Desktop oder Laptop?

Kabelgebundene Geräte waren lange Zeit ein Garant für schnelle Reaktionszeiten und dauerhafte Zuverlässigkeit. Mit der Entwicklung neuerer und besserer Bluetooth-Technologien wenden wir uns aber so langsam einer kabellosen Ära zu. Ein kabelloses PC-Setup ist schick im Office und zuhause, bietet mehr als genug Akkulaufzeit und leidet mit der heutigen Technologie auch nicht mehr unter Verbindungsproblemen.

Das nötige Material für ein kabelloses PC-Setup

Kabelmanagement lässt sich einfach umsetzen. Selbst mit einem kleinen Taler hast du schnell die nötigen Materialien zusammen, um die Rattennester unter deinem Schreibtisch verschwinden zu lassen. Du brauchst dafür folgende Ausrüstung:

Klett-Kabelbinder
Kabelkanal mit Kabelausgängen
Monitorhalterung
Kabelhalter für den Schreibtisch
Klettstreifen
Thunderbolt 3 Dock (Optional)

Die Monitorhalterung lässt sich auch auf zwei Arme erweitern, falls du mehrere Bildschirme in deinem Setup verwendest. Die Halterung schafft auf deinem Tisch mehr Platz, lässt das komplette Setup cleaner aussehen und macht die Reinigung wesentlich angenehmer.

Vermeidbare Kabel

kabelloses PC-Setup

Kabel, die gar nicht existieren, müssen auch nicht gemanagt werden. Deshalb empfehlen wir dir, direkt kabellose Peripheriegeräte zuzulegen. Maus und Tastatur gibt es heutzutage von vielen Herstellern in einer kabellosen Variante.

Das Problem mit kabelloser Peripherie ist jedoch der Akku. Irgendwann ist er leer und muss mit einem Kabel wieder aufgeladen werden. Bei Tastaturen ist das ein weniger wichtiges Thema, da dich ein Kabel nicht in der Nutzung einschränkt.

Bei der Maus sieht es da schon ganz anders aus. Vielleicht stört dich auch ein Kabel und du möchtest lieber die maximale Bewegungsfreiheit ausschöpfen. Logitech hat dafür einen Kompromiss gefunden: Das „Powerplay kabellose Ladesystem“ kann deine kabellose Maus aufladen, während sie in Benutzung ist.

Natürlich führt ein Kabel vom Mauspad zum PC herunter. Außerdem brauchst du eine Maus, die per Induktion geladen werden kann. Logitech bietet die Modelle G502, G703 und G903 an. Beide sind mit einer induktiven Lademöglichkeit ausgestattet.

Mit Kabelhaltern für den Schreibtisch kannst du Kabel, die normalerweise lose auf dem Schreibtisch herumliegen, besser anordnen. Sobald die Tastatur aufgeladen ist, ziehst du das Kabel vom Gerät ab und steckst es in den Kabelhalter. Das Kabel des induktiven Ladepads kannst du ebenfalls mit diesen Halterungen befestigen, damit es gerade auf dem Tisch verläuft.

Eine radikalere Lösung wäre es, Löcher in deinen Tisch zu bohren, und die Kabel hindurchzuführen. Damit der Tisch nicht durch ein klaffendes Loch verunstaltet wird, kannst du Kabeldurchführungen in die Löcher einsetzen.

Kopfhörer brauchen sehr lange Kabel, um dich nicht in der Bewegungsfreiheit einzuschränken. Eine kabellose Lösung kommt von HyperX. Das Cloud Flight bietet alles, was du dir in einem kabellosen Headset wünschen kannst.

Nicht vermeidbare Kabel

Strom- und Monitorkabel sind nach aktuellem Stand der Technik leider noch nicht wegzudenken. Du hast nun also zwei Möglichkeiten: Entweder besorgst du dir eine Menge Kabelbinder und versteckst damit bestmöglich deine Kabel oder du zockst an einem Laptop.

