Zukunft hat einen neuen Namen: Oculus Rift

        Die Oculus VR wurde 2014 von Facebook für 2 Milliarden Dollar aufgekauft.    

Langsam aber sicher ist es vorbei, dass man sich vor ein TV-Gerät setzt und Konsolen-Games spielt, oder einfach nur einen Film schaut. Billige 3D-Brillen, die auf der Nase irgendwann unangenehm werden und der Effekt eher schlecht als recht ist, sind so langsam aber sicher passé.
 

Die Zukunft heißt:
Oculus Rift bzw. Oculus Rift DK2

Eine “Rift-Brille” von Oculus ist die absolute Zukunft. Das heißt, du hast nicht mehr irgendwelche umständlichen Helme mit Stellschräubchen auf, die letztendlich für ein scharfes, oder besser gesagt, nicht scharfes Bild sorgen. Nein – bei der “Oculus Rift” handelt es sich um eine Art Ski-Brille, die einem tatsächlich den Atem raubt.

Technisch ist die “Oculus Rift DK2” wirklich gut abgestimmt. Man hat zwar noch ein ganz leichtes Raster vor Augen, wodurch man erkennt, dass man sich in einem Game oder Film befindet, aber die Qualität und Bildschärfe sind sagenhaft.

Anfang 2014 hat man schon via Youtube einige Game-Videos bestaunen können. Von Horror-Games bis hin zu “COD” war wirklich alles dabei. Und schon da waren wir von der Brille sehr angetan. Mittlerweile kannst du aber nicht nur spielen, sondern dir auch den puren Realismus via TV anschauen. Inzwischen nutzen sie auch einige große Hotels und Kreuzfahrtschiffe für Präsentationen ihrer Umgebung. Auch Möbelhäuser
bieten sie ihren Kunden an, um zum Beispiel Einbauküchen präsentieren zu können.
 

Ein ganz großer Abnehmer bzw. Befürworter ist die Pornoindustrie

Pornos nicht nur schauen, sondern fast schon mit dabei sein, klingt natürlich sehr verlockend. Das amerikanische Magazin “Complex” hat dazu mit einigen Probanden Tests durchgeführt und ihnen Pornoszenen mit der “Oculus Rift” gezeigt. Und die Kandidaten waren sichtlich erstaunt:
 

 

Natürlich wollen wir den ursprünglichen Einsatz der Brille nicht vergessen: GAMES!

Inzwischen gibt es jede Menge Spiele, die mit “Oculus Rift DK2” kompatibel sind und zu denen du dich mit einer einfachen “Plug & Play-Funktion” connecten kannst. Welche Games dir aktuell zur Verfügung stehen, kannst du auf dieser Wiki-Seite ganz einfach heraus finden:

Spiele mit Oculus Rift Unterstützung >>
 

 

Wer dem Ganzen noch nicht richtig traut, ob kompatibel oder nicht, der kann natürlich auch auf die Konkurrenz warten. Sony hat bereits angekündigt, für die Playstation 4 ein ebenbürtiges Produkt auf den Markt zu bringen. Die “Virtual-Reality-Brille” soll unter dem (Codenamen) “Morpheus” an den Markt kommen. Was die Brille allerdings kosten wird, steht aktuell noch in den Sternen.

Wie sich die Zukunft hier weiter entwickeln wird und welcher Hersteller sich letztendlich mit seinem Produkt durchsetzen wird, werden wir sehen. Fakt ist: Was die “Oculus Rift DK2” aktuell alles kann, ist sehenswert!

Die Brille ist aktuell nur als Demogerät in den USA erhältlich und liegt preislich bei 350 Euro. Das finden wir im Preis-LeistungsVerhältnis wirklich fair. Das Erscheinungsdatum der ersten Brillen für den Endbenutzer dürfte in Kürze bekannt gegeben werden.

Erhältlich ist die Oculus Rift Entwickler-Brille unter https://www.oculus.com/order/
 

Oculus Rift Daten im Überblick:

Hersteller: www.oculus.com
Preis: 350 Euro
Erforderlich: Ein Windows 7 oder höher, Mac OS 10.8 oder höher, oder Ubuntu 12.04 LTS operating system, 2 USB ports, und ein DVI-D or HDMI Grafik Ausgang.

Vorteile:
– einzigartige 3D-Welt-Darstellung
– besonders großes Sichtfeld
– schnelle Reaktionszeit
– Unterstützung vieler bekannter Entwicklerstudios wie Valve, Epic Games oder id Software

Nachteile:
– unterstützt nicht alle Spiele
– geringe Auflösung
– manche User klagen über Übelkeit

 
Oculus Rift VR
 

Fotos: Oculus PR



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.