Samsung Unpacked – Note 9, Smartwatch und Samsung Home

        Samsung Unpacked    

Ein neues Flaggschiff zieht in den Hafen ein. Das Samsung Unpacked-Event am 09.08.18 in New York hat uns unter anderem das Samsung Galaxy Note 9 enthüllt. Mit der Gerüchteküche wurde aufgeräumt und die Konkurrenz darf sich zurück an die Blaupausen begeben, um diesen Hammer zu übertrumpfen.

Samsung – We deliver

Das bisher stärkste Smartphone von Samsung hat das Licht der Welt erblickt. Viel weniger erwarten die Leute auch nicht. Für Samsung zählt nicht nur, diese Erwartungen zu erfüllen, sondern ein Smartphone auf den Markt zu bringen, welches deiner maximalen Zufriedenheit entspricht. Ein Smartphone, das mit dir mithält. Das Note 9 passt sich deinen Gewohnheiten an und unterstützt dich in deinem Alltag. Das sogenannte „Internet of Things“, Künstliche Intelligenz und Augmented Reality gehören ebenso ins Paket. Im Samsung Smarthome darf das neue Note 9 auch nicht fehlen. Egal wo du hingehst, egal was du machst, dein Smartphone unterstützt dich. Ob nun zu Hause, im Auto oder überall anders.

So sieht die Message aus. Ja, und da stand er dann auf einmal, der kleine Mann DongJin Koh, mit dem ganz großen Smartphone in der Hand, dem Samsung Galaxy Note 9. Erster Gedanke: Geil! Zum Chassis wollen gar nicht so viele Worte verlieren. Es ist ein kleines Stück futuristischer geworden und sieht ansonsten so aus wie das Note 8. Nur irgendetwas ist anders…

Samsung Unpacked

Specs

Ach ja, der Screen. Dieser misst 6,4 Zoll (umgerechnet ca. 16 cm) in der Diagonale. Das ist bis dato der größte Samsung-Screen. Die Auflösung beträgt 2.960 x 1.440 Pixel. Das Display ist übrigens ein End-to-End-Bildschirm. Das heißt, du hast weniger Rand und augenscheinlich mehr OLED. Der Screen ist so gut, dass YouTube das Gerät als „Signature Device“ ausgezeichnet hat, weil das Video schauen mit dem Gerät wohl die beste Erfahrung unter den Smartphones bietet.

Der Fingerprint-Sensor befindet sich in diesem Jahr mal unter der Kamera. Bitte lasst es so, Samsung! Nie wieder Schmierer auf der Kameralinse. Apropos: Dieses Jahr ist die Kamera noch intelligenter als ohnehin schon. Das Lichtverhältnis der Umgebung wird automatisch erkannt, es gibt eine Super-Slow-Motion-Funktion, deine Fotografien werden On-the-Spot optimiert und wenn die Software Fehler auf dem Bild, wie zum Beispiel einen Fingerabdruck oder geschlossene Augen erkennt, bekommst du eine Benachrichtigung.

Bevor wir hier weitermachen, check doch mal bitte deinen Akku. Na, schon wieder bei unter fünf Prozent? Das Note 9 wird diese Probleme nicht mehr haben, denn der Akku bekommt saftige 4000 mAh spendiert. Das ist der größte Akku, der jemals in einem Samsung Smartphone verbaut wurde und zieht somit mit dem Razer Phone und dem Huawei P20 Pro gleich.

Der interne Speicher gewährt dir in der größten Ausführung 512 GB puren Speicherplatz. But wait, there’s more: Du hast wie bei fast allen Android-Geräten die Möglichkeit, eine extra Speicherkarte in dein Gerät zu legen. Damit hättest du einen Terrabyte Speicher. Das ist mehr als manche Laptops besitzen. Mit den AKG Stereolautsprechern, by the way den lautesten, die jemals in einem Samsung-Smartphone verbaut wurden, hast du ein Sounderlebnis, das in der Welt der mobilen Endgeräte seinesgleichen sucht. Mit einem 10-Nanometer-Prozessor kann das Note 9 auch in Sachen Leistung punkten. Gut, die acht GB RAM helfen da natürlich auch.

Das Allerbeste daran ist aber, dass es ein Water Carbon Cooling System geben wird. Somit wird die Gefahr des Überhitzens deutlich reduziert, und vor allem das Gaming wird auf dem Note 9 angenehmer. Unter anderem kommt das Spiel Fortnite auf die neuesten Samsung-Geräte und du als Nutzer bekommst den einzigartigen Skin „Galaxy“ geschenkt.

Mit Samsung „DeX“ kannst du dein Gerät mit einem beliebigen Bildschirm verbinden und darauf alles Mögliche abspielen lassen. Gleichzeitig ist es dir aber auch möglich, dein Handy regulär weiterzunutzen. Die Verbindung aufzubauen dauert keine drei Sekunden.

