Haar-Transplantation unter der Lupe

        Haar-Transplantation    

Was du tun kannst, wenn es kahl wird

Zwischen 50-100 Haare verliert ein gesunder Mensch pro Tag, jedes Haar darüber, wird als Haarausfall bezeichnet. Bei Männern entsteht durch die schwindende Haarpracht oft ein Verlust der Lebensqualität, denn das Gefühl von Attraktivität und Wohlbefinden sind häufig mit vollem Haar verbunden. Kaum einer sieht dem Verlust seiner Haare gelassen entgegen. Kein Wunder, denn was verändert den eigenen Typ so sehr, wie unser Haarschopf? Und weil nicht jeder über einen Charakterkopf à la Bruce Willis oder Andre Agassi verfügt, werden zunehmende Geheimratsecken und die hohe Stirn in der Regel mit Sorge beobachtet.

Über 80 % der Männer leiden unter der sogenannten “androgenetischen Alopezie”, dem hormonbedingten Haarausfall. Falls es tröstet: Rund 40 % der Frauen kämpfen ebenfalls damit, allerdings werden ihre Haare nach der Menopause meistens nur insgesamt dünner. Flächendeckender Haarausfall bleibt ihnen in den überwiegenden Fällen erspart.

Geht es dir auch so? Du beobachtest seit einiger Zeit mit Sorge, dass deine Haare immer lichter werden, sich sogar schon lichte Stellen auf dem Kopf gebildet haben?
Die Geheimratsecken werden immer höher und sie lassen sich mit der Frisur nicht mehr kaschieren? Es gibt trotzdem keinen Grund zu verzweifeln!

Jürgen Klopp und der Ex-Nationalspieler Wayne Rooney haben es vorgemacht und damit den Männern den Weg in die Welt der Schönheits-OPs geebnet. Beide haben sich jeweils einer Eigenhaartransplantation unterzogen und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Klopp trägt jetzt selbstbewusst wieder Kurzhaarfrisur und Wuschelkopf ohne Geheimratsecken und kommentierte Journalisten-Nachfragen lässig mit: “Ist doch ganz gut geworden, oder?” Und auch Rooney hat diesen Schritt nie bereut. Bereits mit 25 Jahren hatte er kaum noch Haare auf dem Kopf und sich zu einer Transplantation entschieden. Danach zeigte er sich selbstbewusst und mit voller Haarpracht.
 

Was passiert nun genau während eines solchen Eingriffs?

Zuerst wird dein Haar einer gründlichen Analyse unterzogen, denn es ist wichtig herauszufinden, ob es sich tatsächlich um die Alopezie handelt. Wenn dies zutrifft, und dein Haarschopf eine ausreichende Dichte vorweist, können Haare aus dem sogenannten Haarkranz entnommen und an die gewünschten lichten Stellen gesetzt werden. Der Haarkranz gehört zur Körperbehaarung, deshalb fallen diese Haare nicht aus. Wichtig ist, dass der Operateur nicht nur das Haar, sondern die Follikel entnimmt und damit die Haarumgebung samt Wurzel. Nur so kann das Haar an der gewünschten Stelle eingesetzt werden mit der Chance, auch nachzuwachsen. Das alles geschieht unter lokaler Betäubung.
 
Eigenhaar-Transplantation
 
Es gibt unterschiedliche Methoden, bei denen ganze Haarstreifen oder einzelne Follikel entnommen und versetzt werden. Was genau für dich geeignet ist, wird der behandelnde Arzt vorab klären. Wichtig ist, dass du dir darüber im Klaren bist, dass es sich hier um eine Operation handelt. Es gibt also Narben und so ist eine Nachsorgebehandlung der Wunden auf jeden Fall erforderlich. Wie bei allen Eingriffen besteht die Gefahr, dass sich die Einstichstellen entzünden. Die Narben sind bei der Haarstreifen-Entfernung länglich, bei der Einzelfollikel-Entfernung punktuell. Bei einem geglückten Eingriff sollte das Deckhaar allerdings die Narben verdecken. Solltest du dich im Nachhinein doch noch für eine Glatze entscheiden, werden die Zeichen dieses Eingriffs möglicherweise sichtbar sein. Jeder seriöse Arzt wird dich aber darauf aufmerksam machen. Und es gibt keine Garantie. Auch wenn die Haarfollikel exakt und fachlich korrekt transplantiert worden sind, ist das kein Muss für ein erfolgreiches anwachsen. Sie können an der Wunschstelle absterben und ausfallen.
 

Was kostet eine Haar-Transplantation?

Ein solcher Eingriff ist nicht günstig. Die Kosten können sehr variieren, in Deutschland geht es bei rund 2.000 Euro los und hoch bis in die hohen fünfstelligen Summen. Du hast dich trotzdem für eine Haartransplantation entschieden? Dann ist die Suche nach einem geeigneten Arzt oder einer Klinik der nächste Schritt. Einen geeigneten Arzt erkennst du an seiner Praxiserfahrung und an einem ausführlichen Beratungsgespräch, in dem der Ablauf eines solchen Eingriffes, Chancen und Risiken sowie die Kosten thematisiert werden. Nur wenn ein Arzt täglich mehrere solcher Eingriffe vornimmt, sollte er über eine entsprechende Routine verfügen und das gewünschte Ergebnisse erzielen können. Lass dir einfach Fotos von anderen Patienten zeigen. Eine entsprechende Dokumentationsmappe liegt in jeder seriösen Praxis aus. Sie ist auch hilfreich, um dein Wunschergebnis zu formulieren.

Mittlerweile gibt es viele Anbieter in der Türkei oder in den osteuropäischen Ländern, die solche Eingriffe als Urlaubsreise mit Hotel anbieten. Natürlich zu äußerst attraktiven Preisen. Es gibt dazu einige Erlebnisberichte von Leuten, die diese Angebote in Anspruch genommen haben sollen. Das mag auf den ersten Blick verlockend klingen, sollte aber gut abgewogen werden. Was ist, wenn Komplikationen auftreten? Wie ist die Haftung geregelt? Wer garantiert dir, dass es sich bei den behandelnden Ärzten tatsächlich um approbierte Mediziner handelt? Wer übernimmt die Nachsorge? Schlussendlich bleibt ein unkalkulierbares Risiko wie bei jedem operativen Eingriff. Jeder muss hier individuell für sich entscheiden. Und wenn die Unsicherheit sehr groß ist, die Sehnsucht nach einem vollen Haarschopf aber noch größer: Den Doc von Kloppo recherchieren!

 

Foto © gofotograf, sezer66/iStock.com



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.