Malware auf dem Smartphone – Was tun?

        Malware auf dem Smartphone – Was tun?    

Malware auf dem Smartphone ist fast so lästig wie eine Mücke nachts im Schlafzimmer. Immer, wenn du eine Sekunde lang Ruhe gefunden hast, meldet sie sich wieder, beide sind nur schwer zu entfernen und für beide brauchst du eiserne Geduld. Wir zeigen dir die besten Möglichkeiten, um dein Smartphone von lästiger Malware zu befreien und nicht ständig die Meldung zu bekommen, dass du heute schon zum vierten Mal eine Website als der millionste Nutzer besucht hast.

GLÜCKWUNSHC – SIE HABE GEWINN!

Kaum hast du dich in den Webbrowser verirrt, und schon kommt die nervige Werbung, die dich nicht mehr zurückgehen lässt. Genau wie bei einem PC wirst du dir auf irgendeiner Seite oder durch eine App Malware gezogen haben. Die harmlosen Auswirkungen sind, dass du dein Gerät kaum noch bedienen kannst oder sich dein Akku schneller entlädt. Wenn du Pech hast, werden deine Passwörter mitgelesen oder kostenpflichtige SMS versendet.

Um das möglichst zu verhindern, bist vor allem erstmal du selbst gefragt. Lade dir nur aus offiziellen Stores wie z.B. dem Google Play Store Apps herunter und nicht von Internetseiten, die dir nur die APK-File zur Verfügung stellen. Eine harmlosere Variante von Malware ist übrigens die sogenannte Adware. Bei der Adware blenden scheinbar gewöhnliche Apps eine biblische Menge an Werbung über deine anderen Apps ein. Das ist zwar nicht zwingend schädlich für dich, aber auf jeden Fall kostet es dich Nerven und Datenvolumen. Mit den Tipps, die wir dir hier zeigen, bekommst du auch Adware von deinem Gerät.

Die Malware-App identifizieren

Unter den Einstellungen in eurer App-Liste findest du alle Apps, die auf deinem Gerät installiert sind. Dort kannst du zwar auch schon nach der unerwünschten Software suchen, aber unter dem Eintrag „Über anderen Apps einblenden“ hast du eine genauere Liste von Apps, die die Ursache des Problems sein könnten. Von dort aus kannst du die App auch direkt deinstallieren.

Die Deinstallation der App reicht vielleicht aber nicht aus, um dich ganz von der Werbung zu befreien. Die App hat möglicherweise bereits einige deiner persönlichen Daten an die Server des App-Entwicklers übertragen und somit schon andere Möglichkeiten der Werbeeinblendung gefunden. So z.B. eine Provider-SMS, die deine Netzzugänge verändert hat. Für dein Smartphone ist es allerdings dann noch nicht zu spät, denn auch das lässt sich beheben. Schau unter den Einstellungen in „Mobile Netzwerke“ und dann unter „Zugangspunkte“. Der Pfad ist bei den unterschiedlichen Herstellern immer etwas anders, also schaust du am besten in einem Forum nach einer genauen Anleitung für dein Modell. Eventuell musst du bei deinem Provider eine neue Einrichtungs-SMS anfordern.

Weg mit dem Dreck

Schmeiß alle Apps, von denen du nicht absolut sicher bist, dass sie keine Malware sind oder enthalten, von deinem Telefon runter. Und vergiss nicht auch die Daten mitzulöschen und wirklich nichts übrigzulassen. Jeder Datenrest ist erstens unnötig verschwendeter Platz auf der Speichereinheit und ist zweitens immer noch potenzielle Malware, die weiter im Hintergrund Schaden anrichten kann.

Mach das Ding platt

Wenn du wirklich alles probiert hast, nichts davon funktioniert und du noch immer Malware auf dem Smartphone hast, dann mach das Ding platt. Gehe also in deine Einstellungen und setze es auf Werkseinstellung zurück. Somit ist zwar alles, was beim Kauf noch nicht drauf war weg, aber dafür hast du auch keine Malware mehr, die dir den letzten Nerv raubt. Deine gekauften Apps aus dem Google Play Store gehen dann auch nicht verloren. Sie sind weiterhin mit deinem Profil verknüpft und stehen zum Download bereit.

 

Foto: kritchanut / stock.adobe.com

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.