Das iPhone mit USB-C-Anschluss? Ab 2019 vielleicht Wirklichkeit

        Das iPhone mit USB-C-Anschluss?    

Passiert das gerade wirklich? Apple lenkt in eine Technologie ein, die nicht vom hauseigegen Ingenieur entwickelt wurde? The Future Is Now! Es kursieren Gerüchte, dass nächstes Jahr die iPhones vielleicht einen USB-C-Anschluss rocken, anstatt des bisherigen Lightning-Ports. Die MacBooks machen es ja schon vor, denn diese haben nur noch USB-C-Anschlüsse. Na gut, einen Klinkenstecker für die Kopfhörer gibt es auch noch, aber bei Apple ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis dieser ebenfalls verschwindet.

Die Arbeit hat bereits begonnen.

Das Re-Design soll wohl schon in vollem Gange, jedoch nicht vor Ende des Jahres abgeschlossen sein. Deshalb dürfen wir uns im September wohl noch auf ein Smartphone mit Lightning-Port „freuen“. 2019 wird aber das Jahr der Entscheidung sein, denn dieses Gerücht kann sich immer noch als Fake-News herausstellen. Der Schritt in Richtung USB-C geht – in Sachen Userfreundlichkeit – auf jeden Fall in die richtige Richtung, denn so langsam stirbt auch Micro-USB auf dem Smartphone aus. Wenn das so weiter geht, leben wir bald schon in einer besseren Welt, einer USB-C-einheitlichen Welt.

Dumm nur, dass dann alle Nutzer, die einen Klinke-auf-Lightning-Adapter benutzen, jetzt einen Klinke-auf-USB-C-Adapter brauchen werden. Das Paar Kopfhörer, welches mitgeliefert wird, wird aber höchstwahrscheinlich einen USB-C-Anschluss haben. Vielleicht bekommst du aber auch noch einen Adapter mehr, um ihn in deine Sammlung mit aufzunehmen. Oh Apple, please never change!

 

Foto: Alex / stock.adobe.com

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.