Das große Ajouré Gamescom-Special Teil 1!

        Gamescom-Special    


So wie jedes Jahr fand auch dieses Mal die Gamescom in Köln auf dem sechstgrößten Messegelände der Welt, der „Koelnmesse“, statt. Was sich in den elf Hallen so alles abgespielt hat, erfährst du in unserem großen Gamescom-Special.

Mit einer Fläche von insgesamt rund 384.000 m² auf elf Hallen verteilt, zählt „Koelnmesse“ zu den größten Messegeländen weltweit. Unzählige Aussteller präsentieren ihre Produkte auf unterschiedlichste Weise – das reicht vom persönlichen Gespräch bis hin zu großen Bühnenshows.

Doch auch YouTuber sind auf der Messe präsent, um Autogrammstunden zu geben und die Fans zu treffen. Dass du da schon mal vier Stunden anstehst ist zwar keine Seltenheit, allerdings auch kein Hindernis für einen Autogrammjäger.

 

Aber auch die Merchandise-Fans haben auf der Gamescom ihr Schlaraffenland gefunden. Wohin das Auge schaut, werden überall T-Shirts und Bonus-Codes für Games von der Bühne geworfen, als gäbe es kein Morgen mehr. Dabei gilt die Formel: Je größer du bist, desto höher ist deine Fang-Quote. Verkauft wird selbstverständlich auch so Einiges, da schließlich keine Kaffeetassen von der Bühne geworfen werden können.
Ach ja, fast vergessen: Games kannst du natürlich auch anzocken. Die Wartezeit verringert sich zwar nicht, aber du kannst einen Blick auf noch nicht veröffentlichte Spiele erhaschen. So kannst du entscheiden, ob sich die Vorbestellung der Limited Gold Edition für 120 € wirklich lohnt. Ja, wir schauen hier einen ganz bestimmten PublishEr An.

 

PC Modding

 


Wenn du auf PC-Modding stehst, bist du hier übrigens auch an der richtigen Adresse. Hier bekommst du nicht nur Einzelteile zu Gesicht, sondern auch die fertigen Raumschiffe, welche sich „PCs“ nennen.

Dieses Gefühl, seinen ersten PC selbst alleine zusammengebaut zu haben, ist wie das erste Kind – nur besser. Egal ob Gehäuse, Lüfter oder SSD – hier kannst du alles abstauben. Vom Mini-Tower bis hin zum Einfamilienhaus für Grafikkarten wird hier jede erdenkliche Kombination vorgestellt. Alles mit High-End Specs, versteht sich.

Da hört der Spaß allerdings nicht auf, denn wer sagt schon, dass du beim eigentlichen Tower fertig bist? Das gesamte Drumherum kannst du dir gleich mit anschaffen, denn Bildschirme, Mäuse, Tastaturen, Schreibtische, *holt Luft* Gamingchairs und Lautsprecher gibt es gleich am Stand nebenan.

Du solltest allgemein gesehen nicht sofort zur Brieftasche greifen, um den am coolsten aussehenden Tower zu kaufen, sondern gründlich auf die Produktbeschreibung achten. Das gilt übrigens bei allen PC-Komponenten. Stimmt die Passform des Mainboards nicht oder ist die Grafikkarte zu lang fürs Gehäuse, hast du viel Geld zum Fenster rausgeworfen.

Ganz am Anfang zu starten musst du aber auch nicht. Du kannst jedes Einzelteil individuell beim Zusammenbau eines PC austauschen, entfernen oder hinzufügen. Das ist keine Raketenwissenschaft und lässt sich mittels YouTube innerhalb eines 15-Minuten-Tutorials selbst erlernen.

Das perfekte „Setup“ ist ein ewig währender Schwanzvergleich unter den Gamern, also musst du dein Bestes daran tun, um den größten zu haben … also den größten Tower … also äh … du weißt schon was wir meinen. Frohes Schaffen!

Hier geht’s weiter zum zweiten Teil des Specials!

Das große Ajouré Gamescom-Special Teil 2!

 

Fotos: Koelnmesse / Presse; Isa Foltin / Kontributor, Bloomberg / Kontributor / Getty Images



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
1 Kommentar

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.