Weltpremiere: Der erste veredelte Bantley Bentayga!

        Bantley Bentayga veredelt    

Startech schlägt wieder zu und veredelt als Erster den Bentley Bentayga

Bekanntlich lassen sich auch große Autos noch großartiger machen – der Bottroper Brabus-Ableger Startech veredelt den Bentley Bentayga und spendiert dem starken Briten ein ordentliches Facelift samt passendem Sound. Dazu konzipierte Startech ein modulares Stylingsystem und ermöglicht so die Verschönerung in unzähligen Varianten mit Schwerpunkt auf Straßengängigkeit. Natürlich kann nicht nur außen mit veränderten Karosserielementen an der Optik geschraubt werden – der Kunde darf sich dank der firmeneigenen Sattlerei auch über ein drastisch aufgehübschtes und hochwertiges Interieur freuen und in naher Zukunft lockt gar ein Motortuning für den V12-Biturbo. Selbstverständlich erfüllt Startech auch bei der Lackierung alle Farbträume. Mit all diesen Optionen will Startech jedem ausgefallenen Wunsch enstprechen – hier findest du alle Fakten über Startechs Stylepaket für das Straßenschiff.
 

Bantley Bentayga Brabus
 

Die Außen-Upgrades – sportlicher, tiefer, breiter

Schaut man dem Startech-Bentayga ins markante Gesicht, fällt mit der neu gestalteten Frontschürze schon die erste schnieke Veränderung auf. Startech spendiert dem Bentayga einen schicken Wing, der sich quer über die Front zieht, sowie Bentley-typisch wabenförmig, bewährte Lufteinlässe von größerem Ausmaß, um Maschine, Radhäuser und vordere Bremsen mit genügend Luft zu versorgen. Die Aerodynamikkomponenten sind Teil eines ausgefeilten Konzepts und sorgen gerade bei hohen Geschwindigkeiten – und der Bentayga macht die 300 km/h locker – für weitere Auftriebsreduktion und damit für mehr Fahrstabilität. Startech bietet sie auch in einer nochmal sportlicheren Sicht-Carbon-Version an. Auch die Luftauslässe der vorderen Kotflügel werden von Startech mit neuen Verkleidungen aus Carbon optisch aufgewertet. Natürlich bekommt auch die Heckschürze ein Tweaking und wird mit einer markanteren Luftführung und einem Diffusor ausgestattet. Letzterer erfreut mit einem zentral integrierten LED-Leuchtenmodul, das als Nebelschlussleuchte und Rückfahrscheinwerfer dient und lässt sich mit der optional erhältlichen Anhängerkupplung kombinieren. Gemeinsam ersetzen die beiden Schürzen die Serienstoßfänger komplett und sorgen in jeder Hinsicht für ein nettes Maß an erhöhter Sportlichkeit. Für Zeitgenossen, denen der Bentley in der Serienversion noch nicht breit genug ist, bietet Startech für beide Schürzen Kotflügelverbreiterungen, sowie kräftiger anmutende Verkleidungen für die Seitenschweller und Seitenpaneele für die Türen. Das ist dann zwar nicht mehr unbedingt ein klassisch britischer Auftritt, macht aber Eindruck – auch für diese Teile gibt es von Startech zudem schicke Carbon-Optionen.
 

Bentley Bentayga getunt
 

Doch was wäre ein dickes Auto ohne dicke Räder? Richtig, wie jemand, der beim Trainieren den Leg-day immer auslässt – und damit im Gesamtbild eher schwach. Das weiß auch Startech und so bieten die Bottroper für den Bentayga 23-Zoll High-Tech Schmiederäder an. Die Schmiedetechnologie bietet äußerst leichte, aber dabei dennoch enorm robuste, Konstruktionen und ist für einen Luxuswagen wie den Bentayga daher ein attraktives Feature. Startech gibt hier eine Gewichtsreduktion von bis zu 15% im Vergleich mit Gussfelgen an – dennoch gibt es bezüglich auf Stabilität und Geländegängigkeit keine Abstriche zu machen. Bestückt werden die exquisiten Riesenfelgen mit 295/35er-Schlappen von Startechs Partner Continental, die speziell für Hochleistungs-SUVs wie unseren Briten entwickelt wurden. Will man sein Schmuckstück noch ein wenig absenken, gönnt man sich am besten noch die Startech-Tieferlegung für die Serienluftfederung und kann so nochmal 25 mm weiter runter, als es der Serienwagen zulässt. Das sorgt bei schneller Kurvenfahrt für ein agileres und stabileres Handling und damit für zusätzlichen Fahrspaß.
 

