Alt gegen Neu- das neue Apple Tauschprinzip

        apple-alt-neu-aktion    

Alt gegen Neu- das neue Apple Tauschprinzip

Vor einigen Monaten gab Apple bekannt seine Service Leistungen von Grund auf verbessern zu wollen. Grund für diese Verbesserung war die niedrige Prozentzahl der iPhone Verkäufen in den eigenen Geschäften. Die meisten Nutzer kaufen sich ihr iPhone zusammen mit einem Vertrag in einem Mobilfunkgeschäft wie beispielsweise T-Mobile oder Vodafone. Offensichtlich hat Apple gerade einmal 20 % der eigenen Geräte in den eigenen Geschäften verkauft. Ein Grund für Apple die Kaufanreize bei den Kunden zu steigern und für mehr Werbung zu sorgen – T-Mobile & Co wird das nicht gefallen, aber seien wir mal ehrlich: wer kauft sein iPhone noch ohne Vertrag?

Die neue Strategie soll dabei auf einem Trade- in Programm für das iPhone gestützt werden. Diese Strategie soll der richtige Treiber sein, um Kunden in die iPhone -Geschäfte zu locken. Grundgerüst der neuen Strategie besteht aus dem Konzept- alt gegen neu. Damit will Apple, mehr Kunden in die mehr als 412 Retail-Stores in der ganzen Welt treiben. Das Prinzip dahinter: Kunden bekommen die Möglichkeit ältere oder sogar beschädigte Geräte gegen einen Aufpreis durch ein generalüberholtes und aktuelleres Modell der iPhone Reihe zu ersetzen.

Apple scheint jedoch mit diesem Konzept der Service-Leistung einen Erfolg zu feiern, denn schon jetzt ruft es bei den Kunden eine gewisse Begeisterung hervor. Apple hat jedoch nicht nur die Service-Leistungen in hauseigenen Geschäften verbessert, auch der Support hat einige Neuerungen erfahren. Jedoch sollen vor allem die Kunden von dem neuen Trade –in Programm profitieren.

Funktionsweise des Tauschgeschäfts

Ganz offiziell ist der Starschuss zum neuen Service Programm noch nicht gefallen und Apple hält sich hier auch mit weiteren Daten etwas zurück. Trotzdem können Kunden in ausgewählten US-Stores bereits ihre alten iPhone Geräte fleißig tauschen.

Und so soll der Ablauf des Tausches funktionieren: Als Kunde kann man sein altes oder beschädigtes iPhone in den Retail-Store von Apple bringen. Zusammen mit einem Service Mitarbeiter bestimmt der Kunde den Wert des Gerätes. Dazu müssen vom Kunden auch einige relevante Fragen beantwortet werden. Ist das erledigt, kann der Kunde sein altes iPhone mit dem bestimmten Preis in Zahlung für ein neues iPhone geben.

Der Tauschwert von Apple

Der Tauschwert des alten iPhones hängt an mehreren Faktoren. Wichtig für den Tauchwert sind:

• physikalische Beschädigungen
• Farbe des Gerätes
• Art des Modells

Einen erheblichen Wertverlust gibt es erst, wenn das iPhone mit Flüssigkeiten in Verbindung gekommen ist, welche wiederum einen Schaden verursacht haben. Nach bisherigen Faktoren sieht Apple für seine iPhones folgenden Tauschwerte als realistisch. Wer ein iPhone 4S mit einem 16-GB-Speicher vorlegen kann, darf sich über 89,00- 150,00 Euro freuen. Legen Kunden jedoch bereits ein iPhone 5, mit gutem Zustand vor, winken sogar bis zu 190,00 Euro. Die Werte steigen natürlich je aktueller das Gerät ist, oder je mehr Speicher das iPhone besitzt.

Apple Mitarbeiter überschreiben das Guthaben aus dem alten gerät auf eine Guthabenkarte, die wiederum gleich in ein neues Gerät investiert werden kann. Das Alte oder defekte Gerät behält Apple natürlich ein.
Kunden sollten jedoch vorsichtig mit dem neuen Trade- in Programm umgehen. Denn nur, wer wirklich vorhat, ein neues iPhone vor Ort zu kaufen kann auch von der Guthabenkarte profitieren. Laut Apple soll es nicht möglich sein, die alten Geräte nur in die Guthabenkarte umzumünzen.
Der Startschuss soll wohl noch im September stattfinden, pünktlich zur Einführung des neuen iPhone 6. Jedoch dürfen sich vor allem US Bürger erst einmal über den Service freuen. Wann der Service in Deutschland einreitet, ist noch nicht bekannt.

Bekommt man wo anders mehr für sein Altgerät?

Diese Frage sollte für jeden der sein altes iPhone verkaufen möchte wichtig sein. Und durchaus kann man für sein altes iPhone mehr bekommen, wenn man nicht zum iPhone Store geht. Der Gang zu Apple Store mag zwar einfach und unkompliziert sein, jedoch können Nutzer wesentlich mehr Geld bekommen, wenn Sie die Preise mit andern Portalen vergleichen. Bei einem Vergleich mit andern Portalen, die ebenfalls die Möglichkeit geben das iPhone zu verkaufen, ergab sich ein erheblicher Unterschied. So bekommen Kunden bei Ebay für das iPhone 4 noch 470 Euro und für das iPhone 4S noch 323 Euro. Bei Apple würde ein Kunde lediglich maximal 150 Euro bekommen. Selbst wesentlich ältere Modelle würden bei Ebay noch gute 120 Euro erwirtschaften.

Es zeigt sich also, dass Apple mit seinem Konzept an viele andere Rückkaufportale angeknüpft hat, jedoch wesentlich weniger Geld für ein iPhone zahlen möchte, welches sich in einem guten Zustand befindet.
Fazit zum „Alt gegen Neu“ Projekt

Apple hat eine Marktlücke in ihrem System entdeckt und hat versucht diese auszufüllen. Apple will seine Service-Leistung verbessern, was auch umgesetzt wurde, jedoch sollten Kunden überlegen ob sie wirklich einen Gewinn aus diesem Verkauf bei Apple ziehen können.

Anhand der bisherigen Tauschwerte und der Verkaufswerte für alte iPhone Geräte und beschädigte Geräte, kann man auf Verkaufsportalen wie beispielsweise Ebay, wesentlich höhere Preise erzielen als bei Apple. Deswegen sollten Kunden vor dem Gang zum Apple- Store die Preise für das eigene Altgerät genauestens vergleichen. Kunden, die Ihr iPhone über einen Vertrag finanzieren, sollten möglicherweise auch bei diesem Verfahren bleiben, da sie oftmals wesentlich mehr Rabatte bekommen. Leider ist es bei Kunden, die Ihr iPhone über einen Vertrag finanzieren, sehr schwer dieses jedes Jahr in Zahlung geben zu können, da die Finanzierung meistens über eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten geht. So würden diese Kunden das alte iPhone beim Mobilfunkanbieter noch abzahlen und bereits mehrere 100 Euro für ein neues ausgeben. Für iPhone Kunden, die Ihr Gerät über einen Mobilfunkvertrag laufen lassen, würde das ein Verlustgeschäft bedeutet.

Foto: © thinglass – Fotolia.com

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.