Männerträume mit 8 Buchstaben: CLS63 AMG

        cls-amg-front-ajoure-men    

Der CLS 63 AMG S 4MATIC im Test

Diesel ist etwas für Weicheier. 3 Liter Verbrauch auf 100km passt höchstens zu den Grünen und für leises vor sich hin Säuseln sind die Damen und Herren im Seniorenstift zuständig. Wir hingegen brauchen allerdings etwas für Männer. Benzinmotoren mit verschwenderischen Verbrauchsangaben, Zylinderzahlen jenseits der Normalität und einen Geräuschpegel am Heck, dass selbst hartgesottene Autofans eine Gänsehaut im Nacken bekommen.

cls-amg-tacho-ajoure-men
CLS63 AMG Fotos: Daimler Global Media Site

Wir fragten uns, welches Auto wohl die oben genannten Punkte vollumfänglich erfüllen würde, gleichzeitig alltagstauglich ist, sportlich aussieht und ein Statement sondergleichen setzen kann. Was dabei heraus kam, sehen wir hier.
Der Mercedes CLS 63 AMG S 4MATIC bricht sämtliche Grenzen der Vorstellungskraft.
Ein 5.5L V8 Biturbo Monster mit einem 7-Gang AMG Speedshift MCT Sportgetriebe, der den Wagen, Dank des permanenten Allradantriebes, in 3,6 Sekunden von 0 auf Tempo 100 schiebt.
Die Geräuschkulisse im Inneren lässt den Fahrer von den enormen Kräften kaum etwas mitbekommen. Es herrscht beinahe andächtige Stille, während wir den CLS mit einem hartnäckigen Bleifuß versuchen aus der Ruhe zu bringen. Das einzige, was hier allerdings aus der Ruhe gebracht wird, sind wir, als bei 250 km/h der Vorwärtsschub elektrisch abgeregelt wird. Wer macht denn sowas?? Wofür benötigt man ein Auto, dass uns mit 800Nm und 585PS zeigt, wo der Hase langläuft, wenn dann, gerade als sich die Spreu von Weizen trennt, uns jeder Carrera überholen kann. Hier sollte man eventuell mal kurz über eine Änderung der Höchstgeschwindigkeit nachdenken.
Setzt man einen Porsche Panamera Turbo S als Vergleich an, so hat es der Panamera tatsächlich schwer, denn weder von den Fahreigenschaften, noch vom Preis, kann der Mercedes hier deutlich geschlagen werden. Im Gegenteil. Das V8 Bollern ist herzzerreißend und wird von Porsche nicht annähernd erreicht.
Im Innenraum strahlt Mercedes mit überschaubaren, edlen Materialien, sehr bequemen Sportsitzen und einer nicht zu übersehenden IWC Analoguhr in der Mittelkonsole.
Sportlichkeit, Bequemlichkeit und Understatement können auf dem 3-Punkte-Check mit einem fetten Haken bestätigt werden.

cls-amg-interieur-ajoure-men
CLS63 AMG Fotos: Daimler Global Media Site

Der CLS 63 AMG S 4MATIC ist ein Wolf im Schafspelz, der allerdings auf Knopfdruck das Wollkostüm ablegen kann und eine Fahrt voller Emotionen ermöglicht. Laut Herstellerangebe schlürft der AMG im Durchschnitt 10,4 Liter Super Plus auf 100km. Erreicht wird diese Angabe mit der Start-Stop-Automatik, die in unserem Fall von uns deaktiviert wurde, denn wer möchte mit einem 5.5L V8 an einer roten Ampel geräuschlos stehen? Richtig: niemand! So haben wir den angegebenen Verbrauch nicht annähernd erreicht und lagen mit über 20L deutlich über den Angaben. Fairerweise müssen wir hier aber sagen, dass wir den AMG auch stilgerecht gefahren haben – und dies bedeutet nun einmal, dass wir nicht mit 120km/h auf der rechten Seite tuckern, sondern nach vorne gehen, als gebe es kein Morgen.
Preislich startet der AMG bei etwas über 131.000.- Euro. Hinzu kommt noch der ein oder andere Euro an Sonderausstattung und letztendlich liegt man, mit einer vernünftigen Ausstattung, bei runden 145.000 Euro und mehr.

Das Ajouré-MEN Fazit: Absolut kaufenswert und eine Bereicherung für JederMANN!

Foto:©Copyright Daimler Global Media Site

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.