PS5 externe Festplatte

Videospiele werden immer größer, schöner und detailreicher. So schön diese Entwicklung beim Erleben dieser Spiele auch sein mag, desto nerviger ist das Problem, das sich dadurch ergeben kann: Speichermangel. Auf der Playstation 5 ist der verfügbare Speicherplatz mit 667,2 GB zwar nicht wenig, kann aber für Gamer, die viele verschiedene Spiele besitzen, schnell aufgebraucht sein. Vor allem, da die großen Titel oft mehr Speicher benötigen als der Rest. Ständiges Löschen von Spielständen ist aber nicht notwendig. Abhilfe schaffen dort externe Festplatten, die an der Playstation 5 angeschlossen werden können. Wir erklären dir, wie du eine PS5 externe Festplatte einbaust und zeigen dir drei Modelle, die am besten zu dir passen könnten.

Was ist eine PS5 externe Festplatte?

Bevor es an die Anleitung geht, gibt es eine kurze Erklärung. Eine externe Festplatte erweitert den Speicherstand für ein Gerät. Dateien werden von dem Endgerät auf die Festplatte übertragen, damit Platz für neue Dateien geschaffen werden kann, ohne die vorherigen zu löschen. Die auf der Festplatte befindlichen Dateien können nur wieder abgerufen werden, wenn sie an das Gerät angeschlossen wird.



Auch interessant für dich: PS5 Guide – Alles über Sonys Flaggschiff im Überblick


Was muss ich beachten?

Für eine PS5 externe Festplatte gibt der Hersteller Sony folgende Bedingungen an:

  • Schnittstelle: Durch PCI-Express Gen4x4 unterstützte M.2 NVMe SSD (Schlüssel M)
  • Speicher: 250 GB–4 TB
  • Größe: bis zu 25mm breit, 30/40/60/80/110 mm lang, bis zu 11,25 mm hoch
  • Formate: 2230, 2242, 2260, 2280, 22110
  • Sequenzielle Lesegeschwindigkeit: mindestens 5.500 MB/s
  • Anschlusstyp: Anschluss 3 (Schlüssel M)

Wichtig zu erwähnen ist auch, dass du Spiele, die nur auf einer externen Festplatte gespeichert sind, nicht spielen kannst. Dafür musst du das Spiel wieder auf die PS5 übertragen. Die PS5 externe Festplatte ist daher nur ein Speicherplatz für Spiele, die du aktuell nicht nutzen willst. Außerdem kann nur eine externe Festplatte angeschlossen werden.

Wie schließe ich eine PS5 externe Festplatte an?

Für den Anschluss einer externen Festplatte braucht man kein ausgebildeter Techniker sein. Du solltest nur ein paar Kleinigkeiten beachten.

Stecke die externe Festplatte entweder an dem USB-A-Port an der Rückseite oder an dem USB-C-Port an der Vorderseite ein. Der USB-A-Port an der Vorderseite ist für eine externe Festplatte nicht geeignet.

Wenn du die Festplatte das erste Mal benutzt, ist es hilfreich, sie erst einmal zu formatieren. Dabei werden alle Dateien gelöscht, stelle also sicher, dass alle wichtigen Dateien anderswo gesichert sind. Formatieren kannst du unter dem Punkt Einstellungen -> Speicher > Erweiterter USB-Speicher.

Spiele und Dateien kannst du ebenfalls ganz einfach übertragen. Wähle alle Spiele aus, die du auf die externe Festplatte übertragen möchest, im Hauptmenü auf und verschiebe sie auf die Festplatte. Das machst du über die Options-Taste deines Controllers.

Das Prinzip für das Übertragen von Festplatte auf Konsole ist dabei gleich. Wähle in den Einstellungen der externen Festplatte das Spiel aus, was du wieder auf der Playstation haben möchtest und bestätige die Eingabe.

Selbstverständlich muss bei beiden Schritten genug Speicher auf dem jeweiligen Gerät verfügbar sein.



Auch interessant für dich: PS5 startet nicht – 8 Methoden zur Lösung


Welche Vorteile bringt eine PS5 externe Festplatte?

Für den Erwerb einer externen Festplatte sprechen viele Gründe. Zuerst fällt die lästige Entscheidung weg, welche Spiele man auf der Konsole installiert lässt und was man löschen muss. Zusätzlich ist das Übertragen zwischen Festplatte und Konsole deutlich schneller als das erneute Herunterladen über den PS-Store.

Eine Festplatte kann auch bei einem Defekt der PS5 genutzt werden. Statt die Spiele alle mühsam neu herunterzuladen, lassen sich die Spiele einfacher und schneller übertragen. Gleiches gilt, wenn man einen Freund besucht und bei ihm ein Spiel spielen will, das nur du besitzt.

Welche Modelle gibt es?

PS5 externe Festplatten gibt es einige. Wir haben dir drei rausgesucht, die perfekt dafür geeignet sind. Selbstverständlich erfüllen alle drei die oben angeführten Voraussetzungen.

Crucial X6 Portable SSD

Diese Festplatte glänzt vor allem durch ihre Maße. Das Gerät ist mit 42 Gramm geradezu federleicht und mit Maßen von 69mmX64mmX11mm auch sehr einfach zu transportieren. Die Übertragungsrate von 540 MB/s ist zwar eher durchschnittlich, dies fällt aber nicht entscheidend ins Gewicht. Der Speicher ragt von 500 GB bis zu 2 TB.

Samsung T7

Die Samsung T7 Festplatte ist ebenfalls klein und perfekt für den Transport. Mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 1050 MB/s hat die Festplatte auch einiges an Leistung anzubieten. Neben dem Standardmodell gibt es noch eine Touchversion, bei der du deine Festplatte per Fingerabdruck absichern kannst. Die Preisunterschiede zwischen den Versionen und Speicherkapazitäten sind hier aber zu beachten.

WD_BLACK P50 Game Drive

Wer sich etwas mehr gönnen möchte, sollte sich diese Festplatte genauer anschauen. Mit bis zu 2000 MB/s ist das Gerät in der oberen Liga anzutreffen. Je nach Wunsch kannst du deinen Speicher mit diesem Modell um mehrere TB erweitern. Auch optisch macht die Festplatte etwas her. Eine Version kommt im Design des beliebten Shooters Call of Duty. Die Vorzüge, sowohl optisch als auch leistungstechnisch schlagen sich aber deutlich auf den Preis nieder.



Auch interessant für dich: Top 14: Die besten Spiele 2022 für PC und Konsolen


Fazit

Für alle Spieler, die viel oder speicherfressende Spiele auf der Playstation 5 ihr Eigen nennen, ist die Anschaffung einer externen Festplatte eine gute Alternative zum ewigen Daten löschen. Besonders, wenn die Internetgeschwindigkeit dir öfters Probleme machen sollte. Welche Art von PS5 externe Festplatte am besten zu dir passt, musst du anhand deines Budgets und benötigten zusätzlichen Speichers bestimmen.

Folgende Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Bilder: Tom Eversley / stock.adobe.com