So lassen sich YouTube-Videos online herunterladen

Die Videoplattform YouTube kennt heute nahezu jedes Kind und jeder Erwachsene. Angefangen hat alles im Jahr 2005 in Kalifornien. Mit den Slogan „Broadcast Yourself“ ging die Plattform an den Start. Heute verzeichnet die Google-Tochter mehr als 1,9 Milliarden monatliche Nutzer und täglich werden es mehr. Der enorme Erfolg liegt vor allen Dingen an der einfachen Nutzung und der vielen Milliarden Videos. So gibt es neben Musikvideos, Dokumentationen und Tutorials auch Filme, Serien und vieles mehr. Es wird davon ausgegangen, dass pro Tag mehr als 300.000 Videos auf die Plattform hochgeladen werden. Wer jedoch ein bestimmtes Video offline anschauen oder dieses in ein eigenes Projekt einbauen möchte, muss dieses herunterladen. In diesem Artikel zeigen wir, wie das YouTube-Video online herunterladen kostenlos funktioniert und was du dabei beachten solltest.

Darf man YouTube-Videos einfach herunterladen?

Was Nutzer auf YouTube machen dürfen und welche Regeln einzuhalten sind, kannst du ganz einfach in den YouTube Nutzungsbedingungen nachlesen. In Bezug auf den Download von Videos schreibt die Plattform vor, dass es grundsätzlich nicht erlaubt ist. Das gilt im Wesentlichen für TV-Shows, Filme, Serien, Sportveranstaltungen und manche Musikvideos. Diese dürfen demnach auch nicht weitervermarktet oder auf anderen Plattform erneut hochgeladen werden. Allerdings gibt es auch Ausnahmen. Denn die Videoinhalte, die von öffentlichen Mitgliedern hochgeladen werden als auch Inhalte, die kein Copyright haben, dürfen ohne Probleme heruntergeladen werden. Diese sind auch als „Creative Commons“ oder „Copyleft“ gekennzeichnet.

Wie kann man YouTube-Videos online herunterladen?

Um ein YouTube-Video herunterladen zu können, wird zunächst einmal ein Konverter benötigt. Solche YouTube-Video-Konverter gibt es Zuhauf im Internet. Sie sind einfach zu finden und in den meisten Fällen auch vollkommen kostenfrei nutzbar. Um nun das gewünschte Video von YouTube downloaden zu können, musst du eine solche Website öffnen und den Video-Link kopieren und einfügen. In der Regel dauert es im Anschluss einige Sekunden, bis der Konverter seine Arbeit erledigt hat und die Datei zum Download bereitsteht.

Jetzt lesen:  Die besten Steam-Multiplayer-Games für Windows

Individuelle Einstellungen vornehmen

Einige der Online-Konverter bieten ebenso die Möglichkeit, das YouTube-Video in verschiedenen Qualitätsstufen herunterzuladen. Je nachdem, welche Videoqualität also gewünscht wird, lässt sich diese einstellen. Dabei gilt natürlich, desto Hochauflösender, umso größer wird die Videodatei letztlich sein. Des Weiteren lässt sich auch nur der Sound beziehungsweise die Musik eines YouTube-Videos extrahieren und herunterladen. Das gewünschte Dateiformat MP3 steht neben MP4 ebenso zur Auswahl.

Einige Beispiele von kostenlosen YouTube-Video-Konvertern

Damit du dich einfacher zurechtfindest, listen wir dir hier einige YouTube Konverter auf, die kostenlos online nutzbar sind und nach dem eben genannten Prinzip funktionieren.

Worauf solltest du beim YouTube-Video-Download achten?

So verlockend und einfach der kostenlose YouTube-Video-Download auch ist – es gibt dennoch einige Punkte, die du vorab beachten solltest. Denn die meisten Online-Converter sind werbefinanziert. Das bedeutet, dass du für die kostenlose Nutzung zwangsläufig mit Werbung konfrontiert wirst. Diese kann ziemlich schnell nerven und du solltest sie auf keinen Fall anklicken, um keine unnötigen Gefahren einzugehen.

Nutze einen VPN-Dienst

Wir empfehlen dir, YouTube-Videos nur mit einem guten VPN online herunterzuladen. Zum einen sicherst du dein Gerät mit dieser Maßnahme aktiv gegen schädliche Angriffe wie Viren und Co. ab. Zum anderen wird deine IP-Adresse aktiv verschleiert, sodass diese nicht ausgelesen werden kann. Gerade wenn du Inhalte herunterlädst, die vielleicht nicht heruntergeladen werden dürfen, sicherst du dich mit dieser Maßnahme gegen mögliche rechtliche Konsequenzen ab. Die besten kostenlosen VPNs zum Verbergen deiner IP findest du in diesem äußerst informativen Ratgeber.

Wenn möglich, befolge die YouTube-Richtlinien

Da immer mehr Menschen YouTube-Videos oder nur die Musik der Videos herunterladen, hat YouTube im vergangenen Jahr eine neue Funktion in die App integriert. Seither ist es möglich, bestimmte Inhalte innerhalb der App herunterzuladen und offline zu genießen. Allerdings funktioniert dies nur, wenn der Ersteller beziehungsweise der Inhaber des YouTube-Kanals dieser Funktion zugestimmt hat. Wenn es also für dein Video diese Funktion gibt, ist es eine gute Option, mit der du keinerlei Risiken eingehen musst. Sollte es jedoch nicht anders gehen, dann kannst du einen der ebenen genannten YouTube Online Konverter verwenden. Versuche dich dabei an die Regeln der Plattform zu halten. Und wenn du ein geschütztes Video herunterlädst, lade dieses nicht erneut auf YouTube, auch aus Respekt dem Ersteller gegenüber.

Jetzt lesen:  Kalt, warm, heiß - 94 Grad

 

Foto: Proxima Studio / stock.adobe.com