der Einnahmen.

Hinzu kommen Einnahmen aus Bits und Donations. Diese sind etwas schwer zu schätzen. Wenn du aktiv dafür wirbst und gut mit deinem Chat interagierst, Donations vorliest und die Bit Mechanik spielerisch in deinen Stream einbaust, liegt das Potential deutlich höher. Die bloße Option zum Spenden wird nicht viele deiner Viewer zum Geld ausgeben animieren. Wir pendeln uns in unserer Beispielrechnung bei 800 € ein, was dir als Streamer im Endeffekt übrig bleiben würde.

Sponsorships sind der Moneymaker auf Twitch, weil du Twitch als Mittelsmann aus der Gleichung nehmen kannst. Stell dir vor, ein großes Entwicklerstudio möchte ihr Spiel bei dir in einem Stream für 3 Stunden vorstellen. Ein solches Sponsorship kann dir zwischen einem Cent und einem Euro pro Zuschauer auf die Stunde gerechnet einbringen. Rechnen wir also mit 20 Cent pro Viewer. Bei 2.2k Zuschauern macht das auf die Stunde 440 €. Mal 3 für die drei Stunden, die du das Spiel streamst liegst du bei 1.320 €. Das Tolle daran ist, dass du je nach Auftragslage mehrere solcher Streams im Monat machen kannst. Ein solcher Stream pro Woche bringt dir im Monat schlappe 5.280 €. Das ist natürlich nur ein Rechenbeispiel und kann von der Realität abweichen.

Jetzt lesen:  Dota Underlords: Alle City Crawl Puzzles gelöst

Du könntest deine monatlichen Einnahmen also wie folgt durchrechnen:

Einnahmen durch Subs: 3.000 Subs à 2 € = 6.000 €
Einnahmen durch Bits und Donations = 800 €
Einnahmen durch Sponsorships = 5.280 €

Daraus folgt ein monatlicher Verdienst von 12.080 €.

Im ersten Moment klingt das natürlich nach enorm viel Geld. Allerdings musst du jetzt natürlich noch deine Ausgaben gegenrechnen. Zunächst einmal ist da die Einkommenssteuer. Diese liegt in Deutschland bei 42% (Spitzensteuersatz). Dann kommen dazu Ausgaben wie Krankenkasse, Altersvorsorge, Miete, Strom, Versicherungen, Telefon und Internet. Und natürlich dein Equipment, das du als Streamer benötigst.

In unserer Beispielrechnung könnten deine monatlichen Ausgaben wie folgt aussehen.

Steuerabzug (42%): 12.080 € * 0,42 = – 5.073 €
Krankenkasse und Altersvorsorge = – 1.000 €
Miete, Strom, Nebenkosten, Versicherungen = – 1000 €
Telefon und Internet = – 50€

Insgesamt bringt dich das zu Ausgaben von 7.123 €.

An dieser Stelle kannst du jetzt deinen monatlichen Überschuss ausrechnen, der dir zum Leben und für Dinge, wie zum Beispiel ein Auto, dein Equipment, Essen und vieles mehr bleibt. In unserem Fall liegt dieser Betrag bei

12.080 € Einnahmen – 7.123 € Ausgaben = 4.957 €

Bei 3.000 Subs und unserer Beispielrechnung kommst du also auf einen monatlichen Überschuss von rund 5.000 €, der dir zum Leben bleibt. Das ist auf jeden Fall ein Betrag, mit dem man sein Leben sehr gut finanzieren kann, doch du musst dabei bedenken, dass es einen enormen Aufwand bedeutet, erst einmal 3.000 Subs zu bekommen. Bis du bei dieser Zahl angekommen bist, wirst du deutlich weniger verdienen.

Als Disclaimer wollen wir aber auch dazuschreiben, dass je nach Steuerklasse eine unterschiedlich hohe steuerliche Belastung auf dich zukommen kann.

Fazit

Lohnt es sich also, mit Twitch Geld zu verdienen? Diese Frage müsstest du dir auf Basis unseres Beitrags eigentlich selbst beantworten können. Auf jeden Fall lohnt es sich darüber nachzudenken, wenn du sowieso jeden Tag einige Stunden Computer spielst oder andere Dinge tust, die du streamen könntest. Vielleicht klappt es dann ja auch mit einer Vollzeit-Streaming-Karriere.

 

Bilder: Denys Prykhodov, Anna Kosolapova / stock.adobe.com; twitch.tv