Der neue Lamborghini Centenario (2016): Nur Fliegen ist schöner!

        Lamborghini Centenario    

Wir freuen uns immer wieder auf Automobile, die in puncto Extravaganz und Faszination weit über dem Durchschnitt liegen. Auch jetzt dürfen wir dir ein ganz besonderes Auto vorstellen – den neuen Lamborghini Centenario. Der italienische Hersteller Lamborghini steht für Sportlichkeit und Exklusivität, denn es gibt nicht viele Autos, die derart dynamisch wirken, wie die Fahrzeuge von dieser Marke. Für Lamborghini gab es einen ganz besonderen Anlass, dieses imposante Automobil zu entwickeln. Ferruccio Lamborghini, der als Vater der Automarke bezeichnet werden kann, würde im Jahr 2016 seinen 100. Geburtstag feiern. Schon beim ersten Blick auf den rasanten Centenario wird schnell deutlich, dass dieses Debüt voll und ganz gelungen ist.
 

Zum Hintergrund des Centenario aus dem Hause Lamborghini

Der Lamborghini Centenario zeigt der automobilen Welt wirkungsvoll auf, welche Ingenieurskompetenz hinter der Marke steckt. Darüber hinaus kann der Supersportwagen in Anbetracht des Designs wieder mal als ein echter Meilenstein in der Geschichte von Lamborghini betrachtet werden.

Ferruccio Lamborghini, der ehrenwerte Mann, dem dieses Automobil sozusagen gewidmet wurde, kam im Jahr 1916 auf die Welt. Die Geschichte von Lamborghini Automobili startete in den frühen Sechzigerjahren – zuvor machte sich Ferruccio Lamborghini als Traktorenfabrikant einen Namen. Sein Ziel lautete, den perfekten Sportwagen zu bauen. Schaut man auf die Zeitleiste der Modelle längst vergangener Tage und auf die heutigen Fahrzeuge aus dem Hause Lamborghini, wird dir bestimmt schnell klar, wie nahe Ferruccio Lamborghini seinem Traum gekommen ist.

Der Lamborghini Centenario strotzt regelrecht vor Einzigartigkeit, Visionen und natürlich vor Leistung. Das italienische Wort „Centenario“ kann im Übrigen mit „Hundertjahrfeier“ ins Deutsche übersetzt werden. Es handelt sich hier um ein sogenanntes Limited-Edition-Modell, von dem nur sehr wenige Fahrzeuge ausgeliefert werden. Es soll von gerade mal 40 Exemplaren die Rede sein. Den Sammlerstatus hat der Centenario somit auf jeden Fall inne.
 

Lamborghini Centenario Seitenansicht

 

Das Design des Lamborghini Centenario – schon alleine das Äußere imponiert

Flach wie eine Flunder – so könnte das Design-Motto lauten. Es sind allerdings nicht nur die Abmessungen, sondern auch die Details, die diesen Supersportwagen aus dem Hause Lamborghini so derartig spannend erscheinen lassen. Wie auch beim Aventador prägen bei diesem Modell eine fast schon martialisch gestaltete Front, eine sehr flach gehaltene Frontscheibe, kurze Karosserieüberhänge, markante Scherentüren und ein fließend designtes Heck den sportlichen Auftritt. Große Lufteinlässe vor den Hinterrädern, extravagant geformte Diffusoren an der Front, an den Seiten und am Heck sowie y-förmige Heckleuchten setzen hier außergewöhnliche Akzente – der Wagen wirkt noch sportlicher und vor allem noch exklusiver als diverse andere Fahrzeuge von Lamborghini.

Jeder, der vor diesem Wagen steht, wird sofort erkennen, dass es sich hier um ein ganz besonderes Automobil handelt. Schon vor dem Anlassen des Motors ist der potente Charakter des Centenario zu spüren. Den Sportwagen gibt es sowohl als Coupé als auch als Roadster. Welche Variante am meisten fasziniert, bleibt wohl dem persönlichen Geschmack überlassen. Bei der offenen ist allerdings die Wahrscheinlichkeit hoch, das Fahren noch intensiver zu erleben als bei dem geschlossenen Auto.

