Eine RS-Ikone ist zurück: Der neue Audi RS4 Avant

        Audi RS4 Avant    

Beinahe 18 Jahre ist es her, seit der erste Audi RS4 im Jahre 1999 als Nachfolger des Audi RS2 auf den Markt geworfen wurde. Und dies mit Erfolg. Heute, beinahe zwei Jahrzehnte später, ist es wieder soweit. Audi präsentierte auf der IAA 2017 die vierte Generation des neuen High-Performance Kombis, den Audi RS4 Avant, die den Spagat zwischen Alltagstauglichkeit und Sportlichkeit wieder einmal perfekt absolviert.

Audi RS4, die Speerspitze der A4 Reihe, überzeugt auf ganzer Linie. Angefangen beim Verbrauch stellt sich uns die Frage, was genau dem Kauf eines Renn-Kombis noch im Wege stehen könnte. Denn Audi senkt den Durst des RS4 auf 8,8 Liter pro 100 Kilometer. Dank Start-Stopp-Automatik und diversem weiterem technischen Schnick-Schnack sinkt auch die CO2-Emission auf 200 g/km. Wobei wir beim Thema Emissionen und Audi immer ein kleines Grinsen im Gesicht haben. Aber sei es drum: Der neue Audi RS4 ist ein echtes Vorzeigeobjekt.

 
Der 2.9 TFSI-Motor leistet 331 kW oder anders ausgedrückt: 450 PS. Dank quattro-Antrieb, einer sportlich abgestimmten Achtstufen-tiptronic mit optimierten Schaltzeiten und V6-Biturbo erreicht der RS4 ein Drehmoment von 600 Nm, was für reichlich Spaß auf unseren Straßen sorgen wird und eine Steigerung von 170 Nm mehr im Vergleich zum Vorgängermodel bedeuten. Die Endstation der Audi A4 Reihe erreicht somit die magische 100 km/h Marke in sagenhaften 4,1 Sekunden. Das RS-Sportfahrwerk und Audi drive select sind beim RS4 serienmäßig am Start. Neben einem breiten Drehzahlband von 5000 Touren erreicht er eine Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h. Elektronisch abgeregelt versteht sich. Wer sich beim Kauf für das optionale RS-Dynamikpaket entscheidet, kann sich über ein Vmax von 280 km/h erfreuen. Zum Mitschwimmen auf freigegebenen Autobahnen allemal ausreichend.

Wer sich allerdings hier beim Fahren über die volle Leistung erfreuen möchte, der sollte dann allerdings auch schnell Abstand von dem genannten Kraftstoffverbrauch von angegebenen 8,8 Liter auf 100 km nehmen. Denn ist die volle Kraft eines RS4 erst einmal entfesselt, weiß man, dass dieser dann jenseits der 15 Liter Marke schnorchelt, um die Performance, für die er gebaut wurde, abrufen zu können. Nichtsdestotrotz sinkt der Durchschnittsverbrauch des neuen Audi RS4 um 17 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell. Und nicht nur das. Auch gewichtsmäßig wurde der neue RS4 auf Diät gesetzt. So verliert er rund 80 Kilogramm und wiegt nur noch 1,79 Tonnen.

Audi RS4 Avant
 
Doch nicht nur schnell, sondern auch noch im Tiefflug kommt der RS4 daher, denn das serienmäßige RS-Sportfahrwerk legt den Avant satte sieben Millimeter tiefer als die anderen Modelle der A4 Reihe. Noch nicht genug? Darf es dann vielleicht ein optionales RS-Sportfahrwerk plus sein? Mit Dynamic Ride Control (DRC), Keramikbremse und RS-spezifischer Dynamiklenkung? Alles kein Problem – gegen einen kleinen Aufpreis versteht sich.

Auch im Innenraum lässt Audi sich mit dem neuen Audi RS4 Avant nicht lumpen. Hochwertige Materialien und ein digitales Renncockpit heißen die Piloten willkommen. Typisch für die RS Modelle erwarten die Käufer eines RS4 Avant RS-Sportsitze (auf Wunsch mit Wabensteppung), beleuchtete Einstiegsleisten und ein RS-Multifunktions-Sportlederlenkrad. Ebenfalls mit an Bord ein HUD (Head Up Display), welches RS-spezifische Anzeigen an den Fahrer weiterleitet. Wie zum Beispiel Reifendruck, Drehmoment und G-Kräfte.

Audi RS4 Avant
 
Der neue Audi RS4 Avant ist in jeder Hinsicht gelungen. Ab diesem Herbst ist er bestellbar und wird ab Anfang nächsten Jahres beim Händler zu finden sein. Interessenten sollten sich neben der Frage, welche Außenfarbe sie denn gerne hätten, ebenfalls die Frage stellen, ob der Basispreis von 79.800 Euro für ein kleines Wohnzimmer mit Raketenantrieb sinnvoll ist. Wir sind der Meinung: Auf jeden Fall!

Mehr für Audi-Freaks!

610 km in zwei Stunden – Audi RS6 Avant performance

 

Fotos: Audi / PR



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.