Amazon arbeitet an virtueller Realität ohne Brille

        Amazon Augmented Reality    

Der Begriff „Augmented Reality“ ist zwar nicht neu, doch der Online-Riese Amazon will einen Schritt weiter gehen. Zum aktuellen Zeitpunkt kann diese Technologie (die Realität mit virtuellen Objekten zusammenführen) nur mit Brillen verwirklicht werden, die von Google und Microsoft kommen. Der Nachteil dieser Brillen ist allerdings, dass sie bedeutend größer und nicht so ästhetisch wie analoge Modelle sind. Im Moment ist es nicht vorstellbar, dass die große Masse erreicht wird. Der nächste Schachzug, also eine Art Augmented Reality 2.0, soll von Amazon kommen, denn das Unternehmen werkelt an einer Methode ohne Headset/Brille. Dafür hat der Konzern zwei Patente angemeldet.
 

Augmented Reality Patent Amazon
 

Das erste Patent hat den Titel „Object Tracking in a 3-Dimensional Environment“ und das zweite Patent nennt sich „Reflector-Based Depth Mapping of a Szene“. Doch was heißt das genau? Zugegeben, die Begriffe klingen nicht unbedingt leicht verständlich, doch die Bedeutung dahinter ist zum Glück um einiges einfacher zu verstehen. Es geht um Projektoren und um Kameras, die in einem Raum angebracht werden. Aufmerksame Leser fragen sich nun, wie man das Ganze mitnehmen soll beziehungsweise kann? Gar nicht, das Konzept von Amazon ist an einen Raum gebunden und unterscheidet sich in diesem Punkt deutlich von der bisherigen Technologie. Während die Realitätserweiterung mit Brillen ortsunabhängig ist, funktionieren die neuen Patente vom Online-Riesen nur in Räumen.
 

Augmented Reality Amazon
 

Die Kameras nehmen die Handbewegungen des Nutzers wahr, sodass entsprechende Aktionen ausgeführt werden können. Wie diese genau aussehen, ist bis jetzt noch nicht bekannt. Die Projektoren dagegen sind für die virtuellen Objekte verantwortlich, die auf spezifischen Oberflächen erscheinen. Interessant: Selbst Stehlampen auf dem Schreibtisch kommen dafür infrage. Bis jetzt hat Amazon nur die Patente angemeldet, wann oder in welchem Ausmaß die Idee auf den Markt kommt, kann leider noch nicht gesagt werden. Spannend ist es auf jeden Fall, wie sich „Augmented Reality“ zukünftig entwickeln wird.

 

Fotos: Amazon PR; Pobytov/iStock.com

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.