Minitrip nach Göteborg – Einmal Schweden und zurück, bitte!

        Minitrip Göteborg    

Einfach mal weg, ab in den Urlaub oder auf einen Wochenend-Trip, wer wünscht sich das nicht? Mit dem Minitrip Göteborg kannst du dir diesen Traum ganz leicht und praktisch jederzeit erfüllen, denn jeden Abend fährt eine Fähre von Kiel in Richtung Schweden. Um 18:45 Uhr startet entweder die Stena Germanica oder die Stena Scandinavica die gemütliche und entspannte Fahrt durch die Kieler Förde. Genieße den Ausblick und einen vielleicht traumhaften Sonnenuntergang an Deck oder ein leckeres Abendessen im Restaurant, bevor du die Nacht in deiner gebuchten Kabine verbringst.
 

Früh morgens durch die schwedischen Schären

Langschläfer verpassen auf dieser Kurzreise Schweden etwas ganz Besonderes: die Fahrt durch die morgendlich ruhigen Schären. Ihr Anblick regt zum Träumen an. Unzählige kleine und kleinste Inseln sind zu sehen, viele davon unbewohnt, auf einigen stehen die typischen schwedischen Holzhäuser. Mit ihrer leuchtend roten Farbe sind sie weithin sichtbar. Aber vergiss bei dem schönen Anblick nicht dein Frühstück. Schon um 9:15 Uhr legt die Fähre in Göteborg an. Dann möchtest du sicher gut gestärkt deine Tour durch die Stadt starten. Es gibt viel Interessantes zu sehen in Göteborg!
 

Stena Line
 

Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps

10 Stunden Aufenthalt erwarten dich bei dieser Kurzreise Stena Line. Das ist nicht viel für eine so spannende und lebendige Stadt. Aber es reicht, um Göteborg lieben zu lernen und gern wiederzukommen. Das Stadtzentrum ist nicht sehr weit entfernt. Am besten fährst du mit der Personenfähre Älvsnabben, die gleich neben dem Fähranleger startet, bis zur Anlegestelle Lilla Bommen. Das kostet ungefähr so viel wie eine Straßenbahnkarte, ist aber auch im Tagesticket der öffentlichen Verkehrsmittel enthalten. Unterwegs hast du einen tollen Blick auf die Stadt und den Lippenstift, Göteborgs rot-weißen „Wolkenkratzer“. In Lilla Bommen gehst du über die verglaste Fußgängerbrücke und bist im Nordstan, dem größten Einkaufszentrum Skandinaviens, mitten in der Innenstadt. Hier kannst du nach Herzenslust bummeln und shoppen.

Zu Fuß oder mit der Straßenbahn erreichst du viele Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das maritime Museum oder den Vergnügungspark Liseberg. Auch ein Besuch in der Saluhallen, der Markthalle von Göteborg ist unbedingt empfehlenswert. Hier kannst du wunderbar zu Mittag essen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fischsuppe? Oder du kaufst dir ein paar leckere Kleinigkeiten für ein Picknick am Wasser. Jetzt möchtest du dich ein wenig ausruhen? Mit dem Paddan-Boot erlebst du eine Stadtrundfahrt der besonderen Art, entlang von Kanälen und Wallgräben und durch den Hafen. Beim „Käsehobel“, einer besonders niedrigen Brücke, solltest du rechtzeitig den Kopf einziehen, sonst könnte es wehtun. Nach 50 Minuten ist der Spaß schon wieder vorbei. Vielleicht ist dann ja noch Zeit für eine typisch schwedische Kaffeepause mit Safrangebäck und Zimtschnecken, bevor es zurück auf die Fähre und wieder Richtung Heimat geht?

 
ANZEIGE

Fotos: Beatrice Törnros/Göteborg & Co
 

Blog Marketing Blog-Marketing ad by JKS Media



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.