Zu Besuch bei der Kfz-Werkstatt deines Vertrauens…

        Seltsame Geräusche unter der Motorhaube nach der Reparatur?    

„Weeeeerneeer tut das Not, dat dat Moped soooo laut is…?!“
Wir erinnern uns, als wäre es gestern gewesen, dass Werner beinhart in den Fernsehgeräten quer durch unsere Wohnzimmer brettert. Immer dabei Eckaaart, Röhrich und ein paar Ersatzteile, um irgendwas zu reparieren, was letztendlich noch kaputter war als vorher.

Apropos Ersatzteile. Wir sind über einen YouTube Video-Clip gestolpert, das es in sich hat. Die Protagonisten sind leidglich eine in Sachen Technik überforderte Blondine, ein von der Blondine überforderter Werkstattangestellter und der Grund allen Übels: ein „irgendwie kaputter Benz“. Die geschädigte Frau hat von Reparaturen in etwa so viel Ahnung wie Werner, versucht dennoch ihr Bestes. Doch auch der Werkstattmitarbeiter gibt nach kurzer Zeit die Hoffnung schlicht weg auf und guckt sie nur ratlos an. „Was will die bloß von mir“, dürfte er sich gedacht haben. Die Auflösung kommt direkt im Anschluss, denn das Ende ließ uns vor lauter Schreck korrekt aus der Hose fahren.
 

 

Dieses Video ist so authentisch wie es nur sein kann. Man könnte sagen, es sei direkt aus dem Leben gegriffen. Wir wissen zwar nicht, wer der Auftraggeber dieser Kampagne ist, aber wir haben da so unsere Vermutungen.

So lustig es im Video erscheinen mag, so problematisch ist das Thema allerdings oftmals. Wir alle haben uns schon dabei erwischt, nachgemachte Ersatzteile zu kaufen, in der Hoffnung, wir könnten den ein oder anderen Euro sparen. Richtig teuer wird es allerdings erst, wenn die nachgemachten Ersatzteile mehr kaputt machen, als vorher kaputt gewesen ist, denn dann wird die Rechnung richtig teuer und wir müssen noch mehr bezahlen, als wir mit originalen Ersatzteilen hätten zahlen müssen.

Niemand zwingt uns natürlich, zu den hauseigenen Werkstätten der Fahrzeugindustrie zu gehen, aber wir können, egal wo, zumindest verlangen, original Ersatzteile eingebaut zu bekommen.

Im obigen Videoclip raten wir jedem Werkstattmitarbeiter dringend dazu, auf diese Möglichkeit hinzuweisen, denn wir können uns nicht vorstellen, dass der besagte Mitarbeiter einen Besuch dieser Zombie-Blondine à la #TheWalkingDead noch einmal erleben möchte.
 

Foto: Youtube Screenshot



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.