Elon Musks leere Tesla-Versprechungen

        Tesla    

Schon mit der Gründung von PayPal hatte der Visionär und Unternehmer Elon Musk eigentlich ausgesorgt, allerdings stürzt er sich stets auf neue Dinge und versucht, verschiedene Geschäftsfelder mit neuen Firmen zu revolutionieren. Wir haben schon über Hyper Loop und SpaceX berichtet, doch am meisten ist Elon Musk wohl aufgrund seines Unternehmens Tesla in den Medien zu sehen. Auch Tesla ist von Erfolgen gezeichnet, allerdings wirft die Autofirma mittlerweile ein paar Fragen auf, da Elon Musk nicht in der Lage war, alle seine Versprechen einzuhalten. Auch einige Investoren fangen mittlerweile an zu zweifeln.

 

1. Keine Gewinne

Eine der größten Probleme von Tesla ist wohl, dass die Firma keine Gewinne erzielt. Außerdem wirkt Elon Musk, als wäre das gar nicht sein Hauptziel, was viele Investoren unsicher werden lässt. Abgesehen von den Investoren beschweren sich auch viele andere Autohersteller, da sie schlichtweg nicht mit einem Konkurrenten mithalten können, der nicht auf den Gewinn achtet. Der Betriebschef von Porsche sprach in diesem Zusammenhang sogar schon von einem „unmoralischen Geschäftsmodell“. Elon Musk hatte zwar schon angekündigt, Gewinne machen zu wollen, dies ist allerdings noch nicht geschehen.

 

2. Die Produktion ist zu langsam

Das Versprechen, die Produktion von Tesla-Autos hochzufahren, kam schon öfter aus dem Mund des visionären Unternehmers, allerdings folgten dieser Aussage noch keine wirklichen Taten. Tatsächlich sind die Produktionszahlen immer noch unter den eigentlichen Ankündigungen. Im Jahr 2015 wurden beispielsweise 5.000 Tesla-Modelle weniger produziert als eigentlich gewollt, im nächsten Jahr waren es schon 14.000 Autos weniger als angekündigt. Ein wahrer Reinfall war die Produktion des neuen Tesla Model 3, von dem im dritten Quartal dieses Jahres gerade mal 300 Exemplare gefertigt wurden. Dies ist nicht nur problematisch, weil es so zu Lieferungsengpässen kommt, sondern auch, weil durch die Massenproduktion die Kosten pro Fahrzeug gesenkt werden könnten.

 
Tesla

 

3. Autonomes Fahren

Wenn man Elon Musk zuhört, könnte man meinen, die Autos von Tesla fahren schon ganz bald autonom. Das einzige, was es momentan allerdings gibt, ist ein Fahrassistenzsystem. Wirklich autonom fahrende Autos sind die Teslas allerdings noch nicht. Die Ingenieure, die bei Tesla arbeiten, sind mit dem Ehrgeiz ihres Chefs nicht wirklich einverstanden, was schon zu vielen Kündigungen geführt hat. Außerdem können die Fahrassistenzsysteme die eigentliche Sicherheit des Fahrers gefährden, da sie auch ablenkend wirken können.

 

4. Innovation

Die Entwicklungsabteilung von Tesla arbeitet ebenfalls nicht so perfekt, wie es der Schein vermuten lässt. Ein gutes Beispiel dafür ist der Geländewagen Model X, der eigentlich 2014 herauskommen sollte, dies allerdings erst im Herbst 2015 tat. Das Gleiche scheint nun beim Tesla Semi-Truck zu passieren. Der Truck soll elektrisch angetrieben werden und somit die Emissionen von Lieferungen herunterschrauben, nur warten wir auch auf diesen Truck wieder vergeblich. Die Präsentation des neuen Wagens wurde nun schon das dritte Mal verschoben, begründet wird dies mit den Produktionsproblemen des Tesla Model 3.

 

5. Das Batterie Problem

Elon Musk hat Tesla nicht nur geschaffen um Autos zu bauen. Das große Ziel ist es, ein Wirtschaftssystem zu schaffen, das auf nachhaltige Energien zurückgreift. Deshalb produziert Tesla mittlerweile auch Solardächer und Speicher für den Strom. Allerdings wurden die Stromspeicher und die Autobatterien noch nicht erfolgreich miteinander verbunden. Deswegen liegt das Unternehmen selbst bei der Auslieferung von den Nebenprodukten weit hinter den eigentlich angestrebten Terminen.

Auch Elon Musk ist kein Ritter in weißer Rüstung, wobei das von einem Visionär auch nicht unbedingt verlangt wird. Das Problem ist jedoch, dass Elon sich bei vielen seiner Firmen auf Investoren verlassen muss, die bei fehlendem Umsatz gerne mal abspringen. Wir sind gespannt, wie die Projekte in Zukunft weitergehen, vielleicht macht Elon wieder alle glücklich, oder der Hype schwillt langsam ab.

Doch nur Gerüchte?

Tesla macht jetzt in Musikstreaming

 

Fotos: Tesla Presse



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.