Datenmetropole Berlin – 5G, wir kommen!

        Datenmetropole Berlin - 5G, wir kommen!    

Die Metropole Berlin hat sich in den letzten Jahren zur deutschen Hauptstadt für technische Innovation und Start-ups entwickelt. Junge und aufstrebende Unternehmen sind hier ebenso zu finden wie das deutsche Äquivalent zum amerikanischen Silicon Valley. Passend dazu gibt es nun Überlegungen, wie die Hauptstadt auch technisch diesen Anspruch sichern kann. Ein wichtiger Schritt wäre mit Sicherheit die Aufrüstung im Bereich Internet. Daher wird das Thema 5G für Berlin immer heißer diskutiert. Nun gibt es konkrete Pläne, wie das schnelle mobile Internet möglichst flächendeckend in die Hauptstadt gebracht werden kann.
 

Der Stand des mobilen Internets in Berlin und Deutschland

Auch wenn Deutschland eine der wichtigsten Nationen Europas ist und zu den führenden Ländern im Bereich der Industrie gehört, ist man im Bereich Internet und Ausbau der Netze eher im unteren Bereich angesiedelt. Selbst Länder wie Estland bieten eine bessere Versorgung mit schnellem Internet an. Das liegt vor allem daran, dass der Ausbau in den letzten Jahren nicht konsequent genug vorangetrieben wurde. Angesichts der technischen Entwicklungen könnte sich das nun als ein Problem erweisen. Immer mehr moderne Technologien setzen auf die Zusammenarbeit mit dem Internet. Das gilt nicht nur für GPS-basierte Dienste oder die Nutzer von Smartphones. Entwicklungen im Bereich der Kühltechnik, Smart Homes und sogar der Automobil-Industrie erfordern eine gute Infrastruktur für das mobile Internet.

Mit dem derzeitigen Standard wird es bei diesen Diensten langfristig Probleme geben. Momentan steht zwar LTE zur Verfügung, dieses wird durch die gestiegene Nutzung von mobilen Diensten aber besonders in den Metropolen belastet. Abhilfe soll nun ein neuer Standard bringen. Unter dem Begriff „5G“ wird vor allem in der Hauptstadt am nächsten Schritt für die Infrastruktur des mobilen Internets gearbeitet.
 

Was ist 5G und was soll es bringen?

Der Begriff 5G umfasst eigentlich nur eine neue Generation von Technik, die aber bisher noch nicht genau definiert worden ist. Bekannt sind den meisten Nutzern bereits die Standards 3G und 4G bzw. LTE, die auch auf den Smartphones genutzt werden können. Da diese Standards für die Übertragung von Internet über Funk aber stark begrenzt sind und keine hohen Geschwindigkeiten bringen, wird nun intensiv an einem weiteren Schritt für das Internet geforscht. Überall auf der Welt arbeiten die Konzerne daran, mit den neuen Leitungen Geschwindigkeiten über das mobile Netz zu ermöglichen, die mit der Glasfaser in den normalen Internet-Leitungen vergleichbar sind. So soll die bisherige Grenze von bis zu 300 Mbit/s für das mobile Netz deutlich gesteigert werden. Zudem ist es ein wichtiges Ziel, dass die Leitungen vor allem den hohen Belastungen besser entgegentreten können. Das ist wichtig, da nicht nur immer mehr Menschen über Smartphone und Tablet surfen. Vor allem ist es wichtig für die technischen Innovationen. Daher wird eines der Testzentren auch direkt in Berlin stattfinden.
 

Warum gerade Berlin für die Einführung von 5G?

Berlin bietet sich als Metropole mit einer hohen Bevölkerung schon aufgrund der möglichen Tests für die Belastung an. Das Land bzw. die Hauptstadt arbeitet bereits seit einigen Monaten an einer Lösung und hat nun mit der Deutschen Telekom einen Partner gefunden, der bei der Erforschung und der stadtweiten Einführung von 5G helfen soll. Ein wichtiger Punkt für diesen Standort ist natürlich auch mit den Unternehmen verbunden, die in Berlin zu finden sind. Bereits seit Jahren gilt die Metropole als der Standort schlechthin für die Start-ups und jungen Unternehmen, deren Lösungen und Leistungen in erster Linie von der Einführung von 5G profitieren sollen. Daher hat man sich für die Einführung der ersten Testgebiete in bestimmten Bereichen rund um die Universität und im Stadtviertel Charlottenburg entschieden. Hier sollen in den nächsten Monaten Masten aufgestellt werden, mit deren Hilfe der neue Standard getestet wird. Allerdings ist derzeit noch nicht abzusehen, wann es wirklich zu einer beständigen Einführung kommen wird.
 

Wie wahrscheinlich ist eine baldige Einführung von 5G?

Zwar gibt es in Amerika bereits einige Lösungen, die über die Geschwindigkeiten und Leistungen von LTE hinausgehen. Allerdings ist es bisher noch niemandem gelungen, eine wirklich umfangreiche Lösung für den Bereich 5G zu schaffen. Erstmals scheinen die Anbieter an ihre Grenzen zu stoßen, was auch mit der nicht dauerhaften Verfügbarkeit von Funkfrequenzen zu tun hat. Für diesen Zweck und für eine Einführung im gesamten Bundesgebiet wird es daher wichtig werden, dass die verschiedenen Lizenzen von der Bundesnetzagentur zur Verfügung gestellt und an die Anbieter übergeben werden. Bis auch die Endkunden mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s auf den mobilen Geräten surfen können, wird es daher mit Sicherheit noch einige Monate, wenn nicht sogar Jahre dauern. Bis dahin wird LTE der Standard für mobiles Internet bleiben.

 

Fotos: Paper Boat Creative; Achim Thomae / Getty Images



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.