Nie wieder leere Akkus – 7 Tricks zum mobilen Arbeiten

        gesamt_technik    

7 Tools um sorgenfrei unterwegs zu arbeiten

Der Akku macht uns doch ständig schlapp…

Jeder kennt das Problem mit dem Akku. Egal ob ich mit meinem Macbook unterwegs bin oder dem iPhone / iPad. Erschwerend kommt noch dazu, dass wir all zu oft keine Steckdose haben. Aber selbst wenn wir zum Beispiel im Hotel eine Steckdose haben, hat das Hotel oder die jeweilige Unterkunft ein W-Lan, was meist viel zu schwach ist und die Verbindung bricht uns ständig ab. Oft haben wir auch „möchtegern“ clever programmierte Router, die nur ein Endgerät auf das hauseigene W-Lan lassen. Und das stört natürlich sehr.

All diese kleinen und immer wieder störenden Probleme hören jetzt auf. Wir haben für euch die absoluten „Must-Haves“ der mobilen Endgeräte, um unterwegs problemlos und sorgenfrei arbeiten zu können.

Ich packe meinen Koffer und nehme mit:

Nr. 1 – Der richtige Rucksack: Rucksack Energi+ von TYLT

Wir haben uns für diesen Rucksack entschieden weil er für sein Gewicht mit nur 1,7 kg gleich drei Geräte gleichzeitig laden kann, wenn ihr ihn auf dem Rücken tragt. Der ganze Rucksack hat gleich 5 Schutztaschen für deine mobilen Geräte. Der Lithium-Ionen-Akku (10.400 mAh, 4.1 A) ist herausnehmbar und hat wiederaufladbare Lithium-Ionen-Akkus, die bis zu vier volle Mobiltelefon Aufladevorgänge oder einen vollen Tablet Aufladevorgang ermöglichen. Außerdem ist dieser Rucksack aus hochwertigem Material hergestellt und bleibt aufrecht stehen, selbst wenn ihr alle Endgeräte darin verstaut habt. Des weiteren findet ihr einen verborgenen Trolley-Schlitz, um ihn einfach mal ne Weile zu rollen. Für schlappe 150 Euro habt ihr den perfekten intelligenten Rucksack.

Rucksack_Energi_TYLT
 

Nr. 2 – TP-Link M5350 Mobiler MIFI WLAN-Route

Im Hotel angekommen will ich natürlich sowohl mit meinen iPhone / iPad online sein als auch mit meinem Macbook. Große Hotelketten haben inzwischen eine Funktion verbaut, dass du nur mit einem deiner Geräte online sein kannst. Das ist natürlich viel zu lästig und deswegen benutzen wir den TP-Link MIFI W-Lan Router. Mit diesem Router könnt ihr auf das W-Lan im Hotel connecten und dann bis zu 10 Endgeräte daran koppeln.

TP-Link_M5350
 

Nr. 3 – Apple AirPort Express

Das Airport Express von Apple ist vielseitig nutzbar. Das heißt es kann deine Musik in jedes Zimmer streamen oder bietet dir die Möglichkeit von jedem Zimmer aus zu drucken. Das sind wunderbare Gimmicks. Wir aber benutzen den AirPort Express um die Reichweite zu vergrößern. Wenn du die AirPort Express Basisstation in Reichweite des jeweiligen W-Lan Netzes stellst, dann kannst du deinem Wi-Fi Netzwerk eine bedeutend größere Reichweite geben.

AirPort_Express
 

Nr. 4 – Revolt Powerbank

Natürlich sind wir nicht die ganze Zeit im Hotel und wollen mit unserem Macbook auch draußen arbeiten. Aber so lange hält uns leider der Akku nicht, um über mehrere Stunden zu kommen. Deswegen packen wir die Powerbank ein. Egal ob ihr ein Macbook Pro mit Retina Display habt oder neues MacBook Air könnt ihr den DC-Ausgang passend für das richtige MacBook auf 9, 12, 16 oder 19 Volt einstellen. Die Powerbank hat mit 24.000 mAh (3,7 V) soviel Power, dass ihr euer Macbook 4-6 Stunden ( je nach Macbook ) am Stück laden und in aller Ruhe ohne Strom arbeiten könnt. Das Notstrom-Aggregat wiegt schlappe 771 g und fällt nicht wirklich in eurem Rucksack auf.

revolt-Powerbank
 

Nr. 5 – Kensington Kombination Ultra Laptop Schloss

Wenn du im Kaffee sitzt und deine Notdurft verrichten musst, ist es natürlich jedes mal ein Akt, das Macbook komplett wieder einzupacken und danach wieder alles auszupacken, nur weil man mal für 3 Minuten auf Toilette muss. Hier bietet Kensington mit dem Ultra Laptop Schloss eine sichere Möglichkeit an, mit der ihr euer Macbook spielend leicht einfach wie ein Fahrrad anketten könnt. Zum Beispiel ans Tischbein an dem ihr gerade sitzt. Mit dem Laptop Schloss habt ihr ein 4-stelliges Zahlenkombinationsschloss, was ihr vorher einfach auf euren Code einstellt und abschließt. Ihr habt keinen lästigen Schlüssel dabei und könnt bedenkenlos mal kurz zur Toilette.

Kensington_Kombination_Ultra_Laptop_Schloss
 

Nr. 6 – Mophie Juice Pack Plus

An Tagen, an denen ihr zum Beispiel nur mit eurem iPhone unterwegs seid, könnt ihr eure Ladezeit vom iPhone 5 mit dem Mophie Juice Pack Hardcase einfach verdoppeln. Damit habt ihr nicht nur doppelte Akku Leistung, sondern auch eine Hardcase zur Sicherheit für euer iPhone. Es gibt ja inzwischen eine Menge Lösungen was portable Akkus angeht. Wir haben uns für Mophie entschieden, weil wir es einfach lästig finden, mit noch einem zweiten Gerät in der Hand durch die Gegend zu laufen. Hier habt ihr einfach ein schwarzes Hardcase in der Hand, was mein iPhone doppelt so lange am Leben hält.

Mophie-Juice-Pack-Plus
 

Nr. 7 – Beats by Dr. Dre Studio 2.0

Auch hier haben wir uns ganz speziell für den Kopfhörer Dr. Dre Studio 2.0 entschieden. Die erste Serie fanden wir von der Soundqualität richtig schlecht. Aber mit der 2.0 Funktion wurde das deutlich verbessert. Das alleine ist aber nicht der Grund, warum wir uns für die Beats entschieden haben! Die Beats haben eine „Schalten Sie die Welt stumm“ Taste.

Wenn ich in Ruhe arbeiten will und muss mich konzentrieren, kann ich den Kopfhörer mit Druck auf eine Taste umstellen und die Umgebungsgeräusche nahezu komplett ausstellen. Ob ich in einem lauten Kaffee sitze oder im rauschenden Zug – alles kein Problem mehr, da ich mir der Dual-Mode Adaptive Noise Cancelling Funktion die Welt einfach stummschalten kann. Selbst wenn du Musik hörst, filtert die ANC störende Geräusche von der Außenwelt aus und die “ANC Only Mode” setzt automatisch ein. Und nun kannst du dich in aller Seelenruhe deiner Arbeit widmen.

Beats-by-Dr-Dre-Studio-2-0
 

Fotos: Amazon / Perl



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.