Die Top Lügen der Frauen & Männer

Jeder von uns tut es und niemand von uns kann es leiden. Wir werden belogen, betrogen und beschwindelt, bis der Arzt kommt. Mehrmals am Tag bekommen wir Notlügen, Heuchelei bis hin zu Intrigen oder auch der faustdicken Lüge an den Kopf geworfen.

Psychologe Gerald Jellison von der Universität South Carolina hat herausgefunden, dass 60 % der Menschen alle acht Minuten belogen werden, und das während einer Konversation von zehn Minuten. Heutzutage kommt natürlich die unendliche Weite des Internets dazu, die das Lügen einfacher denn je macht, da der Gesprächspartner nicht persönlich gegenübersitzt. Gerade SMS oder E-Mails sind ein einfaches Medium, um jedem mit Leichtigkeit eine Lüge aufzutischen.

Wenn es um unseren Job geht und die damit beginnenden Vorstellungsgespräche, wird es besonders heftig. Untersuchungen der Universität von Massachusetts Amherst haben in ihren Tests zum Thema Vorstellungsgespräch bei über 84 % ihrer Probanden herausgefunden, dass sie lügen, um sich besser darzustellen. Die Spitze der Lügenpracht setzt Psychologe John Frazer auf, in dem er behauptet, dass jeder Erwachsene täglich rund 200 Mal lügt!
 

3 Wahrheiten über Lügen:

Testosteron macht ehrlicher

Der Ökonom Armin Falk hat an der Universität Bonn herausgefunden, dass Männer mit hohem Testosteron weniger lügen. Denn Probanden, die bei den Tests extra Testosteron verabreicht bekamen, haben viel weniger gelogen, als die, die nur ein Placebo erhielten.
 

Männer lügen mehr als Frauen

Eine Umfrage des Marktforschers OnePoll mit 3.000 Erwachsenen hat ergeben, dass Männer im Schnitt 364 Mal mehr im Jahr lügen als Frauen. Interessant dabei ist, dass Männer in nur 70 % aller Fälle ein schlechtes Gewissen haben, im Gegensatz zu den Frauen mit 82 %.
 

Wer sich in die Augen schaut, lügt seltener

Kathleen Valley, Joseph Moag und Max Bazerman zeigten in ihren Untersuchungen, dass Menschen, die sich von Angesicht zu Angesicht gegenüber stehen, viel seltener lügen als Menschen, die am Telefon miteinander sprechen.
 

In welchen Situationen finden wir Lügen okay?

  • Um einem Freund zu helfen – Frauen: 51 Prozent; Männer: 59 Prozent
  • Um ein Kompliment zu machen – Frauen: 28 Prozent; Männer: 44 Prozent
  • Um eine Beziehung zu retten – Frauen: 28 Prozent; Männer: 41 Prozent
  • Um weniger Steuern zu zahlen – Frauen: 12 Prozent; Männer: 26 Prozent
  • Um die Karriere zu fördern – Frauen: 12 Prozent; Männer: 25 Prozent
  • Um sich vor Strafe zu schützen – Frauen: 7 Prozent; Männer: 22 Prozent
  • Gar nicht, lügen ist nie okay – Frauen: 22 Prozent; Männer: 14 Prozent

 

Die Top 10-Lügen der Frauen

– Alles okay, mir geht’s gut.
– Ich habe keine Ahnung, wo es ist.
– Ich hab’s nicht angefasst.
– Es war gar nicht teuer.
– Ich habe kaum was getrunken.
– Ich habe Kopfschmerzen.
– Es war ein Schnäppchen.
– Ich bin schon unterwegs.
– Ich hab das schon seit Ewigkeiten.
– Ich habe nichts weggeschmissen.
– Das wollte ich schon immer haben!

 

Die Top 10-Lügen der Männer

– Ich habe kaum was getrunken.
– Alles okay, mir geht’s prima.
– Ich hatte keinen Empfang.
– Es war nicht so teuer.
– Ich bin auf dem Weg.
– Ich stecke im Stau.
– Nein, dein Hintern sieht nicht dick aus.
– Ich habe deinen Anruf nicht gehört.
– Hast du abgenommen?
– Das wollte ich schon immer haben!

 

Aber lügen hat auch etwas Gutes

Der Bielefelder Hirnforscher Hans J. Markowitsch bestätigt durch sein Experiment, dass Lügen unsere grauen Zellen auf Trab halten. In seinem Experiment bat er seine Studenten, zuerst eine wahre Geschichte zu erzählen und im Anschluss eine Lügengeschichte. Bei den Hirnmessungen gab es laut Markowitsch ein wahres Neuronengewitter, die Hirnzellen sind unglaublich aktiv und wurden gefordert.
 

Unser Buchtipp zum Thema:

Durchschaut
Durchschaut: Das Geheimnis, kleine und große Lügen zu entlarven
von Jack Nasher
Taschenbuch
€ 8,99

 

Fotos: Robert Daly / Getty Images; PR/Amazon



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.