Die neue SONY PLAYSTATION VR – Wie teuer wird die Gaming-Zukunft?

        2016 wird das Jahr der Virtual Reality Brillen.    

Wir können uns nicht nur auf die Oculus Rift für den PC freuen, sondern auch Sony wird ein ganz eigenes Modell herausbringen. Die Rede ist von der Playstation VR, die wahrscheinlich schon ab Oktober dieses Jahres verfügbar sein wird. Was du von dem Virtual Reality Headset für die PlayStation 4 erwarten kannst, und wie sie sich wahrscheinlich gegenüber der Konkurrenz schlagen wird, erfährst du hier:

Die PlayStation VR hat genauso wie die Oculus Rift eine Full HD Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Das Sichtfeld der Brille beträgt 90 Grad und es gibt verschiedene Sensoren, die genau erkennen, in welche Richtung der Spieler gerade schaut. Laut Sony ist es dem Spieler mit der Brille möglich, sich in einem Umfeld von 3 Metern zu bewegen und sich sogar 360 Grad drehen zu können, ohne dass die Verbindung abbricht. Allerdings muss die PlayStation VR mit einem Kabel über eine kleine Box mit der PlayStation 4 angeschlossen werden. Eine kabellose Version ist leider noch nicht geplant.
 

Das Design

der Brille ist mit dem glänzenden weiß und den hellblauen LEDs ein echter Blickfang und erinnert ein wenig an die Figuren aus dem Film TRON. Im Gegensatz zur Oculus Rift sind hier jedoch keine Kopfhörer integriert, das heißt der Benutzer muss entweder auf ein eigenes Exemplar Kopfhörer zurückgreifen, oder er nimmt einfach ein anderes Gerät, wie zum Beispiel die Fernseherlautsprecher für den Sound.
 

Die Kontroller

haben bei der Oculus Rift und dessen Konkurrenzprodukt die HTC Vive aktuell noch die Nase vorn. Bei der PlayStation VR verbindet man sich mit einem PlayStation DualShock-4-Controller oder mit den PlayStation Move Controller. Das Gameplayerlebnis soll aber bisher alles andere als befriedigend sein. Daher ist es durchaus möglich, dass auch Sony einen komplett neuen Controller für seine Virtual Reality Brille entwickelt.
 

PS 4 VR
PlayStation VR – [PlayStation 4] auf Amazon >>

 

Obwohl die PlayStation 4 vielen Gamer PCs von der Leistung unterlegen ist, hat die PlayStation VR im Bereich der Spiele eindeutig die Nase vorn. Schon jetzt sind zahlreiche Spiele in Entwicklung, von Flugsimulatoren bis Adventure oder sogar Shooterspielen. Auch soll ein völlig neues Spielsystem dabei sein, bei dem der Fernseher zusätzlich zur PlayStation 4 aktiviert ist und die Spieler auf verschieden Art und Weise interagieren können. Geplant ist zum Beispiel, dass die Spieler, die auf den Fernseher schauen, gegen den Spieler mit der Virtual Reality antreten können.

Alles in allem macht die PlayStation VR einen sehr soliden Eindruck und dürfte besonders für überzeugte PlayStation Benutzer eine interessante Bereicherung für ihr Spielerlebnis darstellen. Ob sich die PlayStation VR gegenüber der wirklich starken Konkurrenz durch die Oculus Rift und die HTC Vive durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. Erscheinen soll die Sony Brille im Oktober 2016 und soll um die 400 Euro kosten.

 

Fotos: Amazon / Sony Playstation PR



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.