Das sind jedoch beides Optionen, die dem ein oder anderen Gamer wohl nicht zusagen. Deshalb haben wir uns eine dritte Variante überlegt, wie du ein kabelloses PC-Setup hinbekommst, ohne auf einen großen Bildschirm, Tastatur und Maus verzichten zu müssen.

Desktop und Laptop in einem

Besorge dir einen leistungsstarken Laptop und ein Thunderbolt 3 USB-Hub. Den Laptop schließt du an das USB-C-Hub an. Von dort aus führen dann alle Kabel zu den Peripheriegeräten wie dem Monitor oder Maus und Tastatur. Die Kabel kannst du mit der Kabelführung hinter dem Tisch verstecken. Für besseren Halt empfehlen wir dir, das USB-C-Hub mit Klettstreifen am Tisch zu befestigen.

Wenn du unterwegs dein Laptop brauchst und trotzdem arbeiten möchtest, ziehst du nur ein einziges Kabel vom Laptop ab und bist sofort mobil. Sobald du wieder nach Hause kommst, musst du ebenfalls nur ein einziges Kabel an das Laptop anschließen, damit deine Workstation wieder komplett einsatzbereit ist.

Bei intensivem Gaming empfehlen wir dir, das Laptop aufgeklappt stehen zu lassen, da es sonst zu Problemen mit der Kühlung kommen kann. Das Stromkabel des Laptops fällt weg, weil das Thunderbolt 3-Kabel genug Power liefert, um den Akkustand oben zu halten. Es führt also nur ein Kabel vom Schreibtisch runter zur Steckdose.

Vorteile:

– Wenige Kabel
– Einfaches An- und Abklemmen des Laptops
– Laptop ist noch mobil einsetzbar
– Sehr sauberer Look

Nachteile:

– Kostenintensiv
– Weniger Leistung als mit Desktop-Rechner

Desktop clean verkabeln

kabelloses PC-Setup

Ein richtiger Desktop-Rechner bietet mehr Leistung als ein Laptop. Im Gegenzug ist er aber nicht so mobil. Ein weiteres Problem ist der Look. Ein großer schwarzer Klotz von einem Tower passt schließlich nicht in eine schicke Wohnung.

Wir empfehlen daher das Sharkoon Pure Steel PC-Gehäuse in Weiß. Das passt in jede helle Wohnung und ist obendrein ein ATX Gehäuse. Mit einem Kabelschlauch, der am Tischbein festgemacht ist, führst du die Kabel unauffällig nach oben.

Ein USB-C-Hub ist nicht dringend benötigt, kann dir aber im Workflow helfen, wenn du viele Datenspeicher und externe Geräte verwendest und nicht immer unter den Tisch kriechen möchtest.

An der Unterseite des Tisches kannst du dein Verlängerungskabel ankleben. Mit den Klettstreifen funktioniert das ohne Probleme. So entstehen keine hässlichen Bohrlöcher in deiner Wand oder deinem Tisch.

Vorteile:

– Leistungsstärker
– Bessere Kühlleistung
– Einfache Aufrüstung/Verbesserung des Setups möglich
– Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

– Nicht mobil
– Viele Kabel

Fazit – Kabelloses PC-Setup

Ein kabelloses PC-Setup zu erstellen, kommt mit einigen Kompromissen einher. Die Hybrid-Variante mit dem Laptop und einem USB-C-Hub ist momentan noch der beste Mittelweg. In Zukunft wird das aber sicherlich noch einfacher werden. Die fortschreitende Entwicklung von Übertragungstechnologien wird nicht so bald zum Erliegen kommen.

Wir empfehlen dir ein normales Desktop-Setup mit richtigem Tower. Für die Arbeit ist das kombinierte kabellose PC-Setup mit Laptop und USB-C-Hub bestimmt genug. Zum Zocken allerdings benötigst du eine gute Kühlleistung. Diese kann momentan noch kein Laptop zur vollsten Zufriedenheit erbringen.

 

Bilder: shintartanya, deagreez, Friends Stock / stock.adobe.com

Jetzt lesen:  Twitch Studio: Endlich eine hauseigene Streaming-Lösung von Twitch