Der neue Dandy-Style: Selbstbewusst und stilsicher

           

Stilsicherheit, ein gepflegtes Erscheinungsbild und gute Manieren zeichnen ihn aus. Dabei ist der Dandy keine flüchtige Modeerscheinung, sondern entspricht dem Vorbild eines klassischen Gentlemans, der um seine Ausstrahlung weiß und diese zusammen mit seinem ausgeprägten Sinn für auffällige Stilbrüche auch einzusetzen weiß.
 

Dandy-Style 1

Dieser Style ist der Dandy-Look par excellence! Besonders erfrischend wirkt der Look, wenn man zwei Farben miteinander kombiniert – wie Blau und Bordeaux. Die Accessoires werden am besten schlicht in Grau und Schwarz gehalten.

Dandy Style Look 1

Noose & Monkey ELLROY – Anzugweste – burgundy – 59,95 €Pier One Sakko – bordeaux – 79,95 €Otto Kern Businesshemd – hellblau – 59,95 €Marc O’Polo Chino – port royale – 99,95 €Strellson Premium Krawatte – black – 39,95 €Lloyd NANTE – Slipper – schwarz – 99,95 €Brixton WESLEY – Hut – grey – 59,95 €Leonhard Heyden BERLIN – Aktentasche – schwarz – 139,00 €BOSS Orange Sonnenbrille – ruth orange – 134,95 €

 

Dandy-Style 2

Der Dandy-Look muss nicht immer zwangsläufig mit einem Sakko gestylt werden. Wenn du es lieber legerer magst, kannst du auch darauf verzichten und einfach die Ärmel deines Karohemds lässig hochkrempeln und mit einer Weste kombinieren. Hut und Krawatte runden den Look ab.

Dandy Style Outfit 2

Polo Ralph Lauren SLIM FIT – Hemd – cream – 99,95 €Selected Homme ONE SHCREED – Weste – grey – 69,95 €Pioneer Authentic Jeans RANDO – Jeans Straight Leg – braun – 69,95 €Ben Sherman Slipper – chocolate – 99,95 €Icon Brand Armband – black/white – 49,95 €Tommy Hilfiger NEW ALMERICO – Gürtel – cognac – 69,95 €Olymp Level 5 Krawatte – braun – 29,95 €Menil MILANO – Hut – light/dark brown – 99,95 €

 

Dandy-Style 3

Für den rockigen Dandy-Look sind ein Jeanshemd und eine coole Lederjacke unverzichtbar.

Dandy Style Look Outfit 3

Goosecraft PILOT – Lederjacke – cognac – 399,95 €Levi’s® BARSTOW WESTERN INT – Hemd – black grey – 84,95 €Shine Original Jeans Slim Fit – devil trash – 69,95 €Zign Schnürstiefelette – preto – 89,95 €Ray-Ban JUSTIN – Sonnenbrille – black – 149,95 €YOUR TURN Sporttasche – olive – 29,95 €

 

Dandy-Style 4

Klassisch und dennoch modern ist ein Look in Brauntönen kombiniert zu einem weißen Hemd. Ein blauer Kurzmantel sorgt für einen farblichen Akzent. Schuhe und Accessoires werden am besten ebenfalls in Brauntönen gehalten.

Dandy Style Outfit Look

Selected Homme SHH MASH – Kurzmantel – dark navy – 149,95 €BOSS Orange SCHINO – Chino – dark brown – 99,95 €New Look Weste – brown – 29,95 €Jack & Jones Sakko – port – 119,95 €van Laack LEROY – Krawatte – dunkelblau – 99,95 €Selected Homme SHUCOLE – Hemd – white – 39,95 €Esprit Hut – taupe – 39,95 €G-Star COMBO HORTER – Sonnenbrille – black – 119,95 €Pier One Slipper – cognac – 59,95 €

 

Eine Klasse für sich

Mitte des 18. bis Anfang des 19. Jahrhunderts erschien der Dandy erstmals auf der Bildoberfläche, um die Geschichte der Mode umzuschreiben. Oskar Wilde, ein “Ur-Dandy”, wie er im Buche steht, der das Haus bestimmt nie ohne Kopfbedeckung verlassen hat, war ebenso der Prototyp eines Dandys wie in der heutigen Zeit es Leonardo di Caprio in der Verfilmung von “The Great Gatsby” einer war.
 