In allen Situationen gut klingen – die Auspuffanlage

Startech bietet für den Bentayga eine Sportauspuffanlage aus Aluminium, die das Heck mit vier dicken Endrohren schmückt. Damit die aber nicht nur gut aussehen, sondern dem V12 auch die richtige Klangbühne bieten, wird ihnen ein smartes Soundmanagement vorgeschaltet. Der Fahrer kann im Cockpit wählen, ob er mittels „Coming-Home“-Modus einem Luxusauto gemäß leise und diskret durch den Verkehr gleiten will oder lieber in die Sportposition schaltet. Dann kann der Löwe nämlich angemessen brüllen und das Triebwerk des Bentayga bringt seine Power auch akustisch voll zum Ausdruck. Das ist dann wie schon die Tieferlegung und die dicken Schürzen und Pneus zwar nicht wirklich Bentley-like, klingt aber geil und ist spätestens fällig, wenn Startech künftig auch an den Leistungsdaten schraubt: Bereits angekündigt, jedoch noch nicht zu haben, ist ein Tuning für den 608 PS starken V12-Biturbo Motor. So dürfte das bereits sehr kräftige Gerät sogar noch eine Ecke böser geraten. Denn mit dem schon verfügbaren Auspuffpaket klingt der Bentayga ohnehin schon deutlich mächtiger, als es Bentley mit der Serienversion im Sinn hatte. Man darf also gespannt sein, was da andonnern wird…
 

Bentley Bentayga
 

Die inneren Werte: Startech-typisches, maßgeschneidertes Interieur auch für den Bentayga

Als Besitzer eines so luxuriösen Autos möchte man aber nicht nur selbst eine gute Figur machen, sondern sich auch gerne rundum von Schönem umgeben fühlen. Daher bietet Startech dem Ästhetikgourmet auch eine breite Palette an Möglichkeiten, das Interieur seines Wagens aufzuwerten. Startech spricht hier von maximaler Farben- und Kombinationsvielfalt und das nicht zu Unrecht – Leder, Alcantara, Edelhölzer und Carbon zählen zu den hochwertigen zur Wahl stehenden Materialien und auch bei der Farbwahl stehen dem Kunden kaum Wünsche offen. Startechs hauseigene Sattlerei erfüllt hier vielfältigste Kundenwünsche, sei es exklusive Holzeinlage, hochglanzpolierter Klavierlack für die Konsole und wahrscheinlich dürften auch ausgefallenere Ideen wie beispielsweise Intarsien im Stil einer holländischen Fleute aus dem 17. Jahrhundert kein Problem sein, falls man den Begriff Straßenschiff gerne wörtlich nehmen will. Weiter personalisieren kann der Kunde sein Interieur schließlich mit Startechs-Palette aus Upgrades wie Alu-Pedalen und Fußstütze, beleuchteter Einstiegsleiste und Velours-Fußbodenschonern, um nur einige Möglichkeiten zu nennen. Einem Luxusauto gemäß wird dabei auf edle Handarbeit gesetzt, die das Premiumdesign in der entsprechenden Qualität zur Geltung bringt.
 

Bentley Brabus

 

Fazit

Startechs Angebot richtet sich aus unserer Sicht an den betuchten Menschen, der gerne Bentley fahren möchte, die britische Diskretion und stilvolle Zurückhaltung aber besonders auf offener Strecke zugunsten der Fahrfreude gerne über Bord wirft und auch ansonsten Wert auf einen starken, individuellen Auftritt legt. Uns hat es die nicht nur optische Aufwertung des großen Briten angetan sondern auch die Kombination aus Sportauspuff und Soundmanagement macht eine Menge Spaß und wertet den Wagen kräftig auf. Wenn du also über das nötige Kleingeld dafür verfügst, kannst du deinen Bentayga mit Startechs Paketen um ein paar gute Ecken knackiger und nicht zuletzt besonderer machen. Denn eins beweisen die Upgrades: Auch ein bereits großartiges Auto lässt sich noch besser machen, wenn man es richtig anstellt. Das ist Startech mit seinen Personalisierungsmöglichkeiten für die oben genannte Zielgruppe gelungen und wir jedenfalls freuen uns schon auf das Motortuning für den Briten. Verdient hat der Wagen das bessere Aussehen jedenfalls – und wenn dann bald noch was unter der Haube dazukommt, ist Startechs Veredelung in Spitzenqualität endgültig ein rundes Ding. Wir bleiben gespannt.
 

Fotos: Bentley PR; Brabus PR



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.