Who wants a stylus?

Ab jetzt will ihn jeder. Den Stift. Der Knopf am neuen „S Pen“ hat nun mehr als die Funktion, einfach nur anwesend zu sein. Du kannst damit zum Beispiel Fotos schießen, wenn du das Smartphone auf einem Stativ wie dem GorillaPod befestigst. Start und Stop beim YouTube gucken oder Spotify hören, eine PowerPoint-Präsentation durchklicken oder deine eigenen Shortcuts auf den Knopf legen.

Diese Funktionen machen ihn zur ultimativen Fernbedienung für dein Samsung Galaxy Note 9. Der neue Knopf funktioniert über Bluetooth und braucht demnach auch einen eigenen kleinen Akku. Dieser lädt sich von alleine auf, sobald sich der Stift im Gerät befindet. Das dauert ca. 40 Sekunden und der Stift hält für eine Stunde.

Der S Pen gehört mit zur „Note-Experience“ und ohne ihn wäre das Note kein Note. Für Vorbesteller gibt es das Handy in den Farben Ocean Blue und Midnight Black. Lavender Purple und Teddy Brown kommen dann ab dem 24. August zum Release nach. In der größten Ausführung kostet das Galaxy Note 9 1.249 €. Dies beinhaltet 512 GB internen Speicher und acht GB RAM. Die „kleine“ Variante hat 128 GB Speicher, sechs GB RAM und kostet 999 €.

Samsung Smartwatch

Samsung Unpacked

Die neue Galaxy Smartwatch ist ebenfalls zu einem kleinen Powerhouse herangewachsen. Sie ist mehr als nur ein einfaches Accessoire. Autonomes Telefonieren ist nun endlich möglich. Das AMOLED-Display wird von Gorilla-Glas geschützt und bietet somit eine erhöhte Kratzresistenz. Stichwort Resistenz: Wasser ist nun nicht mehr dein schlimmster Erzfeind. Die Galaxy Watch ist dafür gemacht, um sie den ganzen Tag über zu tragen. Sie hält mehrere Tage mit einer einzigen Ladung aus. Der schnelle Blick zur Uhr anstatt das Smartphone herauszuholen, um die Uhrzeit abzulesen, ist sowieso viel komfortabler.

Der optimierte Prozessor sorgt für eine flüssige Performance zu jeder Tages- und Nachtzeit. Die neue Samsung „Duo“-Ladestation ermöglicht es dir, dein Smartphone und deine Uhr zur selben Zeit kabellos aufzuladen. Der Schwerpunkt der Uhr liegt eindeutig auf Fitness. Die Galaxy Watch überwacht dein Training und erkennt sogar einige sehr bekannte Übungen automatisch. So lernt sie dein Workout und stellt dir Routinen zusammen. Das alles wird durch die Samsung Health App möglich gemacht.

Bixby

Samsungs hauseigener Sprachassistent hat ebenfalls etwas Liebe erfahren. Bixby kann nun richtige Konversationen führen und sich eine Frage merken. Google Maps ist ebenfalls mit integriert. Alles in allem ist zu Bixby aber nicht viel mehr zu sagen. Oder?

Galaxy Home

Samsungs smartes Zuhause lässt auch nichts zu wünschen übrig. Der Galaxy-Home-Speaker liefert natürlichen Sound mit einer Technologie ab, die deine Position im Raum erkennt und den Sound danach ausrichtet. Diese Lautsprecher kannst du auch über Bixby steuern. Ganze acht Mikrofone in einem einzigen dieser Geräte machen das möglich.

Eine neue Partnerschaft mit Spotify ist ebenfalls in die Wege geleitet worden. Musik ist nicht nur gut für die Seele, sondern wohl auch für das Geschäft. Also mit Geschäft meinen wir natürlich den User. Das einheitliche Ökosystem macht den Unterschied. TV von Marke eins, Lautsprecher von Händler zwei und der Kühlschrank von Vertrieb drei? Warum nicht alles von Samsung? Somit verhinderst du, dass deine Geräte Kommunikationsschwierigkeiten haben.

Fazit

Samsungs neues Motto: Abliefern, Abliefern, Abliefern. Das Unpacked-Event hat den Technikmarkt wachgerüttelt. Das Galaxy Note 9 ist unserer Meinung nach mindestens genauso gut wie das Huawei P20 Pro. Wenn nicht sogar besser. Auch die Smartwatch und das Smarthome überzeugen. Alles in allem war die Konferenz wohl ein voller Erfolg für Samsung. Das Event wurde mit dem Satz: „No one is like you and nothing like the Note“ beendet. Ihr dürft jetzt klatschen.

 

Fotos: Samsung PR; Screenshots Samsung Unpacked-Event

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.