Hallo Science-Fiction – Die ersten richtigen Hologramme!

        Hologramm    


Du musst kein Science-Fiction-Fan sein, damit dir der Begriff Hologramm geläufig ist. In vielen futuristischen Filmen sieht man holografische Benutzeroberflächen, die durch die Schauspieler durch das Wischen und Verschieben benutzt werden. Allerdings sind diese Erfindungen aus Büchern und Filmen nicht nur das Hirngespinst eines Autors, sondern auch eine kreative Hilfe für die Wissenschaftler der Welt.

 
Eine Firma aus Australien namens Euclideon hat diese kreative Hilfe genutzt und einen holografischen Tisch entwickelt. Doch dieser Tisch ist besonders, denn er ist der erste, der das größte Problem von holografischen Tischen in den Griff bekommen hat. Bei vorherigen Versuchen, einen solchen Tisch zu bauen, konnte man zwar ein holografisches Bild erzeugen, allerdings bekamen alle Leute, die auf den Tisch geschaut haben, die gleiche Perspektive zu sehen, was den Zauber schnell wieder zerstört hat. Was genau hat der erste, richtige holografische Tisch so drauf?

 

UD-Engine ermöglicht Holografie

Euclideon ist schon seit einigen Jahren dank ihrer Unlimited Detail (UD) 3D-Grafik-Engine bekannt. Diese ist nämlich in der Lage, riesige virtuelle Welten in einer unglaublichen Auflösung und mit viel Liebe zum Detail zu generieren. Damit sorgte die Firma schon im Jahr 2011 für Aufsehen in der Gaming-Szene, allerdings war die Physik der Objekte, sowie die Beleuchtung nicht wirklich richtig umgesetzt, weswegen sich die Technologie im Gaming-Bereich nicht durchgesetzt hat. Doch sechs Jahre später hat die Engine endlich ihre wahre Bestimmung gefunden, nämlich als Grundlage für den ersten holografischen Tisch für mehrere Benutzer.
 

 

Bis zu acht Perspektiven

Solltest du ohne die dazugehörige Brille auf den Tisch blicken, siehst du nur Lichter, allerdings kannst du keine Formen erkennen. Die benötigte Brille ist aber nicht so klobig wie die herkömmlichen VR-Brillen, sie ähnelt eher einer 3D-Brille, wie du sie aus dem Kino kennst. Wenn du allerdings die dazugehörige Brille aufhast, werden die Lichter zu einem 3D-Modell, das man aus bis zu acht verschiedenen Perspektiven sehen kann. Somit gibt es endlich den ersten holografischen Tisch! Die Videos dazu haben uns auf jeden Fall nicht enttäuscht. Der Tisch kann ganze Städte darstellen und ist beispielsweise für die Planung von Städten und das Zusammensetzen von Maschinen sehr nützlich. Auch wenn der hauptsächliche Nutzen des Tisches eher in der Arbeitswelt zu finden ist, plant Euclideon auch noch einige Spiele.

Für die kleine Variante des Tisches, welche 1,5 x 1,5 Meter groß ist, musst du allerdings 40.000 Euro bezahlen, die größere Version soll 50.000 Euro kosten. Man wird diese Tische also extrem selten im privaten Gebrauch sehen – zumindest erstmal. Trotzdem freuen wir uns über diesen großen technologischen Fortschritt und können die nächste Science-Fiction-Technologie von unserer Liste der Dinge streichen, die unbedingt erfunden werden müssen.

 

Fotos: euclideon / PR



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

E-MAGAZIN

Jetzt das aktuelle E-Magazin mit der ISSUU App kostenlos downloaden oder direkt online lesen:

 

Das AJOURE´ Men E-Magazin - Jetzt downloaden und anschauen!

NEWSLETTER

STAY IN THE KNOW!

Jeden Monat aktuelle Beiträge, Gewinnspiele und unser E-Magazin zum Download - völlig kostenlos und jederzeit bequem abbestellbar.

Jetzt anmelden und profitieren!