Der Dandy-Dresscode

Diese “Männer von Welt” haben ihren eigenen schillernden Dresscode, der sie aus der Menge hervorstechen lässt. Schließlich wollen sie ja nicht wie alle anderen aussehen. Sie tragen jedoch einen Widerspruch in sich, denn sie verlangen nach Aufmerksamkeit und geben sich zurückhaltend zugleich. Das macht sie für die Frauenwelt natürlich umso attraktiver. Sie zeichnet aus, dass sie bewusste Stilbrüche in ihren Look einbauen, die das “It-Boy-Image” noch mehr unterstreichen.
 

Edle “Must-Haves”

Zu den “Must-Haves” eines Dandys gehören Anzüge, eventuell mit Nadelstreifen oder doppelreihigen Sakkos, sowie Blazer mit extravaganten Schnitten. Auch Smoking-Jacketts werden gerne getragen; nicht nur zu festlichen Anlässen wie einer Silvestergala. Auch Gehröcke stellen eine stilvolle Alternative für den Gentleman, der keine halben Sachen macht, da. Zu den “Key Pieces”, die entweder einzeln oder in Kombination getragen werden und auch ohne Fliege ihre Wirkung nicht verfehlen, gehören eng geschnittene Anzugswesten, die sich sehr schön mit der klassischen schwarzen Stoffhose mit Bügelfalte kombinieren lassen.

Dazu trägt der Herr, der sich seiner selbstsicheren Ausstrahlung bewusst ist, dunkle und vor allem blank polierte Oxford-Schuhe. Überhaupt sind es die gedeckten Farben, die den Dandy mit seinem ausgeprägten Sinn für die puristische Linie so anziehend machen. Neben Schwarz werden auch Dunkelblau oder Grau bevorzugt. Edle Stoffe wie Seide, Kaschmir und Satin vervollständigen seine modische Identität.
 

Gesamtkunstwerk

Die Stilsicherheit erstreckt sich auf die Accessoires, die den Dandy-Stil nicht nur abrunden, sondern sie sind Pflicht, wenn man das Image ernst nimmt. Dabei sollte stets die Devise “weniger ist mehr” gelten. Es ist die gesamte Erscheinung, die als Aussage und mitunter auch als modisches Kunstwerk auf dem Prüfstand steht. Daher will die Wahl des passenden Accessoires nicht etwa aus schmückenden, sondern aus den Stil unterstreichenden Gründen heraus getroffen werden. Accessoires sind das Tüpfelchen auf dem I. Das kann ein Hut sein, Hosenträger, ein Einstecktuch oder aber eine Taschenuhr, die man mitunter auch ohne viel Geld dafür auszugeben, auf dem Flohmarkt erstehen kann. Auch Manschettenknöpfe sind gerne gesehen, ebenso wie eine Nickelbrille für den besonderen Durchblick.

Wer den Dandy-Stil perfektionieren will, der muss sich im Klaren darüber sein, dass dieser besondere Modekult auch ins Geld gehen kann. Daher gilt es für alle, die den Stil lieben und nicht gerade über das nötige Kleingeld verfügen, stets auf der Hut nach Alternativen zu sein. Sie sollen so aussehen und sich so anfühlen wie das Original, jedoch ohne mit dem entsprechenden Preisschild versehen zu sein. Vor allem müssen die Stoffe glänzen. Wenn es kein echter Seidenschal sein kann, dann ist ein Baumwollgemisch nicht nur die zweitbeste, sondern die cleverere Wahl. Denn Letzteres ist pflegeleichter. Wichtig ist beim Waschen der edlen Stoffe immer auf die Pflegeanleitung zu achten.

 

 
Fotos: Georgie Wileman (1), Daniel Zuchnik (2), Vanni Bassetti(3 & 4)/Getty Images; Zalando



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.