Aufregend geht es auch im Innenraum zu. Jede Menge Carbon, gesteppte Nähte, Alcantara, die obligatorische rote Klappe am Startknopf und markant konturierte Sportsitze prägen das Interieur des Centenario. Ein innovatives Infotainmentsystem und hochmoderne Anzeigen, die in vielerlei Hinsicht an ein Flugzeugcockpit erinnern, komplettieren den extravaganten Innenraum-Look. Sogar ein Internetzugang soll geboten werden. Hier steht also nicht nur die reine Performance, sondern auch die Funktionalität im Vordergrund.
 

Lamborghini Centenario Heck

 

Leistung satt – das potente Herzstück des Centenario

Der Lamborghini Centenario verfügt über einen V12-Motor mit Multi Point Injection und sagenhaften 566 kW Leistung bei imposanten 8500 rpm. Das Aggregat, das mit einem maximalen Drehmoment von 690 Nm bei 5500 rpm aufwartet, hat 6498 cm³ Hubraum und eine Trockensumpfschmierung. Mit diesem schlichtweg beeindruckenden Zwölfzylinder soll der Sportler die 100 km/h in gerade mal 2,8 Sekunden erreichen. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei über 350 km/h liegen.

Für die gute Traktion sorgt beim Centenario ein elektronisch gesteuertes Allradsystem vom Typ Haldex – letzten Endes soll die enorme Kraft, die das Aggregat produziert, auch auf die Straße übertragen werden. Hinten kommt ein mechanisches Sperrdifferenzial zum Einsatz. Geschaltet werden darf bei diesem Supersportler aus dem Hause Lamborghini mit einem 7-Gang-ISR-Getriebe. ISR steht im Übrigen für Independet Shiftig Rods. Die Gangwechsel sollen mit diesem Getriebe besonders schnell vonstattengehen. Das manuelle Hoch- und Runterschalten erfolgt mit den Schaltwippen am Lenkrad. Hier kommt zumindest bei uns sofort Rennwagen-Feeling auf.
 

Lamborghini Centenario Cockpit

 

Die technischen Gimmicks des exklusiven Supersportwagens

Zugunsten der Aerodynamik gibt es einen Heckspoiler, der elektronisch verstellbar ist. Des Weiteren verfügt der Bolide über einen komplett verkleideten Unterboden. Das Monocoque dieses Lamborghini besteht aus Carbonfaser. Doch nicht nur das Chassis, sondern auch die Außenverkleidung des potenten Sportlers ist aus Carbonfaser gefertigt. Die Größe der Felgen beträgt vorne 20 und hinten 21 Zoll. Als Radaufhängung kommt beim Centenario vorne ein Pushrod-System zum Einsatz.

Des Weiteren wartet dieses Automobil mit dem System Lamborghini Dynamic Steering auf. Gebremst werden darf mit innenbelüfteten Carbon-Keramik-Bremsscheiben. Schließlich muss dermaßen viel Power auch ordentlich heruntergebremst werden. Bei einem Supersportwagen sollte nicht nur auf das Beschleunigungsverhalten, sondern auch auf die Verzögerungswerte geachtet werden. So soll der Bremsweg von 100 km/h auf 0 km/h beim Centenario nur 30 Meter betragen.
 

Lamborghini Centenario vorne
 

Fazit:

Der Lamborghini Centenario ist wahrlich ein echter Traumwagen – er ist schön, er ist agil, er wartet mit der schieren Kraft auf und er ist natürlich unglaublich schnell. Die Fahrer, die zukünftig diese Fahrmaschine par excellence ihr Eigen nennen dürfen, bekommen neben hervorragenden Fahrleistungen ein Automobil, das schlichtweg einzigartig ist. Einziger Wermutstropfen ist der Preis dieses Modells, das zumindest in Anbetracht der Performance eher an einen waschechten Rennwagen als ein Fahrzeug für die normale Straße erinnert. Aber hinsichtlich der Stückzahlen war dieser Preis ja zu vermuten. Er liegt mehr als deutlich über dem des Aventador – aber Exklusivität darf eben auch ihren Preis haben.

 

Fotos: Lamborghini PR

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.