Der Videohype im Internet – Filme produzieren & streamen ist so einfach, wie nie zuvor!

29. Jan 2017
Videohype im Internet

Broadcast Yourself

Da Streaming-Anbieter wie Netflix und Amazon Prime heute einen großen Teil der Fernseh-Unterhaltung sogar besser als das Vorbild abdecken, entwickelt sich alles in Richtung des schnelllebigen Internets. Das haben wir größtenteils einem uns allen bekannten Video-Stream-Anbieter zu verdanken: YouTube.

YouTube wurde 2005 gegründet und ist seit 2006 eine Tochtergesellschaft von Google. Ein Videoportal in 76 Sprachen, auf dem täglich mehrere hundert Millionen Stunden Videomaterial wiedergegeben werden. Mehr als eine Milliarde Menschen nutzen es, was fast dem Drittel aller Internet-User entspricht. YouTube deckt alle denkbaren Angebote von Content-Formaten ab. Die populärsten Kategorien hierzulande sind dabei Vlogger, Let’s plays, News, getarnte Product-Placements und Tutorials.

Doch was ist YouTubes Geheimnis? Was hat diese Welle von Internetstreaming ausgelöst? YouTube beantwortet uns das in seinem Slogan: Broadcast Youself.

 

Filme produzieren so einfach wie nie

Inzwischen gibt es die unterschiedlichste Arten, um etwas im Videoformat zu veröffentlichen. Da die Hemmschwelle auch nur sehr gering ist, hat es auch fast jeder von uns schon einmal auf einer Social-Media-Plattform gemacht. Nach selbst gemachten Videos auf YouTube und MyVideo folgten schnell Videos auf Facebook, Twitter und Co. Dann wurde u.a. durch 9gag das Gif-Format sehr populär. Auf Twitch, YouTube und Periscope konnte man nun auch Leuten live bei ihren Tätigkeiten zuschauen und sogar über die Kommentarfunktion direkt interagieren. Zuletzt haben Snapchat und Instagram uns die schnellste und kurzweiligste Möglichkeit gezeigt, bei der man innerhalb von Sekunden einen Filter auswählt und ein Video sofort online stellt. Dieses löscht sich dann nach 24 Stunden von selbst und ist damit aus den Augen und aus dem Sinn. So stieg die Kommunikation per Video gen Himmel.

Auch im Bereich Spielfilme ist es leichter geworden. Heutzutage kann sich fast jeder eine Kamera kaufen und draufhalten. Amateurfilme, Low Budget-Produktionen und Kurzfilme werden wie Sand am Meer von vermeintlichen Experten zu Tage gebracht, unter denen sich natürlich auch hin und wieder eine Perle finden lässt.

Ein positiver Aspekt ist das nicht vorhandene Konkurrenzverhalten. Wem eine Serie nicht gefällt, der sucht sich eine neue aus. Zum Glück sind die eigenen Ansprüche der Produzenten meist hoch genug, sodass es eine große Bandbreite an qualitativen Serien und Vlog-Produktionen gibt. Wer gerne Zugang zu einem großen (und professionell produzierten) Content von Serien hätte, dem empfehlen wir Amazon Prime, Netflix, Sky Online oder Maxdome.
 

Videohype im Internet
 

„Facebook is a social utility that connects you with the people around you“

Das zumindest sagt Facebook über sich selbst. Stimmt ja auch. Um es aber mal wie YouTube etwas zu verkürzen, könnte man auch „Sell yourself“ oder „We sell you“ nehmen. Gut, das mit „Sell yourself „ist wieder eine andere Geschichte, aber „We sell you“ passt schon irgendwie.

Live-Streaming wird immer populärer und bietet auch noch viel Potential nach oben, nur leider läuft es für Facebook nicht so wie gewünscht und so hat sich der 100 Milliarden Euro-Konzern ein bisschen u.a. bei der Bild, BuzzFeed, Vox Media und sogar der New York Times eingekauft. 50 Millionen Dollar gehen allein in den USA für Medienunternehmen über die Theke, nur damit diese Firmen Live-Streaming vorantreiben. Allerdings ist das normales Unternehmensmarketing und macht Mark Zuckerberg nicht gleich zu einem schlechten Menschen.
 

Die Zukunft

In naher Zukunft werden sicher noch weitere Streaming-Portale dazukommen. YouTube, Netflix und Co. werden immer hochwertigeren Content produzieren und vielleicht wird YouTube auch selbst anfangen zu produzieren. Snapchat und ähnliche Social-Media-Apps bleiben auf gewohntem Niveau, da diese aber auch ein ganz anderes Konzept verfolgen, dennoch werden auch hier in Zukunft immer fortschrittlichere Applikationen hinzukommen.

 

Fotos: Peter Beavis; Cultura RM Exclusive/Charles Knox / Getty Images



DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deine Meinung