„Stop washing your jeans!“ – Levi’s-CEO gibt Pflegetipps für Denim-Fans

        Wie lange hält es deine Jeans ohne Waschmaschine aus?    

Sie gilt als pflegeleicht und strapazierfähig. Dabei sind Jeans sensibler als ihr rustikaler Ruf vermuten lässt. Speziell beim Waschen ist weniger eher mehr. Das behauptet zumindest Chip Bergh, CEO der Kultmarke Levi’s – und der muss es schließlich wissen. Dem Experten zufolge verliert eine Jeans beim Waschen nicht nur ihre ganz individuelle Färbung, auch die Passform ist schnell dahin. Jeder, der regelmäßig Jeans trägt, weiß, wie schwer es ist, unter den unzähligen Modellvarianten die eine perfekt sitzende Hose zu finden. Auf keinen Fall sollte man sich von der Waschmaschine einen Strich durch die Rechnung machen lassen. Chip Berg selbst verzichtet daher ganz auf die Reinigung in der Waschmaschine, wie er in einem Interview mit dem Fortune Magazin verriet. So manchem Mann mag dieser Pflegetipp entgegenkommen. Doch wie hält man das beliebteste aller Beinkleider ohne Waschgang frisch?
 

Reicht die punktuelle Reinigung mit Schwamm und Bürste?

Seine eigenen Jeans hält der Levi’s-Chef mit minimalinvasiven Eingriffen sauber. Ein Fleck wird kurzerhand rausgerieben und die Hose anschließend an der Luft getrocknet. Das Modell, in dem er zum Interview erschien, habe bereits seit einem Jahr keine Waschmaschine mehr gesehen. Da staunte selbst Moderator Andy Serwer. Dass sich auch Gerüche durch diese Prozedur beseitigen lassen, darf jedoch angezweifelt werden. Etwas konkretere Pflegetipps ließ daher der PR-Manager von Levi’s Germany, Christian Meister, verlauten: Braucht die Jeans ein Refreshment, hilft es, die Hose über Nacht nach draußen zu hängen. Reicht auch das nicht, ist das Eisfach gefragt. Eine Nacht bei frostigen Temperaturen beseitigt nämlich nicht nur lästige Gerüche, sondern tötet auch Keime und Bakterien. Auch Muttis Hausfrauentricks helfen: Wer seiner Jeans eine milde Dampfreinigung gönnen möchte, hängt diese während des Duschens ins Badezimmer. Wunder wirken soll zudem folgender Trick: die Jeans zusammen mit einem Erfrischungstuch zum Lüften in den Trockner legen.

Eklig oder unhygienisch ist der Verzicht aufs Waschprogramm übrigens nicht. Einem Langzeitexperiment an der kanadischen Universität Alberta zufolge macht es kaum einen Unterschied, ob man seine Jeans zwei Wochen oder 15 Monate lang ungewaschen trägt.

 

Foto: Flickr broken counterfeit jeans Ben CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.